partnersuch eonline

Once setzt bei der Single-Vermittlung auf Menschen statt Maschinen. Während viele andere Anbieter auf Algorithmen, Berechnungen und Roboter-Romantik zurückgreifen, spannt Once für die alles entscheidende Zusammenführung rund 250 sogenannte “Matchmaker” aus Fleisch und Blut ein. Laut Once werden die “selbstlernenden Algorithmen” lediglich dazu eingesetzt, um eine Vorauswahl an passenden Kandidaten zu treffen. Diese werden dann von geschulten “Matchmakern” geprüft, die sich vor allem die Fotos der Singles anschauen und einschätzen, ob es vom Bauchgefühl her passen könnte.
Mehr als 200 Millionen Mitglieder zählen die mobilen Dating-Apps weltweit. Allein in Deutschland hat der Markt der Dating-Apps einen geschätzten Wert von 25 Millionen Euro. Der Trend des mobilen Datings hat sich aus der homosexuellen Szene entwickelt. Grindr ist der Vorreiter. Diese Flirt-App gibt es seit dem Jahr 2009. Über die Dating-App werden Fotos von Männern in der näheren Umgebung angezeigt. Mit einem Klick auf ein Bild erscheint dann das Kurzprofil und dem Auserwählten können Nachrichten geschrieben werden.
Bei den großen und bekannten Plattformen werden sich viele Kunden sicherlich sehr schnell fragen, woher der Betreiber der Seite denn so ein genaues Wissen über die Idealvorstellung des eigenen Partners hat. Es ist ganz einfach: Anhand wissenschaftlich anerkannter und geprüfter Persönlichkeitstest bieten immer mehr Portale ihren Kunden und Nutzern den Service an, dass offensichtlich auf die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen passende Partner vorgeschlagen und vorgestellt werden. Das Ganze funktioniert auf Wunsch automatisch und in regelmäßigen Abständen. Die Kontaktaufnahme mit diesen vorausgewählten Singles ist sehr einfach und oft nur einen Klick entfernt.

Apps werden überwiegend für lockere Kontakte genutzt, da zu einem Jugendliche die größte Nutzergruppe bilden. Zum anderen dienen die meisten Apps einem schnellen Finden von Kontakten und reduzieren sich auf die einfachsten Funktionen. Ausführliche Profile und persönlichkeitsbasiertes Matching sind nicht die Schwerpunkte von Partnersuche-Apps. Daher steht meistens das Foto der Person – also die Optik – im Vordergrund. Man muss echt lange suchen, wenn man etwas Ernstes finden möchte.


Katharina Voss* besitzt ein Pferd, antike Möbel in einer modernen Wohnung und einen BMW X5. Weil es zu ihrem Selbstverständnis gehört, dass man etwas tut für sein Geld, hat sie zeitweilig siebzig, achtzig Stunden die Woche gearbeitet. Beziehungen sind darüber auf der Strecke geblieben. Heute ist sie 41 Jahre alt, und Freunde schmeicheln ihr, eine wie sie könne doch gar nicht alleine bleiben. Dann kontert sie nur: Man möge ihr endlich den Typen vorstellen, der sich für eine starke Frau begeistere und nicht schon vergeben sei. Trotzdem sagt Katharina Voss: „Es kommen nur Männer in Frage, die sich dasselbe leisten können wie ich auch. Und zwar idealerweise für zwei.“
Egal ob auf der Suche nach dem Traumpartner fürs Leben oder einem unverbindlichen Techtelmechtel - um unterwegs auf dem Smartphone losflirten zu können, braucht es eine schnelle Internetverbindung und ausreichend Datenvolumen. Damit man nicht mittendrin von seinem Internet Tarif ausgebremst wird, bucht man am besten einen der günstigen smartmobil.de LTE Datenpakete mit jeder Menge Highspeed Internet.
Gemeinsame Bekannte hatten sie auf die Myspace-Seite des Musikers Claudius hingewiesen, es hieß, seine Songs könnten ihr gefallen. Sie fand ihn "herrlich bekloppt", tippte eine Nachricht, er mochte das Foto auf ihrem Profil. Sie mailten, wochenlang, erst ohne Absichten, sagt Nina Deißler, keiner von beiden wusste, ob der andere überhaupt Single war. Dann wurde es persönlicher, irgendwann telefonierten sie, trafen sich. Und heirateten.
How often do you cross paths with the love of your life before you actually meet them? Maybe you smile at your crush every day when you get your morning coffee, but you can’t build up the courage to talk? If so, Happn could be for you. It’s a dating app that shows the profiles of other singles and pinpoints the last place and time you were near to each other. All your prospective matches are people you’ve crossed paths with, so you’re always starting out with something in common.
Dank dem digitalen Zeitalter ist es vor allem bei einer Fernbeziehung leichter, Kontakt zu halten. Ihr könnt telefonieren, Sprachnachrichten schicken, chatten, eine altmodische, aber romantische Mail versenden oder ganz modern facetimen. So könnt ihr euch virtuell näher kommen und vielleicht, aber auch gerade durch die Entfernung, ganz neue Seiten an euch entdecken!
Eine weitere Form des Online-Datings ist erst in den vergangenen zwei Jahren populär geworden: Casual-Dating. Hierzu zählen Anbieter wie zum Beispiel Secret.de, C-date, Poppen.de oder auch JOYclub. Gemeinsam haben diese Angebote immer, dass hier nach einem Sexkontakt oder Sexpartner gesucht werden kann. Gute Anbieter dieses Segments zeichnen sich dadurch aus, dass der Anteil der angemeldeten Frauen sehr hoch ist und die Bekämpfung von Fakes und unechten Profilen ernst genommen wird. Der Altersdurchschnitt in diesen Plattformen liegt meist bei knapp 30 – 40 Jahren.
Ich persönlich stehe dem ganzen auch etwas skeptisch gegenüber. Dennoch glaube ich, dass die Vermittlungen im Grunde schon versuchen haltende Beziehungen zu vermitteln (vorausgesetzt der User ist auch an einer solchen interressiert). Nach einer Weile werden die Nutzer andernfalls sowieso frustriert die Seite verlassen, entweder zu einer Konkurrenz Seite wechseln oder online dating ganz aufgeben. Ihrer Logik entsprechend würde einer Maler auch nicht ihre Wand streichen, um sie als Kunden für Streicharbeiten an derselbigen zu erhalten.
×