Clover is a little bit like Tinder and a little bit like OKCupid. You can login with your Facebook and then add more information about your appearance and reason for using the app. For example, you can choose from several “intentions” including “looking for dating” or “looking for people to chat with.” Clover uses your location to find you dates in the area, so like most location-based dating apps, it won’t work well if you live in a rural area with a small population. Once you’ve logged in you’re prompted to start a free 7-day trial or sign up for either 3 months or 1 year of service. With a paid membership you can see read receipts on your messages, share photos and videos and get access to advanced filters for your potential matches like income and ethnicity. You can also opt out and just use the free membership if you’d prefer.
Fazit: Bei "eDarling" könnten Sie leider das ein oder andere Mal auf "Fake-Singles" treffen, denn eine Verifizierung der E-Mailadresse bei der Anmeldung erfolgt nicht. Nur Premium-Plus-User erhalten eine Identitätspüfung. Inhaltlich bietet das Portal zwar etwas weniger Funktionen als die Konkurrenz, allerdings bekommen Sie auch hier attraktive Partnervorschläge geboten. Dabei legt eDarling den Fokus weniger auf unterhaltsame Elemente, sondern hat sich auf Singles mit Bindungsabsichten ausgerichtet. Die erfolgreiche Partnervermittlung steht hier im Mittelpunkt und nicht der Chat-for-Fun.

Dazu einfach das vermeidliche Profilbild in die Google-Bildersuche mit der Maus ziehen. So kann man recht unkompliziert herausfinden, woher das Foto wirklich stammt. Sollte das Bild lediglich auf anderen seriösen Datingseiten auftauchen, besteht noch kein Grund zu Sorge. Schließlich kann es durchaus der Fall sein, dass das Mitglied gleichzeitig auf mehreren Portalen angemeldet ist. Anders sieht es aus, wenn es sich dabei überwiegend um ausländische Datingseiten handelt und die restlichen Profilangaben untereinander enorm abweichen. Dann kann man sehr sicher davon ausgehen, dass es sich um ein Fake-Profil handelt. Dies macht wiederum deutlich, dass man nicht zu blauäugig an die Sache herangehen sollte. Grundsätzlich verfügen seriöse Partnerbörsen mit kostenpflichtigem Angebot auch über eine intelligente Fake-Kontrolle, so dass hier die Anzahl an Fake-Profilen deutlich geringer ausfällt als bei kostenlosen Singleseiten.

Bei allen Aktivitäten auf unserer Plattform sorgen wir mit großer Sorgfalt für Ihre Sicherheit – das bestätigt auch der TÜV. Selbstbestimmung, Privatsphäre und Anonymität sind gerade bei sehr persönlichen Themen essentiell. Deswegen sind Bilder bei uns vorerst verschwommen. Sie selbst entscheiden, ob und wann Sie Ihre Fotos anderen Mitgliedern freischalten.
×