partnersuch eonline

Bumble is a happy bubble of dating zen. Built to be safe and respectful of everyone, the app feels far more up to date than its competition, with modern language. For example, it asks you how you identify instead of just making you check a "male" or "female" box. It also puts all the power in the woman's hands—a man can't contact a woman unless she has shown interest in him first. Not looking for love? Bumble also offers a way to find new friends, and even a mini-LinkedIn-like section for professional connections.
Made in Germany. Die Flirt-App aus Dresden gibt es bereits seit 2011 und macht sich, wie viele andere Apps Ortungsdienste zu Nutze. Der “Live Radar” findet im Handumdrehen flirtwilllige Singles aus Deiner Umgebung. Außerdem werden Dir Aktivitäten/Events im direkten Umkreis angezeigt. Auch Lovoo ist im Prinzip kostenlos, nur wer zusätzliche Funktionen nutzen will muss sich einen “VIP-Zugang“ kaufen. So werden die very important Singles häufiger gezeigt und auffälliger platziert. Der Erwerb von “Credits” ermöglicht ebenfalls einen solchen Sonderstatus, sowie das Versenden von „Küssen“. Diese “Credits” kann sich jeder auch ohne Bezahlung beschaffen, wie bei Bodoo zum Beispiel durch das Werben von Freunden.

Die App weißt sowohl bei der Abläufen als auch dem Design Ähnlichkeiten zu Tinder auf. Zunächst erstellt Ihr ein Profil mit einigen Bildern, Eurem Namen, Beruf und Alter und einem kurzen Text über Euch sowie wie jung/alt Euer Wunschgeschlecht sein darf. Dann geht Ihr im Umkreis auf die Suche und Wischt auch hier das Profil zur Seite, das Euch gefällt. Gefallt Ihr Euch gegenseitig, kommt ein Match zustande und Ihr könnt miteinander chatten.
Neben einer kurzen Profilbeschreibung lässt sich das eigene Profil, wie bei solchen Apps üblich, mit diversen Fotos bestücken. Auf Wunsch kann man zusätzlich seinen Instagram-Account verlinken. Die App verfolgt im Hintergrund über die Ortungsfunktion, wo man sich gerade befindet. Kreuzen sich irgendwo die Wege mit einer anderen Person welche die App ebenfalls installiert hat, oder befindet man sich zufällig am gleichen Ort, wird man einander in der Timeline der App angezeigt. Außerdem gibt die App auch darüber Auskunft, wo genau und wie oft man sich bereits über den Weg gelaufen ist.
Die Zusatzfunktionen im kostenpflichtigen “Tinder Plus”-Paket bieten eine manuelle Standorteingabe für Urlaubsflirts, eine „Undo“-Funktion, mit der man sein „Not“ auch nochmal in ein „Hot“ korrigieren kann, wenn es im Umkreis gerade keinen größeren Sabber-Faktor gibt. Außerdem erhält man dank “Tinder Plus” einmal die Woche einen 30-minütigen Gratis-Boost: Dabei wird das eigene Profil als Top-Kontakt in der näheren Umgebung angezeigt.
Am einfachsten ist es, jemanden via Chat anzusprechen oder aber eine Nachricht zu schreiben. Dabei sollte Frau oder Mann aber nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen: „Bist Du meine große Liebe?“ oder „Möchtest Du mich kennenlernen und sollen wir uns treffen?“ oder „Möchtest Du telefonieren“ – Derartige „drängende“ Nachrichten könnten das Gegenüber abschrecken. Ein bisschen Zurückhaltung ist hier gefragt. So könnte beispielsweise eine freundliche Nachricht erfolgen, in der auf das Motto auf dem Persönlichkeitsprofil eingegangen wird.
Wem seine Daten lieb sind, der sollte sich allerdings darüber im Klaren sein, dass man sich nur mit einem gültigen Facebook-Profil anmelden kann. Die Facebook-Daten sowie Fotos werden also direkt mit Tinder verknüpft. Das große Datensaugen von amerikanischen Gefilden aus ist ein riesiger Markt. Da kann es auch schon mal passieren, dass Gilette den Anbieter für Flirt-Apps damit beauftragt, eine Studie zur Sexyness von Bartträgern zu erstellen.
Das Smartphone ist für die meisten ein ständiger Begleiter im Alltag geworden und ersetzt viele andere Gadgets. Warum nicht auch direkt auf dem praktischen Allrounder online nach einem Partner, einer netten Bekanntschaft oder nach einem spontanen Flirt suchen? In Deutschland leben fast 17 Millionen Singles, von denen jeder individuelle Ansprüche an einen potentiellen Partner hat. Es gibt unzählige Dating-Apps auf dem Markt, so dass jeder den für ihn passenden Anbieter finden kann. 

How often do you cross paths with the love of your life before you actually meet them? Maybe you smile at your crush every day when you get your morning coffee, but you can’t build up the courage to talk? If so, Happn could be for you. It’s a dating app that shows the profiles of other singles and pinpoints the last place and time you were near to each other. All your prospective matches are people you’ve crossed paths with, so you’re always starting out with something in common.
Wer genug hat von den typischen Profilen auf Dating-Apps und Wert auf Kreativität, Witz, Charme oder einfach Ehrlichkeit legt, sollte einen Blick auf Candidate werfen. Stellt bis zu fünf selbstgewählte Fragen ein und bewertet die erhaltenen Antworten der anderen App-Nutzer aus eurer Umgebung. Wer würde auch lieber ins Restaurant gehen als auf den Fußball-Platz? Wer legt eher Wert auf ein gepflegtes Äußeres oder hat den unwiderstehlichsten Plan, euch morgens aus dem Bett zu locken? Das Spiel erinnert sehr an die ehemalige TV-Sendung „Herzblatt“. Auch hier wurde dem sympathischsten Kandidaten die Chance auf ein weiteres Kennenlernen gegeben. Denn im Anschluss könnt ihr so viel schreiben und/oder euch treffen, wie ihr möchtet.

In theory, dating apps are simply a way to meet potential love or sex partners. These smartphone-dwelling matchmakers can even facilitate experimentation, helping users code for and discover what they want from another person in any given moment. They provide a way to meet people on a user’s own schedule, which potentially democratizes the whole dating process. (Honestly, who can afford to go out every night? Carrie Bradshaw was clearly a con artist.) To look at it from a distance, the future of dating is easy and great! And yet...and yet.
Mir hat auch beim OL Dating irgendwie der Zauber gefehlt. Dieses Abchecken habe ich nur zwei mal richtig gespürt, ansonsten habe ich es entweder nicht gemerkt oder es hat nicht stattgefunden. Einge Kandidaten haben sich wirklich ernsthaft und angenehm mit meiner Person beschäftigt - und umgekehrt hoffe ich auch dass ich ihnen das Gefühl gegeben habe als Mensch wahrgenommen zu werden.
Bei einer Partnerbörse können Sie sich sicher sein, nur Singles kennenzulernen, die auf der Suche nach einer Beziehung sind. Doch die Nachteile einer klassischen, kostenlosen Börse bleiben bestehen: Die Plattformen ähneln einem Online-Katalog, in dem Sie sich durch zahlreiche Profile klicken und nach spezifischen Kriterien filtern und selektieren. Die Suche nach einem Partner geschieht vollständig in Eigenregie und ist somit recht zeitaufwändig.
Dann wirst du bei Badoo, Lovoo, Tinder und Co. sicher fündig! Dabei gilt: Dating-App ist nicht gleich Dating-App. Inzwischen stehen auch die mobilen Angebote klassischer Partnervermittlungen wie Elite Partner in den App Stores zum Download bereit, diese unterscheiden sich jedoch bei der Funktionsweise von einer klassischen Dating-App. Beliebte Apps wie Tinder, Bumble oder Lovoo verfügen über Ortungsfunktionen und sind für die Nutzung auf dem Smartphone konzipiert worden. Praktisch, wenn man von seinem derzeitigen Standort unabhängig sein und somit flexibel und ortsunabhängig neue Kontakte knüpfen möchte - und das Smartphone ohnehin immer mit dabei hat. Durch die Begrenzung des Radius, in dem man Singles angezeigt bekommen will, ist eine lange Planung eines Dates nicht mehr nötig. Du möchtest dich spontan mit jemanden verabreden? Vielleicht befindet sich das passende Match in deiner unmittelbaren Nähe!
Keine Lust mehr allein zu sein? Kein Problem! Einsamkeit muss in der heutigen Zeit nicht mehr sein. Heutzutage gehört es zum Alltag eine Bekanntschaft online zu machen. Singlebörsen sind inzwischen im Internet sehr zahlreich vertreten, weshalb es nicht mehr immer leicht ist, da noch die richtige Entscheidung treffen zu können. Darum haben wir die beliebtesten Singlebörsen-Anbieter für Sie getestet.

Online-Partnervermittlungen bieten den Service der klassischen Partnervermittlungen im Internet. Bei den im Schnitt höherpreisigen Anbietern werden mit einem Test Persönlichkeitsmerkmale gemessen und auf Basis paarpsychologischer Vergleiche Kontaktvorschläge unterbreitet. Angesprochen werden vor allem Singles über 30, die eine dauerhafte Partnerschaft suchen.


If you're not ready to take a dating app seriously, forget it. This isn't one you can download and then forget to check for a month — they'll kick you off if you don't interact with your matches. (As Thrillist's Lauren Brewer asks, "What is this fucking militant dating app?") You'll only get matches five per day, but that's because The League lets you set super specific filters and takes time to handpick the best of the best for you. If nothing else, being accepted into something so "exclusive" is a huge confidence boost — if you can get past the absurdly long wait list.

Bildkontakte richtet sich an Singles, die einen Partner fürs Leben oder auch nur einen Flirt suchen. Bei der Singleböre ist es Pflicht ein Profilbild von sich selbst einzustellen, denn hat man kein eigenes Foto eingestellt, hat man keine Möglichkeit Kontakt zu anderen Mitgliedern aufzunehmen. Die Kontaktaufnahme bei Bildkontakte ist übrigens komplett kostenlos.


If Match is an inclusive, welcoming cocktail party full of people from all corners of the earth, then Tinder is the loud, crazy nightclub down the street that's primarily for 20- to 30-somethings looking for a bit of quick fun. Sure, older folks can hang out there too, but that's not who (or what) it's built for. The swipe left/swipe right function on profiles is intuitive and immediate; there's a reason basically everyone else adopted it. Tinder knows you're only here to make a quick snap judgment on photos, so scanning users and flicking them into the discard or keep pile is easy and addictive.

Why it's awesome: Ever heard of "behavioral matchmaking?" Probably not, but it's your new best friend. Zoosk sports a flirty "pick up and go" philosophy when it comes to online dating, so they won't make you answer a torturous string of questions about yourself. Instead, Zoosk monitors your on-site activity and attempts to give you better matches based on what you already like with their Smart Match feature. 
Hinge lets you customise your profile to add three key bits of personal information - claiming this will help you find something more real. You can certainly tell more about your potential partners from their profiles, but the catch? It comes with the pressure of coming across as witty, fun and effortlessly debonair. Plus the answers might get a little old - we get it, people hate slow walkers.
With so many options, it can be hard to know where to find the best crop of potential mates. Each of the dating apps out there has features that will matter differently to you depending on your lifestyle, what you want, and what's most important to you. Looking for Mrs. Right? Or perhaps just Mr. Right Now? It's helpful to know how each dating app is different so that you're surrounding yourself with people who want the same thing as you.
Der kostenlose Dienst „Jappy.de“ bezeichnet sich selbst als „Internet-Community“ und nicht als klassische Kontaktbörse. Zwar findet man auch hier flirtwillige Nutzer, jedoch merkt man schnell, dass es vielmehr ein Treffpunkt für Bekannte ist oder auch ein Platz, um neue Freunde kennenzulernen. Positiv: Obwohl der Dienst werbefinanziert ist, findet man erstaunlich wenig störende Anzeigen!
Spätestens jetzt will Mann auch eine Familie gründen. Ist das der Fall, sucht er nach jüngeren Frauen - sehr zum Leidwesen der Damen im gleichen Alter. Denn die sind entweder schon durch mit dem Kinderkriegen oder haben allgemein kein Interesse daran. Sie suchen also wahlweise einen Ersatzvater für Kinder aus ihren früheren Beziehungen oder jemanden, der ebenso das Leben kinderlos genießen möchte wie sie. Nachzüglerinnen suchen vielleicht doch noch jemanden, der bereit wäre, ihnen den Kinderwunsch zu erfüllen.  
Feeld is an app for people who know what they want. It describes itself as a place to “meet open-minded couples and singles near you,” making it the premiere app for unicorns and those who want a more openly kink-friendly app experience. While that may sound pretty niche, Veronica*, 35, who lives in Queens, says Feeld became her favorite dating app. At the time of download, she was single and recovering from a bad breakup. She used Tinder and Bumble for regular dating, but hated the experience. “None of the men seemed cute enough, and a lot of them were exactly as gross and Air-Drop-a-dick-pic-slimy as the stereotypes go,” she explains.

Dieser spielerische Ansatz hat zwei Vorteile: Zum einen spielt das Aussehen beim Erstkontakt keine Rolle – wer die witzigsten, kreativsten oder tiefsinnigsten Antworten parat hat, kommt weiter. Zum anderen liefern dir die Fragen einen direkten Gesprächseinstieg. Statt einem faden “Hi, wie geht´s?” kannst du direkt einsteigen mit: “Ich wusste gar nicht, dass es eine geheime Superkraft ist, wenn man Mücken in Wandfarbe verwandeln kann.”
Abzocke, Betrug und gebrochene Herzen – so lauten die Ängste vieler Singles, die sich vielleicht zum ersten Mal an das Thema Online Dating heranwagen. Doch damit sich das Miteinander mit den eigenen Flirtpartnern so sicher wie möglich gestaltet, haben die meisten Singlebörsen vorgesorgt. Bei vielen Datingseite ist es nämlich so, dass sich die Mitglieder entweder freiwillig einem Identitätscheck unterziehen können oder eine Überprüfung aller Mitgliederprofile ganz automatisch erfolgt. Dies bedeutet zwar, dass das eigene Profil nicht sofort online gehen kann, doch gleichzeitig kann der Anteil der Fake-Profile entsprechend verringert werden. Bei vielen Portalen ist es inzwischen zudem so, dass die Singles unseriöse Mitglieder entweder selbst blockieren oder melden können. Wenn eine solche Meldung bei der jeweiligen Singlebörse eingeht, wird das gemeldete Mitglied also überprüft und eventuell von der Datingplattform ausgeschlossen, um die Anzahl der schwarzen Schafe somit ebenfalls zu reduzieren.
Allein die Tatsache der unterschiedlichen wahrgenommenen Wichtigkeit und der tatsächlichen Verteilung der Bildungsabschlüsse zwischen den Geschlechtern lässt schon die Schlussfolgerung zu, dass es für gebildete Frauen immer schwieriger sein wird, den "geeigneten" Partner zu finden. Wenn man nun noch bedenkt, dass das Alter Kriterium Nr. 1 für die Männerwelt ist, und sich absolut niemand, auf keine Art und Weise, dem Alter entziehen kann, schwindet der Pool an "bindungsmöglichen" Männern für gebildete Frauen mit zunehmenden Lebensalter rapide.
Die Flirt-App Lovoo wurde 2011 von einem kleinen Dresdner Startup-Unternehmen auf den Markt geworfen. Wie viele andere Dating-Apps macht sich die Plattform Ortungsdienste zu Nutze, um Menschen zusammenzubringen. Lovoos Aushängeschild ist das Feature „Live-Radar“. Hier werden dem User flirtwillige Singles und sämtliche Aktivitäten im direkten Umkreis angezeigt, sodass man direkt dazu animiert wird, das sympathische Filetstück aus der Nachbarstraße abzuchecken.

Allein die Tatsache der unterschiedlichen wahrgenommenen Wichtigkeit und der tatsächlichen Verteilung der Bildungsabschlüsse zwischen den Geschlechtern lässt schon die Schlussfolgerung zu, dass es für gebildete Frauen immer schwieriger sein wird, den "geeigneten" Partner zu finden. Wenn man nun noch bedenkt, dass das Alter Kriterium Nr. 1 für die Männerwelt ist, und sich absolut niemand, auf keine Art und Weise, dem Alter entziehen kann, schwindet der Pool an "bindungsmöglichen" Männern für gebildete Frauen mit zunehmenden Lebensalter rapide.

Partnervermittlungen, wie die bekannten Anbieter "Parship" und "Elitepartner", bieten Verträge mit sechs bis 24 Monaten Laufzeit an. Die Portale sind nicht gerade günstig. Sechs Monate Mitgliedschaft kosten pro Monat rund 80 Euro. Die Nutzer hier sind eher an dauerhaften Partnerschaften interessiert, investieren darum auch etwas mehr Geld und Zeit. Zu Beginn gibt es einen längeren Fragenkatalog, den der Nutzer beantworten muss. Das Portal macht aufgrund der Antworten dann Vorschläge, welche anderen Nutzer gut passen könnten.
Dröge: Genau, wir suchen ja nicht einfach eine Kopie von uns selbst, sondern wollen in der Liebe auch neue Erfahrungen machen. Die Algorithmen versuchen, das zu berücksichtigen, indem sie auch Unterschiede einbeziehen, die sich gut ergänzen. Das wären zum Beispiel die klassischen Geschlechterrollen, die häusliche Frau und der karriereorientierte Mann. Wenn wir uns aber wirklich zu Gegensätzen hingezogen fühlen, dann sind das oft verdrängte Anteile in uns selbst, Seiten an uns, die wir bisher noch gar nicht kannten. Das sehen die Algorithmen eigentlich nicht vor.
Der mediale Hype um Tinder wird wirtschaftlich noch nicht entsprechend umgesetzt. Im ersten Halbjahr 2016 wurde die App in den Medien zwar öfter erwähnt als alle anderen Singlebörsen zusammen – nur Aufmerksamkeit reicht aber nicht. Trotz neuer, kostenpflichtiger Features lag der Marktanteil in Bezug auf den Umsatz bei unter fünf Prozent, in Bezug auf die Nutzerzahlen immerhin bei knapp 15 Prozent. Doch Tinder versucht sich an immer neuen Wegen der Monetarisierung, seit 2015 setzt man zum Beispiel Werbung in Form kurzer Video-Spots ein, die zwischen zwei Swipes eingeblendet werden. Unlängst wurde eine Kooperation mit dem Musikdienst Spotify bekannt gegeben.
Auch Once zeichnet sich durch ein ganz bestimmtes Konzept aus, das sich vom üblichen Profilbilder-Swipen anderer Dating-Apps abhebt. Der Name Once - zu Deutsch ,,einmal" - ist bei dieser App nämlich Programm. Anstatt sich täglich durch unzählige Profile zu wischen, wird einem hier pro Tag genau eine einzige Person als potentielles Match vorgeschlagen. Mögen sich beide, öffnet sich ein Chat - andernfalls muss man weitere 24 Stunden auf einen neuen Vorschlag warten.
Bei Singlebörsen treffen Sie in der Regel ausschließlich auf Singles – allerdings mit verschiedenen Intentionen. Sex-, Date-, Flirt- oder Lebenspartner? Bei Singlebörsen stoßen Sie auf eine Bandbreite an Interessen. Wer bei seiner Partnersuche online feste Bindungsabsichten mitbringt, muss sich im Vorfeld – ähnlich wie bei Kontaktbörsen – auf eine lange Suche mit dem einen oder anderen Rückschlag arrangieren.
Die Flirt-App Jaumo kommt schnell zur Sache, falls Ihr auch die Facebook-App installiert habt. Denn dann könnt Ihr Euch mit dem Facebook-Konto anmelden und werdet direkt nach dem Starten der App mit dem ersten Match begrüßt. Den könnt Ihr nach gewohnter Tinder-Manier nach rechts wischen - bei Jaumo heißt das Zappen - um ihn zu akzeptieren. Falls Ihr auch dem Match gefallt, erscheint eine Benachrichtigung und Ihr könnt das andere Mitglied anschreiben.
Wissenschaftler, Bankerin, Filmemacher: Bei ElitePartner treffen Sie ganz unterschiedliche Charaktere. Was sie verbindet: Sie sind vielseitig interessiert, inspiriert, entdecken gern Neues – und suchen den besonderen Menschen, mit dem sie sich in einer glücklichen Beziehung gemeinsam weiterentwickeln können. Die Mehrheit der ElitePartner sind Akademiker, doch was einen Single vor allem zu einem ElitePartner macht, ist seine offene und leidenschaftliche Einstellung zum Leben.

Why it's awesome: Grindr has been the go-to for gay and bi men since 2009, and that's because finding someone to talk to is damn near instantaneous. Instead of swiping right or left to match, you'll get a borderline infinite collage of people who are close location wise — and aside from it being overwhelming and slightly frightening, it's obvious that there are a ton of men out there waiting for a conversation. Most users just looking to hook up will let you know right off that they're not trying to make small talk. That's not to say it's not for relationships — one of my good friends met his current boyfriend on Grindr — but at the surface level, it's ideal for quick, casual encounters. However, in 2017, Grindr launched their thoughtful LGBTQ online magazine called Into, in efforts to make itself look more like a lifestyle brand and less like a hookup app. According to Mashable's MJ Franklin, Into is one of the most interesting digital magazines on the internet. Now you really can say you're just on Grindr for the articles. (Suuure.)

Kurz darauf schreibt mich ein 39-jähriger Portugiese an. Sein Foto hat er nicht freigeschaltet, aber sein Profil gefällt mir trotzdem. Ich schreibe zurück: „Ist ja alles schön und gut, aber das Auge isst mit.“ Er lotst mich zu Whatsapp, da sei ein Foto von ihm. Ich gucke es mir an, aber es gefällt mir nicht. Ich schreibe: „Du bist nicht mein Typ.“ Er antwortet: „Schade.“ Dann ist Funkstille.

Durch die Suche im Internet erreicht man Millionen von allein stehenden Menschen, die sich ebenfalls nach einem Partner sehnen. Eine Partnervermittlung online ist besonders für schüchterne Menschen ein Vorteil. Die Hemmschwelle Kontakt aufzunehmen ist viel geringer. Oftmals findet man bei der Partnersuche auch freunde oder Menschen, welche die gleichen Hobbys und Interessen teilen. Wer nicht auf Anhieb den Traumpartner findet kann einen Tennispartner finden oder Bekanntschaften schließen für einen gemeinsamen Urlaub. Eine seriöse Partnervermittlung lohnt sich in jedem Fall, um die Einsamkeit zu beenden.

Die in weitesten Teilen kostenlose Singlebörse „OkCupid“ ist in Amerika groß geworden und besticht durch eine witzige Ansprache, als auch durch das moderne und klare Design. Der Erfolgsfaktor dieser Singlebörse liegt mit Sicherheit in dem intelligenten Matching-Algorithmus. Auf Grundlage der eigenen Aktivität, der beantworteten Fragen und den Angaben zur Person werden passende Partner vorgschlagen. Es gibt einige wenige Funktionen, welche kostenpflichtig sind – diese sind unserer Meinung nach jedoch nicht zwingend erforderlich, um hier seinen Traumpartner zu finden. Wichtig: Die komplette Seite ist nur auf Englisch verfügbar!

Die absolut kostenfreie Singlebörse „Verlieb-Dich.com“ ist eine Mischung aus klassischer Singlebörse („Hier geht man selbst auf die Suche nach dem Wunschpartner“) und einer Partnervermittlung („Es werden mögliche Partner auf Basis eines Persönlichkeitstests vorgeschlagen.“). Entsprechend länger dauert auch die kostenlose Registrierung, da man hier bereits den (vergleichsweise) überschaubaren Persönlichkeitstest durchläuft. Die Möglichkeiten innerhalb der Plattform sind umfangreich und wirken auf den ersten Blick etwas erschlagend. Das legt sich aber mit der Zeit.
Nein, keine Videokassette (für die Jüngeren unter Euch: Die unhandlichen Dinger mit Band, auf denen man früher Filme gespeichert und angeschaut hat), sondern die Volkshochschule. Das klingt erst mal ganz schön spießig, muss es aber gar nicht sein. Ihr könnt Euch dort kreativ austoben, kochen lernen, Sport machen oder – zwei Fliegen mit einer Klappe – Euch für den Job weiterbilden. In fast jeder Stadt gibt es eine VHS und bezahlbar sind die Angebote auch.
Spätzlesuche kann auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken und hat bereits zahlreiche Partnerschaften in die Wege geleitet. Vertraue unserem Partnervermittlungprinzip, welches in vielen Jahren gewachsen ist! Mehrere unabhängige Tests bestätigen die Qualität von Spätzlesuche: Singlebörsen-Vergleich.de hat uns geprüft und mit 4,5 von 5 Sternen ausgezeichnet! Wir sind damit Testsieger fürs Ländle (2019)!
Wenn Frauen an sich verzweifeln, weil es partout nicht klappt mit der Partnersuche, sucht Stefan Woinoff zunächst nach persönlichen Gründen. Gibt es einen Vaterkomplex? Bindungsängste? Eine Traumatisierung? Woinoff hat seit 1993 eine Praxis für Psychotherapie in München. Irgendwann fiel ihm auf, dass er zunehmend einsame Frauen in Behandlung hatte, bei denen keine individualpsychologische Erklärung zog. Und immer waren es die Gleichen: Akademikerinnen Anfang dreißig bis Mitte vierzig, die sich ihrer Karriere gewidmet hatten, bis sie merkten, dass sie sich Familie wünschen. Aber der richtige Mann dafür? Keine Spur, nirgends. Damit hatten sie nicht gerechnet. Kleine Männer und hässliche Frauen wussten schon immer, dass sie es schwer haben würden auf dem Heiratsmarkt. Diese Frauen aber waren überzeugt, alles richtig gemacht zu haben. Woinoff sagt: „Mir wurde klar, da ist ein systematischer Fehler. Das muss auch einen gesellschaftlichen Hintergrund haben.“
When someone wants to register on a dating site, they will first need to create their profile online. A few sites have long questionnaires which help to generate a detailed profile of their character, and these are valuable for those who want a life-partner, marriage, or a soul mate. Other sites just want your basic information, such as hobbies, likes, dislikes, age, and occupation.
×