partnersuch eonline

Im Supermarkt, beim Sport oder im Bus auf den passenden Partner treffen? Ein Mythos! Nicht einmal jeder Zehnte lernt seinen Partner hier kennen. Stattdessen gehen wir heute online. Mehr als jeder zweite Single hat das Internet laut unserer ElitePartner-Studie schon für die Partnersuche genutzt (53 Prozent) und mehr als jeder fünfte könnte es sich vorstellen (22 Prozent).
The format is simple. Each featured dater takes part in a question-and-answer livestream on the first night, where they introduce themselves and take questions from the viewing contestants. The next night sees the games begin, and the contestants are asked a series of multiple choice questions about the night before. Players who get all the questions right go on to the next round, where they’re asked a number of questions by the featured dater — who then narrows the field down to three contestants, based on their answers. Those final three choices then get the chance to impress their prospective date via live video by doing whatever it is they do best — whether that’s by busting some killer dance moves, telling jokes, or some other talent. The pair will then go on a date paid for by Quiz Date Live, which can range from hit Broadway shows, Michelin-star dining experiences, helicopter rides over Manhattan, or other luxurious dates.
Auf dem zweiten Blick sind erst die kleinen, aber feinen Unterschiede erkennbar. Online-Partnervermittlungen wie zum Beispiel PARSHIP, ElitePartner und eDarling bieten einen umfangreichen Persönlichkeitstest, der nach dem Ausfüllen dazu genutzt wird, automatisch nach dem passenden Partner zu suchen, um diesen dann vorzuschlagen. Zielgruppe dieser Dating-Portale sind Singles ab ungefähr 30 Jahren, die eine langfristige und feste Partnerschaft suchen.
Kai Dröge: Das Foto spielt meistens eine große Rolle. Das ist etwas paradox, weil viele Leute gerade mit der Hoffnung ins Internet gehen, hier seien Äußerlichkeiten weniger wichtig. Online-Dating verspricht ja, dass man die „inneren Werte“ einer Person in Ruhe kennenlernen kann, bevor der Körper und die sexuelle Anziehung ins Spiel kommen. Tatsächlich ist das Äußere aber zumindest für den ersten Eindruck sehr zentral. Apps wie „Tinder“ haben das zum Prinzip erhoben und zeigen eigentlich nur noch einen bunten Shoppingkatalog.
Täglich sollen hier 3.000 neue Mitglieder nach einem Partner suchen. Das soll der Grund dafür sein, dass die Partnervermittlung zu den „beliebtesten Singlebörsen Deutschlands“ gehört. Zumindest im Test schneidet sie im Vergleich zu den Großen tatsächlich nicht schlecht ab. Positiv bewertet Stiftung Warentest das persönliche Profil und sehr gute Suchmöglichkeiten.
Single.de: Diese Börse ist vergleichsweise überschaubar, bietet aber gute Suchmöglichkeiten. Leider werden auch auf dieser Plattform die Anmelde-Daten nicht verschlüsselt übertragen, außerdem gab es, laut Stiftung Warentest, Probleme mit der Löschung der Profile. Mit 45 Euro für eine dreimonatige Mitgliedschaft liegt die Börse allerdings im unterem Preis-Segment.
There was no way we could discuss the best dating apps without mentioning the granddaddy of them all. Match was at the top of the dating game long before apps existed, and its experience shows. You don’t have to log into the app via Facebook — though you will have to go through a signup process that requires you to add a few photos, answer some questions about your gender and preferences, and create a username and password.
Tipp: Wem Tinder mittlerweile zu kurzweilig geworden ist, der sollte einen Blick auf die Dating-App „Once“ werfen. Das Ganze funktioniert im Prinzip genau wie Tinder, allerdings wird dem User hier nur eine Person täglich vorgestellt.  Das mag im Vergleich zu Tinder vielleicht etwas wenig sein, dafür wurde der Kandidat zuvor mithilfe von Algorithmen und Matching-Verfahren sorgfältig ausgewählt – ganz wie bei einer seriösen Partnerbörse

Bei einer Partnerbörse können Sie sich sicher sein, nur Singles kennenzulernen, die auf der Suche nach einer Beziehung sind. Doch die Nachteile einer klassischen, kostenlosen Börse bleiben bestehen: Die Plattformen ähneln einem Online-Katalog, in dem Sie sich durch zahlreiche Profile klicken und nach spezifischen Kriterien filtern und selektieren. Die Suche nach einem Partner geschieht vollständig in Eigenregie und ist somit recht zeitaufwändig.
Dröge: Online-Dating, das sind nicht nur Algorithmen und ein großer Beziehungsmarkt, in dem um die beste Partie gefeilscht wird. Daneben gibt es auch sehr intensive, persönliche Begegnungen und Gespräche mit Menschen, die man sonst vermutlich nie kennengelernt hätte. In der Sozialpsychologie nennt man dies das Stranger-in-the-Train-Phänomen: Manchmal fällt es uns leichter, uns Fremden gegenüber zu öffnen. Die Anonymität bietet einen Schutzraum, in dem sehr intime Momente entstehen können. Leider ist es oft schwer, diese Vertrautheit dann in die Welt außerhalb des Netzes zu verlängern.
Selbstverständlich sollten die Singles zunächst einmal prüfen, ob die jeweilige Flirt App auch für ihr Smartphone oder Tablet angeboten wird. Gerade für Windows Phone Nutzer könnte es in dieser Hinsicht leider schwierig werden. Denn während iOS und Android Apps die Norm sind, wird das Windows Phone Betriebssystem leider nur selten unterstützt. Ebenso gibt es vereinzelt Datingseiten, die ihre App nur für iOS anbieten. In unserem Praxitest verraten wir natürlich, auf welchen mobilen Endgeräten die jeweiligen Apps überhaupt laufen.
If dating apps are supposed to take the headache out of trying to meet someone, it's not a good sign that so many daters consider them a necessary evil at best and just plain evil at worst. Iliza Shlesinger, in her new Netflix special, Elder Millennial, has a bit about online dating. “I don’t like to tell people how we met,” she says of her fiancé. "It’s not bad, it’s not embarrassing, it’s just not cool: We met on a dating app, like all of you. We met on a dating app and it’s less a product of my creativity and more a product of my generation. I’m a millennial and that’s how we meet each other.” (The special is funny and you should watch it.)

Why it's awesome: It's the dating app version of the Sadie Hawkins dance, created by ex-Tinder employees (ooh, drama). In an attempt to correct one of the common complaints of dating apps — that women get spammed with tons of creepy messages — women are required to message first with Bumble. It pushes some women out of their comfort zone, but it's a nice change of pace. And if you don't message, you could possibly be un-matching with the love of your life, and that's way worse than being ignored. It also takes the pressure off of dudes who feel like they need to start the conversation every time. (We knew you were gonna ask, so yes, with same-sex matches either party can start things off.) Matches expire after 24 hours so you can't agonize over that opening line for too long, and your match list won't be filled with people you forgot you matched with 57 weeks ago. This tactic is apparently working, as Bumble's founder claims that 60% of matches result in a conversation.


Tinder may not want to advertise as such, but we all know what it's mostly used for. You're quite literally deciding if you want to interact with someone based on nothing but profile pictures and a quote from The Office, so yeah, you can see how getting laid would be the main goal of most users — but hey, we all know those couples who met on Tinder and have been together for years. It's fast, easy, and if there's one app that even the shyest, most skeptical people will be on, it's Tinder. Hell, even celebrities can now have verified profiles on there (meaning yes, you could match with one of the Hollywood Chrises if you're really lucky). You may get carpal tunnel from swiping so much, but I guess that also means that it's nearly impossible to not find someone who's DTF.
Was den Sexting-Hype ausgelöst hat, sind die neuentstandenen Dating- und Chat-Apps. Sie haben herkömmliche Single-Börsen vor allem bei den 15- bis 40-Jährigen abgelöst. Was vor Kurzem noch über detaillierte Profile und dem Zusammenspiel ausgeklügelter Parameter funktionierte, ist mittlerweile denkbar einfach geworden. In kürzester Zeit lassen sich mit Flirt-Apps spannende Singles finden, treffen und eventuell sogar tiefgründiger kennenlernen.
In einem Singlebörsen Vergleich können die unterschiedlichen Funktionen der Partnerbörsen verglichen werden. Dadurch ist es leicht die beste Singlebörse oder die beste Partnerbörse zu finden. Außerdem wird das Klientel, für das das Angebot ins Leben gerufen worden ist, näher erläutert und vorgestellt. Last but not least erfahren die Kunden über den besagten Partnerbörsen Test natürlich auch die Kosten, die für eine volle Nutzung des Angebotes anfallen. Meist gibt es unterschiedliche Abonnements, die – je nach Dauer – unterschiedlichen Konditionen zugrunde liegen.

3. Das schriftliche Flirten zwischen zwei einander unbekannten Menschen hat seine Vorteile. Man braucht keine Stotterer zu fürchten und kann ein wenig flunkern, ohne Angst vor roten Flecken im Gesicht haben zu müssen. Anders verhält es sich hingegen mit Zwischentönen und Subtext, die in realen Gesprächen immer präsent sind. Tonfall und Stimmung sind im virtuellen Chat schwer zu deuten, auch Ironie funktioniert in schriftlicher Form eher selten und schon gar nicht, wenn man sein Gegenüber und dessen charakterlichen Eigenheiten nicht kennt. Deshalb: unbedingt bleiben lassen, sonst funktioniert es nicht mit dem Online-Dating! Überhaupt sind Nachrichten eher kurz zu halten. Kein Mensch hat Lust, sich von einem Fremden Mails in epischer Länge durchzulesen. Explizit zu vermeiden ist sexistisches Vokabular. Die Botschaft könnte unter Umständen vom Community-Administrator kassiert und der eigene Zugang gesperrt werden.
Deshalb findet man bei Online Dating Portalen wie Parship schon viele Frauen ab Mitte 20, während Männer in der Regel erst um die 30 anfangen sich ernsthaft Gedanken zu machen. Beliebt sind beiderseits zunächst Dating Apps wie Tinder. Mittlerweile sind aber die Apps oder Mobil Versionen der großen und seriöseren Anbieter wie Lovescout24 so gut ausgereift, dass sie wieder als echte Alternative angesehen werden und entsprechend viele Singles bieten können. Mit dem ersten Verdienst und den höheren Ansprüchen an einen Partner sind aber Ende 20 die meisten Singles gewillt, sich für eine seriöse Partnervermittlung zu entscheiden.

All options, including those for accessing the settings and viewing profiles, are located in a slide-out menu. Tap the “matches” option to browse, which, oddly, does not show you the people you’ve matched with but rather the people you could potentially match with. If that interface is too chaotic for you, tap the “quickmatch” option, which restricts the results to photos only. You can like people or message them in a similar fashion to Tinder, but messaging is your better bet: Users can see who has liked them only if they have upgraded to “A-list” status.
Die gratis Singlebörse „Twixxi.com“ bezeichnet sich selbst als „Social Network für Singles“ beziehungsweise als „Facebook Alternative für Singles“. Es sind einige Funktionen enthalten, die man auf anderen großen Social Media Plattformen (z.B. Facebook) findet: Man kann Freundschaften knüpfen, Bilder einstellen oder News teilen. Auf der eigenen, persönlichen Startseite sieht man auf einen Blick alle Neuigkeiten in Form einer Aktivitätsliste auf einen Blick. Auch, wenn hier noch nicht sooo viel los ist, gehen wir davon aus, dass diese schicke Singlebörse mittelfristig einige neue Singles anziehen wird.
Wenn Frauen an sich verzweifeln, weil es partout nicht klappt mit der Partnersuche, sucht Stefan Woinoff zunächst nach persönlichen Gründen. Gibt es einen Vaterkomplex? Bindungsängste? Eine Traumatisierung? Woinoff hat seit 1993 eine Praxis für Psychotherapie in München. Irgendwann fiel ihm auf, dass er zunehmend einsame Frauen in Behandlung hatte, bei denen keine individualpsychologische Erklärung zog. Und immer waren es die Gleichen: Akademikerinnen Anfang dreißig bis Mitte vierzig, die sich ihrer Karriere gewidmet hatten, bis sie merkten, dass sie sich Familie wünschen. Aber der richtige Mann dafür? Keine Spur, nirgends. Damit hatten sie nicht gerechnet. Kleine Männer und hässliche Frauen wussten schon immer, dass sie es schwer haben würden auf dem Heiratsmarkt. Diese Frauen aber waren überzeugt, alles richtig gemacht zu haben. Woinoff sagt: „Mir wurde klar, da ist ein systematischer Fehler. Das muss auch einen gesellschaftlichen Hintergrund haben.“

Die Partnersuche im Internet wird von der großen Masse in Anspruch genommen. Mehrere Millionen Singles in Deutschland sind jeden Monat auf der Suche mit dem Ziel „Online-Dating“. Für die es für die Partnersuche gibt es sehr viele Internet-Seiten mit großen Unterschieden bei der Partnervermittlung. Die Partnersuche über die Internet-Partnervermittlung. Hier läuft die Suche nach dem Traumpartner über eine wissenschaftliche Vermittlung ab.
I was also disappointed in the notifications, which were a tad too pushy and out of touch for my taste. CMB was constantly "gently" reminding me to message users I'd matched with and I found myself disabling the app after I received a notification from it that said, "Show [Match Name] who's boss and break the ice today!" Is it just me or is it weird to imply that a potential future relationship should have a hierarchical power dynamic? At the end of the day, I have friends who've had good matches on CMB, but it isn't my favorite app. 
Empfängt man eine Antwort auf die persönliche Frage, kann man entscheiden, ob man die Person als Candidate akzeptiert oder kein Interesse hat. Selbiges gilt natürlich auch für die Nutzer, deren Fragen man selbst beantwortet hat. Konnten die Candidates durch ihre Antwort überzeugen, kann man sich per Chat näher kennenlernen. Alternativ ist es auch möglich, sich an verschiedenen Frage-Spielen mit mehreren Teilnehmern zu beteiligen. Wer ganz mutig ist, entwirft selbst ein solches Spiel um darüber seinen persönlichen ,,Candidate" zu finden.
Why it's awesome: Rather than being thrown into an endless pool of profiles, EliteSingles lets you pick out exactly what you're looking for. You'll be given a limited number of matches curated for you using 29 extremely detailed, professional-level algorithms based on the popular Five Factor Personality Test. They'll even show you your own results in comparison to those of potential matches to see how you stack up. Like eharmony, the stuff to fill out is pretty lengthy — but that's what you want if you're looking for a lasting relationship, and this helps ensure that you aren't swiping through tons of people that aren't your type. Slow and steady wins the race, right?

Um erfolgreich bei der Partnersuche im Internet zu sein, ist es wichtig, ein gutes Dating-Portal, mit vielen echten Mitgliedern auszuwählen. Bei einigen Anbietern sind die Erfolgsquoten bekannt, z.B. 38 % bei Parship oder 42 % bei ElitePartner. Zudem muss man sich beim Ausfüllen des eigenen Profils und beim Schreiben von Nachrichten geschickt anstellen, damit man Interesse bei anderen Nutzern weckt.
Bei den Anbietern mit den vielen O´s (Badoo, Lovoo, Jaumo, Twoo und Zoosk) handelt es sich vorrangig um Flirt-Apps. Auch hier geht es vorrangig darum neue Leute kennenzulernen. Dabei lassen sich die Portale ordentlich was einfallen, um ihre Mitglieder bei der Stange zu halten. Solche Spielereien wie der “Live-Radar” von Lovoo, die vielen kleinen Kennenlern-Spiele von Twoo oder die Features “Flirt-Karussell” und “Smart-Date” von Zoosk sorgen für die nötige Abwechslung. Alle Apps folgen dem sogenannten Freemium-Prinzip, nach dem sämtliche Basis-Funktionen kostenlos sind. Wer Nachschlag will (oder mehr Funktionen), muss zahlen.
OkCupid has as many downsides as Tinder, and fewer positive ones, with the exception of learning a lot more about your potential dating partners. The interface is extremely clunky and the photos are a little small. You also have to tap on a user’s small image to see a larger version and the person’s profile, which is simply too large for an app. It works on a website, but it’s overkill on an app, and the amount of scrolling required makes it annoying to access. When you exit back to the list, there’s no guarantee that it’ll be in the same order or that it will return you to the spot you scrolled down to, making it extremely hard to keep track of what you’ve already viewed.
You only get a seven matches per day, and yes, we know having restricted matches can be a bummer — because having a day where none of your matches are appealing is a definite possibility. But Hinge isn't meant for constant swiping, and everyone I know who uses Hinge has always felt 100% content with the free version. Having endless matches gets overwhelming, and if you're trying to find a genuine connect, there's no point to viciously rushing through every person in a 50 mile radius.
Übrigens: Wer via Dating-App den Partner für´s Leben sucht, hat gute Chancen, hier seine bessere Hälfte zu finden. Laut der großen Hochzeitsstudie „So heiratet Deutschland“ der „kartenmacherei“ gaben 18 Prozent aller verheirateten Studienteilnehmer an, dass sie ihren Ehepartner via Dating-App oder Partnerbörse kennengelernt haben – damit rangiert das Internet als Kennenlernort für Ehepaare auf Platz 2. Bessere Kuppler sind nur die eigenen Freunde.
Wie so viele Bereiche unseres Alltags beeinflusst das Smartphone auch die Art und Weise wie wir flirten und neue Partner kennenlernen. Mittlerweile gilt es als völlig normal, sich Online nach dem Traumpartner oder spontanen Flirts umzusehen. So erfreuen sich auch Online Dating Apps immer größerer Beliebtheit. Der Reiz des Online Datings auf dem Smartphone liegt sicherlich in der Einfachheit der Flirt Apps, der riesigen Auswahl potentieller Dating-Partner sowie der Aussicht, schnell und unkompliziert interessante neue Bekanntschaften zu machen, idealerweise sogar direkt in der näheren Umgebung.
Haben Sie den Eindruck, Sie geraten „Immer an die Falschen“? Leiden Sie unter Freundschaft Plus-Beziehungen? Oder wird aus neuen Kontakten selten mehr als eine Nicht- oder Kurz-Beziehung? Dann könnten Verlustangst oder Bindungsangst Sie unbewusst sabotieren bei der Partnersuche und bei der Partnerwahl. Immer wieder fragen mich Singles, ob Sie beziehungsunfähig sind. Mit meinem Online-Video-Kurs „Bin ich beziehungsunfähig? Stimmt etwas nicht mit mir?„, biete ich eine kostengünstige Möglichkeit an, sich wissenschaftlich und psychologisch fundiert dem Thema Bindungsverhalten anzunähern – ohne bereits eine Beratung oder ein Coaching zu buchen. Dazu habe ich drei Lektionen über die Bindungstheorie, Glaubenssätze und Schutzstrategien zusammengestellt. Ein leicht verständlichen Einstieg, der Ihnen bereits kleine und größere Veränderungen ermöglicht. Er wird Ihnen Gewissheit über Ihr persönliches Bindungsverhalten verschaffen, damit Sie Muster erfolgloser Partnersuche oder Beziehungen erkennen und verändern können. Lesen Sie hier mehr dazu: Beziehungsunfähig – Was stimmt nicht mit mir?
Natürlich sind die Auswahl der Singles und der Funktionsumfang, bezogen auf die Suche nach dem passenden Partner, zwei Bewertungs- und Qualitätskriterien, an denen sich die modernen Dating-Plattformen von heute messen lassen müssen. Doch mindestens genauso wichtig ist es den Nutzern der Singlebörsen – und das belegen auch immer wieder die regelmäßig stattfindenden Umfragen und Qualitätskontrollen, der sich die Anbieter freiwillig unterziehen – dass es facettenreiche Funktionen der Kommunikation gibt.

Achtung bei den Ortungs-Einstellungen auf dem Smartphone: Wenn dein Standort “nur beim Verwenden der App” benutzt wird, gilt das auch dann, wenn die App im Hintergrund geöffnet ist! Also nicht wundern wenn du auf Reisen bist und auch ohne direktes Verwenden der App zuhause plötzlich Vorschläge von Personen bekommst, die hunderte Kilometer entfernt sind...

Also ich hab irgendwo gelesen, dass sich mittlerweile jedes 3. Paar im Internet kennengelernt hat. Da verwendet schon jeder seine eigene Statistik. Aber die Studie hier klingt verlässlich mit den 16%. Ich habe in meinem Freundeskreis 2 Paare, die sich online begegnet sind. Es ist aber noch keines Verheiratet. Allerdings kenne ich auch viele Leute, die lang bei Parship und co. versucht haben, einen Partner zu finden und irgendwie ist nie was draus geworden. Hat aber im täglichen Leben dann auch nicht geklappt. Naja, und Abzocke ist es schon, wenn man nur für eine Internetplattform jeden Monat bis 100 Euro zahlen muss!
Single.de: Diese Börse ist vergleichsweise überschaubar, bietet aber gute Suchmöglichkeiten. Leider werden auch auf dieser Plattform die Anmelde-Daten nicht verschlüsselt übertragen, außerdem gab es, laut Stiftung Warentest, Probleme mit der Löschung der Profile. Mit 45 Euro für eine dreimonatige Mitgliedschaft liegt die Börse allerdings im unterem Preis-Segment.

The Tinder app no longer requires you to have a Facebook account, but you do have to be older than 18. Once enabled, you can set up a concise profile that consists of a 500-character bio and up to six images (we suggest always including a photo). You can also link your Tinder account to your Instagram, and include info about your employer and/or school. Discovery settings allow other users to find you if desired and set a few preferences regarding who you see. Then the real fun begins.
1. Der Nickname vermittelt einen ersten Eindruck und sollte deshalb sorgfältig gewählt werden. Weit verbreitet ist heutzutage die Kombination aus Vorname und Jahrgang. Es ist jedoch davon auszugehen, dass ein Bernd55 aller Wahrscheinlichkeit nach älter ist, als er vorgibt zu sein. Nichtrepräsentativen Umfragen zufolge fünf Jahre mindestens, bei Zahlenangaben ab 60 eher noch mehr. Eine gewisse Grundskepsis ist daher angebracht. Es sei denn, man ist Altenpfleger und sucht bewusst die Herausforderung.
Kurz darauf schreibt mich ein 39-jähriger Portugiese an. Sein Foto hat er nicht freigeschaltet, aber sein Profil gefällt mir trotzdem. Ich schreibe zurück: „Ist ja alles schön und gut, aber das Auge isst mit.“ Er lotst mich zu Whatsapp, da sei ein Foto von ihm. Ich gucke es mir an, aber es gefällt mir nicht. Ich schreibe: „Du bist nicht mein Typ.“ Er antwortet: „Schade.“ Dann ist Funkstille.
Für die Gewährleistung von Seriosität und Sicherheit können sich Mitglieder auf Wunsch zertifizieren lassen. Darüber hinaus werden die Mitgliederprofile von uns persönlich kontrolliert. So wollen wir das optimale Maß an Sicherheit bieten. Als moderne und innovative Online Partnervermittlung ist uns das Wohl jedes einzelnen Mitgliedes sehr wichtig. ... weiterlesen
OkCupid, how you confuse me. I have friends who've met spouses through OkCupid. My last serious relationship came from OkCupid. In fact, I've been on OkCupid, on and off, for roughly the last 11 years. Profiles are much more in-depth than most dating sites, and if you answer a seemingly endless series of questions, they will spit out a reasonable Match/Enemy percentage ratio on profiles to help you gauge compatibility.
Ein Date zu erhalten, wenn eine Beziehung angestrebt wird, ist hingegen meist nicht so einfach. Direkt beim ersten Kennenlernen sollten Sie nicht nach einem ersten Treffen fragen. Der potenzielle Partner sollte sich nicht überrumpelt fühlen. Bevor es zum ersten Date geht, könnte es hilfreich sein, zunächst einmal zu telefonieren. Ein Telefonat ist schon wesentlich persönlicher als das ständige Hin- und Herschreiben auf der Plattform. Außerdem besteht so die Möglichkeit, einen besseren Eindruck vom Gegenüber zu gewinnen. Und vielleicht ergibt sich dann schon im Gespräch, dass ein Treffen gewünscht ist. Andernfalls kann auch einfach vorsichtig nachgefragt werden: "Hast Du vielleicht Lust, gemeinsam etwas zu unternehmen?" Stimmt die Chemie, dürfte dem ersten Treffen nichts mehr im Wege stehen. Ob es sich hier dann um den Partner des Lebens handelt, bleibt natürlich offen. Oftmals müssen beim Dating viele "Frösche" geküsst werden, bis der richtige Partner gefunden ist.

Romeo bezeichnet sich selbst als das spannendste soziale Netzwerk für Schwule. Zuletzt verzeichnete das Netzwerk über 500.000 Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sowohl die Registrierung als auch die laufende Nutzung von PlanetRomeo erfolgen anonym und kostenlos. Anschließend könnt Ihr ein individuelles Profil erstellen, in dem Ihr Angaben zur eigenen Person macht, sexuelle Vorlieben und kulturelle Interessen angeben, als auch einen frei gestalteten Text hinzufügen könnt. 

Happn uses the GPS functionality on your phone to track your movements. If you’ve been within 800 feet of a potential match, then you’ll see their profile. For that reason, it works best for city dwellers. People can’t contact you unless you tap the Heart on their profile. Happn never displays your position to other users in real time, and you can also block users if you have stalking concerns.
×