die besten flirt seiten

Anderenorts, etwa auf der Straße oder im Supermarkt, müssen Sie hingegen erst einmal klar machen, dass Sie auf einen Flirt aus sind. Dafür haben Sie aber das Überraschungsmoment auf Ihrer Seite. Hier ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie sofort Gehör finden, anstatt geradewegs mit einem entnervten Wegdreher und rausgestreckter Zunge abgewiesen zu werden. Auch wenn Sie ein super Kerl sind!
Die Lösung: "Ihr Arbeitsplatz ist kein Ort für eine plumpe Anmache", so die Hamburger Flirt-Expertin und Buchautorin Nina Deißler (» "Flirt Talk", 13 Euro bei amazon.de). Fragen Sie unverbindlich, ob sie mit Ihnen zu Mittag isst. Das ist kein Date, aber ein erster Schritt. Dabei können Sie herausfinden, ob sie einen Freund hat. Es gibt keinen? Seien Sie überrascht – das übersetzen Frauen mit: "Ich finde dich gut." Erst wenn sie darauf anspringt, schlagen Sie ein Date vor.

Wer kennt es nicht: die letzte Partynacht war wild und heiß, und achja, da war ja dieses Mädel... Welches jetzt neben dir liegt. Und seit Stunden nackt vor sich hindöst und offenbar nicht vorhat, deine Wohnung oder auch nur dein Bett in den nächsten Stunden zu verlassen. Im schlimmsten Fall ist es auch auch noch jemand, den du kennst: eine Arbeitskollegin oder die kleine Schwester von nem Kumpel. Der Sex war okay, aber nicht fortsetzungswürdig... Ein Albtraum?
Jede seriöse Datingseite besitzt einen Verhaltenskodex an den man sich halten sollte. Dazu gehört ein respektvoller und ehrlich Umgang untereinander. Wer sich nicht daran hält und schlimmstenfalls andere Mitglieder belästigt, muss damit rechnen, dass er gesperrt wird. Auf der anderen Seite sollte man unverzüglich Kontakt mit dem Support aufnehmen, wenn man sich von einem anderen Mitglied belästigt fühlt.
Gehe in eine große Menschenmenge und schaue dir jeden Menschen genau an. Während du jeden einzelnd betrachtest, überlege dir, welches (erotische) Geschenk du der Person machen kannst, damit er/sie sich gut fühlt. Das kann das Erzählen eines Witzes, eine Schultermassage oder eine heiße Nacht an der Copa Cabana sein. Egal was es ist, mache dir bewusst, was du bereit wärst zu tun, um andere Menschen glücklich zu machen.
Single-Apps verfügen heute in den meisten Fällen über Ortungsfunktionen via GPS. Man sieht also bei jedem Schritt, welche anderen Singles sich gerade in der Nähe aufhalten. Praktisch für jeden Single, der sich spontan mit jemandem auf ein Date verabreden möchte. So mancher Single hat bereits die Erfahrung gemacht, dass das nächste Match nur ein paar Meter entfernt war ;).
Wenn ein echter Jäger auf Beutejagd geht, wurde alles bis ins kleinste Detail vorbereitet. Das fängt schon mit der angemessenen Kleidung an. "Frauen brauchen weniger als eine Sekunde, um Sie von oben bis unten zu mustern. Wenn Sie jetzt den Eindruck erwecken, dass es Ihnen egal ist, wie Sie aussehen, haben Sie Ihr Ziel quasi schon verfehlt", erklärt Deißler. "Geben Sie sich mit Ihrem Outfit Mühe und vergessen Sie die Körperhygiene nicht!"

Sehr viele spätere Ehepartner lernen sich im Studium kennen. Das liegt unter anderem daran, dass Alter, Bildungsniveau sowie Einstellungen und Wertvorstellungen von Studenten eines Studienganges oft ähnlich sind. Geflirtet wird im Studium aber nicht nur in der Vorlesung und auf Studentenpartys – immer mehr Studenten versuchen sich auch im Online Dating.
Eine weitere Form des Online-Datings ist erst in den vergangenen zwei Jahren populär geworden: Casual-Dating. Hierzu zählen Anbieter wie zum Beispiel Secret.de, C-date, Poppen.de oder auch JOYclub. Gemeinsam haben diese Angebote immer, dass hier nach einem Sexkontakt oder Sexpartner gesucht werden kann. Gute Anbieter dieses Segments zeichnen sich dadurch aus, dass der Anteil der angemeldeten Frauen sehr hoch ist und die Bekämpfung von Fakes und unechten Profilen ernst genommen wird. Der Altersdurchschnitt in diesen Plattformen liegt meist bei knapp 30 – 40 Jahren.
Ein großes Problem vieler Datingseiten besteht in der großen Anzahl an Fake-Profilen. Ein erstes eindeutiges Indiz für ein Fake-Profil liefert meist schon das Profil-Foto. Ähnelt dies eher einem Modellfoto, ist Vorsicht geboten. Besonders skeptisch sollte man spätestens werden, wenn auch der dazugehörige Text sehr unpersönlich verfasst wurde. Es gibt außerdem einen ganz einfachen Trick, um herauszufinden, ob der Mann oder die Frau, die gerade mit einem schreibt gar nicht echt ist.
Die Plattform „Fischkopf.de“ gehört zu den kostenlosen Singlebörsen, welche sich auf den Norden Deutschlands konzentriert hat. Innerhalb dieser Plattform findet man entsprechend viele Flirtwillige (und neue Freunde) oberhalb der Elbe; sprich in Schleswig Holstein, Hamburg, Niedersachsen oder auch noch Bremen und Mecklenburg-Vorpommern. Die um und bei 300.000 registrierte Nutzern sorgen für einen recht lebhaften Betrieb in dieser Singlebörse.

Hat man eine seriöse Seite gefunden, die einen hohen Datenschutz betreibt und ein ansprechendes Kostenmodell anbietet, geht es mit der Bedienoberfläche und den weiteren Features der Seite weiter. Schließlich muss man sich auf der Seite auch zurechtfinden können. Dazu gehört eine übersichtlich gestaltete Bedienoberfläche mit leicht verständlicher Navigation und ein ansprechendes Design. Das Kennenlernen von anderen Singles sollte im Vordergrund stehen und nicht von einer schlecht gestalteten Seite gestört werden. Wer einen festen Partner sucht, sollte außerdem darauf achten, dass die Datingseite ein umfangreiches Persönlichkeitsprofil zur Verfügung stellt. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass es sich um ein Dating-Portal mit einer hohen Mitgliederanzahl handelt, so sind die Erfolgschancen deutlich höher als bei kleineren Anbietern in diesem Segment. Premium-Anbieter sind hier die beste Wahl, da sie nicht nur eine hohe Erfolgsquote aufweisen, sie weisen auch die notwendigen Prüfsiegel auf, wie zum Beispiel TÜV-Siegel. Viele Portale in diesem Bereich wurden auch bereits von Stiftung Warentest genau unter die Lupe genommen. Zusammenfassend ist demnach wichtig, dass die Dating-Plattform übersichtlich und ansprechend gestaltet ist, so dass man sich schnell zurechtfindet und dass sie im Idealfall noch über einen Informationsbereich verfügt, der weiterführende Tipps zur Partnersuche geben kann.

Stattdessen ein Tipp, wie es funktionieren könnte: Probier´s mal mit Humor. Auch nicht gerade einfach, weil ein gewisses Maß an Komik meist nur situationsbedingt funktioniert – und eine humorvolle Allround-Anmache für jede Situation wurde leider noch nicht erfunden. Versuche einfach mal, deine Art von Humor durchblicken zu lassen und deiner Nachricht ein schelmisches Augenzwinkern zu verpassen. Dadurch bleibst du nicht nur im Gedächtnis, sondern brichst auch direkt das Eis.


Stiftung Warentest hat im Februar 2016 verschiedene Anbieter überprüft. Mit psychologischen und juristischen Fachgutachtern und fünf virtuellen Singles wurden elf Singlebörsen und Partnervermittlungen getestet. Zwei fiktive Frauen und drei Männer schlossen insgesamt 55 Verträge, die nach der Testphase wieder gekündigt wurden. Die Persönlichkeitsprofile waren offen und konservativ.

Zu den potentiellen Flirtpartnern kann man entweder per virtuellen Kuss, einer Rose, ganz einfach per Nachricht oder (sofern vorhanden und angeschlossen) per Webcam Kontakt aufnehmen. Die Mitgliederstruktur ist entsprechend der Ausrichtung dieser gratis Singlebörse sehr bunt gemischt. Das ein oder andere Mal werden Ihnen etwas freizügigere Bilder begegnen. Zusammenfassend eine doch gelungene Singlebörse mit nunmehr über 100.000 registrierten Mitgliedern.


Zwischen 2009 und 2013 haben sich in Deutschland fast 8,8 Millionen Singles mobile Dating-Apps heruntergeladen. Und der Trend ist weiter steigend. Die Deutschen sind flirt-führend im deutschsprachigen Raum und stechen sowohl die Schweiz als auch Österreich aus. Die Deutschen flirten mobil, aktiv und leidenschaftlich. Zu den größten Plattformen in Deutschland zählen die Apps Lovoo, Badoo und Tinder.
Jeder, der bereits Dating-Apps benutzt hat, weiß, wie sehr es schmeichelt, wenn das erste Match in der Dating-App blinkt. Teilweise heißt es sogar „It´s a match - Silvi Star steht auf dich“, „Du hast einen Crush - Ihr mögt euch beide“ oder „Volltreffer – Alex Kid mag dich auch“. Das Ego wird poliert und die Möglichkeit, einen tollen Menschen kennenzulernen, ist greifbar nah.
Die App Somebody wurde von der britischen Künstlerin Miranda July entwickelt. Die App hat die Entschleunigung des Flirtens zum Ziel. Nachrichten, die man einem potentiellen Flirtpartner überbringen möchte, werden nicht direkt an den Empfänger übermittelt, sondern von einem Dritten an diesen überbracht. Die App erkennt, wer sich in der räumlichen Nähe des Nachrichtenempfängers befindet und übermittelt die Botschaft an ihn. Eine wirklich süße Idee.
Wahr! Es gibt immer mehr gratis Singlebörsen, die grundsätzlich ihren Mitgliedern die meisten Funktionen kostenlos zur Verfügung stellen. Wie das geht? Durch die Nutzung von einem virtuellen Zahlungsmittel (meist „Coins“ oder „Credits“ genannt). So können bei vielen (eher neuen) Anbietern kostenlos oder mit Einsatz von wenigen „Credits“ Nachrichten versendet werden. Das führt entsprechend dazu, dass mehr Nutzer länger im Dienst bleiben, mit anderen Mitgliedern flirten und somit die Aktivitätsquote steigern. Das wiederum lockt neue Mitglieder an, weil sich herumspricht, dass auf dieser Plattform viel los ist – und somit schliesst sich der Kreis.
×