partnersuch eonline

OkCupid is another one of the biggest names in the dating biz. After creating a username, you’ll start filling out a very long profile, to which you can link to your Instagram account. You can answer questions, giving both your answer and what you’d like your potential match’s answer to be — this creates a percentile score for users that reflects compatibility. You can also choose to make your answers public and note how important they are to you.
Bei Kontaktbörsen kann man selbst die Profile der Suchenden, durchstöbern Partnervermittlungen nehmen einem diese Arbeit ab, sind dafür etwas teurer. Es kann eine Gebühr von bis zu 150 Euro jeden Monat anfallen. Die Mitgliedschaft bei Kontaktbörsen ist meistens kostenlos, oder man zahlt nur bei einer konkreten Kontaktaufnahme einen Betrag von circa zehn bis 30 Euro. Unter den Millionen von Nutzern, welche sich in Singlebörsen umsehen, gibt es immer wieder auch schwarze Schafe. 

Zwischen 2009 und 2013 haben sich in Deutschland fast 8,8 Millionen Singles mobile Dating-Apps heruntergeladen. Und der Trend ist weiter steigend. Die Deutschen sind flirt-führend im deutschsprachigen Raum und stechen sowohl die Schweiz als auch Österreich aus. Die Deutschen flirten mobil, aktiv und leidenschaftlich. Zu den größten Plattformen in Deutschland zählen die Apps Lovoo, Badoo und Tinder.

Zusätzlich zu jeder App-Vorstellung erhaltet ihr am Seitenende weiterführende Links mit noch mehr Informationen zum jeweiligen mobilen Dating-Dienst. Bis auf eine Ausnahme sind alle sieben Apps sowohl für Android als auch iOS verfügbar – und meist auch kostenlos nutzbar. Jetzt sollte dem Online-Verlieben nichts mehr im Wege stehen. Wer sich vorab einen Eindruck über die Flirt-Software für unterwegs machen möchte, findet die Top-5-Dating-Apps in unserem Video:
×