partnersuch eonline

Why it's awesome: HER is the award-winning mix of dating and social media that lets you meet girls you know are girls (and not nasty men trying to pose as girls), as it requires a Facebook for signup and is solely for lesbian, bisexual, and queer women. You don't see that often, and if you do, it's some highly sexualized fantasy thing for guys to drool over. HER was made by queer women, for queer women, which was a much-needed safe space in the world of online dating.

In die Dating-App der bekannten Partnervermittlung von ElitePartner kann man sich nur mit einem bestehenden Profil der Webseite einloggen. Das bedeutet, dass man erst an den Computer gehen muss, um ein Profil anzulegen. Erst danach kannst Du Dein Profil via App nutzen. Innerhalb der App lässt sich ein persönlicher Status in einer eigenen Timeline angeben, die kostenfrei für alle Mitglieder einsehbar ist. Weitere Funktionen, wie eine Kurzanalyse des Persönlichkeitstest, Profil erstellen, Partnervorschläge erhalten, Grüße senden oder Nachrichten erhalten sind kostenfrei. Alles was darüber hinaus geht bekommen die Singles nur über eine Premium-Mitgliedschaft. Diese beinhaltet das Senden von Kontaktanfragen, Umkreissuche, Ansehen und Austauschen von Fotos und eine Kontaktgarantie.

​Beim Online-Dating suchen die meisten Menschen nach Partnern, die attraktiver sind als sie selbst. Die Mehrheit nehme Menschen in den Blick, die "außerhalb ihrer Liga spielen", wie es US-Forscher im Fachblatt Science Advances nennen. Männer und Frauen, so die Bilanz der Studie, schreiben bei der Online-Partnersuche andere an, die im Durchschnitt um 25 Prozent attraktiver sind als sie selbst.


Why it's awesome: Let's just get this one out of the way. If you're thinking of dating apps, you're thinking of Tinder. They pioneered the now-ubiquitous swiping function, revolutionizing the world of online dating and boasting 1.6 billion swipes per day. What started out as strictly a hookup app has turned into one of the biggest matchmakers in the world. As you're served a series of photos, swipe right if you like what you see and left if you don't. When you both indicate interest in each other, you'll get a notification that it's a match. I mean, "Tindering" is just as much of a verb as swiping at this point.
Warum ist die App also so beliebt? Wahrscheinlich, weil sie im Prinzip kostenlos ist. Die meisten Funktionen und Features lassen sich verwenden, ohne dass man dem Anbieter Geld in den Rachen wirft. Badoo folgt dem Freemium-Prinzip. Soll heißen, dass die Kontaktaufnahme und ausschweifendes Flirten den User nichts kostet. Für bestimmte Funktionen wie die unbegrenzte Kontaktaufnahme, digitale Geschenke oder eine bessere Platzierung des eigenen Profils muss man allerdings mit sogenannten “Punkten” blechen. Diese “Punkte” kann man sich verdienen, indem man Freunde wirbt, an Umfragen von Kooperationspartnern teilnimmt oder sich Probe-Abos von Magazinen und Zeitschriften aufschwatzen lässt. Darüber hinaus können die “Punkte” auch käuflich erworben werden – der Preis hängt von der Größe des “Punkte-Pakets” ab.
Das Profil ist bei diesem Anbieter, in nur zwei Schritten, schnell angelegt. Mithilfe eines Persönlichkeitstests erhalten Premium Plus-Mitglieder passende Partnervorschläge. Die Kosten für eine dreimonatige Premium Plus-Mitgliedschaft belaufen sich auf knapp 60 Euro. Für LoveScout24 sprechen die sehr guten Suchmöglichkeiten, die reibungslose Kündigung, Profillöschung und die gute Beratung.
Dennoch würden die Resultate ihrer Studie nicht nur gängige Klischees bestätigen, so die Autoren. "Es gibt eine große Heterogenität bei der Frage, wer für wen attraktiv ist", betont Bruch. "Unsere Werte spiegeln allgemeine Attraktivitätsskalen wider auf Grundlage der Vorlieben der Nutzer." Es könne allerdings durchaus Nischen geben, in denen diese Rangfolgen nicht gelten würden und in denen Menschen, die auf einer solchen Skala nicht weit oben stünden, dennoch ein "großartiges und erfülltes Dating-Leben" hätten, so Bruch. Zudem sei das in der Studie errechnete Attraktivitätslevel nur in der ersten Phase der Partnerwerbung bedeutend.
Dating online has become so popular that many thousands of people find their true love on internet dating sites. Currently, many millions, such as teenagers, Baby Boomers, and others, use dating sites online, to help them to find their perfect partner. Our professionals have done their investigations of the major dating sites, so that they can assist you in making the right choice for yourself. They have done their reviews, and ranked these in terms of features, credibility, total value, usability, size, and other features, and have come up with the Ten Top Dating Sites, which can be viewed below, so as to help you find the site that suits you the best.
Während in den 30ern die Frauen den Ton angeben was die Ansprüche angeht, werden sie mit Anfang, Mitte 40 unverschämter Weise auch mal als "Ablauf-Ware" bezeichnet und haben es schwerer auf dem Singlemarkt. Solche unmöglichen Zuschriften lassen sich auch bei den besten Partnerbörsen nicht vermeiden - sind dort jedoch deutlich geringer als bei kostenlosen Singlebörsen.
Die Kreuzfahrt für einsame und verzweifelte Singles mit Speeddating und Tanzveranstaltung am Abend muss es ja nicht gerade sein. Organisierte Gruppentouren sind aber nicht grundsätzlich schlecht! Je nachdem, worauf man so Bock hat, kann man sich Kultur bis zum Abwinken reinziehen oder sich viel sportlich betätigen. Der Vorteil: So lernt Ihr direkt Leute kennen, die die gleichen Interessen haben wie Ihr selbst.

Most dating apps are fairly LGBTQ inclusive. Still, it's nice to have an app to call your own. Her is tailored to lesbian, bisexual and queer women. The app serves a valuable purpose, but generally has some bugs and glitches that made it frustrating for me to use. Most of my queer female friends have told me they found the app to be just OK, but they usually end up back on Tinder or Bumble. Still I checked it regularly for some time and had a few pleasant conversations with actual human beings. And isn't that all we're really looking for in a dating app?
ins Leben gerufen. Eine Webseite die kostenlos und detailliert alle Anbieter vergleicht, die im Internet die Partnersuche kostenlos anbieten. Wir haben alle auf dem Markt verfügbaren kostenlosen Singlebörsen angeschaut und überprüft, und anschließend die wichtigsten Daten in unsere Datenbank übernommen. So haben alle unsere Nutzer die Möglichkeit, schnell, einfach und kostenlos die beste Seite für kostenlose Single Börsen im Internet zu finden.

Das klingt auch nicht gerade total hip, aber mal ehrlich – warum nicht? Abgesehen davon, dass Ihr etwas Gutes tut, viel dazulernen könnt und soziales Engagement auch bei Bewerbungen gern gesehen ist, lernt Ihr dabei viele interessante Menschen kennen. Und wer sich in seiner Freizeit für andere engagiert, kann auch kein charakterlicher Totalausfall sein, oder?!
Meist gibt es zu einer kostenlosen Variante der Mitgliedschaft, die nur über begrenzte Funktionen verfügt, noch eine weitere alternative Form der Mitgliedschaft, für die Gebühren fällig werden. Glück haben bei einigen Anbieter die Frauen: Da es bis heute bei vielen Börsen noch immer einen männlichen Überschuss gibt, versuchen einige Anbieter das weibliche Klientel durch besonders attraktive Konditionen zu locken: So ist die Mitgliedschaft z.B. rabattiert oder für Frauen sogar gänzlich kostenfrei. Eine kostenlose Mitgliedschaft können Frauen bei Casual Dating Seiten wie JOYclub, Lovepoint, First Affair, C-Date und Secret.de erwerben. Finya hingegen ist eine Dating Seite die für Frauen und Männer zur gänze kostenfrei ist.
Laut Aussagen der Studienbetreiber ist jedoch davon auszugehen, dass sich noch viel mehr als die erwiesenen 16,4% aller Paare im Internet kennen gelernt haben. Diese Vermutung liegt nahe, weil es nach wie vor vielen Menschen peinlich ist, zuzugeben, dass sie sich auf einer Internetplattform kennen gelernt haben. Es kann also mit Sicherheit festgestellt werden, dass online Partnervermittlungen sehr erfolgreich darin sind, Paare zusammenzubringen und die Beziehungen auch entsprechend stabil sind, wenn anschliessend sogar geheiratet wird.

Ich habe übrigens in knapp einem Jahr auch erst zwei Mal einen Mann getroffen, mit dem ich mir mehr hätte vorstellen können. Aber leider hat es beide Male nicht geklappt. Ich hab dann auch die Lust am Online-Dating verloren, ich hatte weder Lust noch das Bedürfnis Anfragen von Männern zu beantworten und wenn ich es getan habe, dann eher halbherzig. Ich habe meinen Account schließlich ein paar Wochen auf inaktiv stellen lassen, das würde ich Dir auch mal raten.


Der Vorteil online auf Partnersuche zu gehen liegt auf der Hand. Sogut wie jeder Anbieter bietet einen kostenlosen Test-Account an, bevor man einen erweiterten Vertrag eingeht. Egal, ob bei einer Agentur für Partnervermittungen oder einer Singlebörse, man kann ein sehr detailliertes Profil erstellen. Dazu gehören mehrere Fotos und ausgiebig definierte Interessen und Vorlieben. Dies hat den Vorteil, dass man bereits vor der Kontaktaufnahme einschätzen kann, ob das Mitglied zu einem passen könnte. Man kann bei der Online-Partnersuche also eine Vorauswahl treffen. Man sollte jedoch nicht zu sehr nach dem Auswahlverfahren entscheiden, als wenn man in einem Katalog blättert. Zum Beispiel: "Ich möchte unbedingt ein Mann oder eine Frau mit blonden Haaren!". Lässt man dann alle dunkelhaarigen Personen links liegen, kann es passieren, dass Sie dadurch charakterlich Ihren Traumpartner übersehen, welcher Ihnen sogar optsch gefallen würde - auch mit dunklen Haaren. Auch wenn man bei einer kostenlosen Online-Partnersuche sehr viel Auswahl hat, sollten Sie nicht nur nach Äußerlichkeiten gehen. Lassen Sie die Chance zu, sich vom Gesamtbild einer Person beeindrucken zu lassen. Einige Anbieter für die Online-Partnersuche bieten auch die Möglichkeit, dass man Videos von sich hochladen kann, um einen dynamischen Eindruck von der Person zu erhalten.
Auf die Frage nach der Vermittlungsquote reagieren die meisten Partnervermittlungen nervös. Entweder äussern sie sich gar nicht auf diese Frage, oder sie verweisen auf aktuelle Trendstudien. Allerdings ist der Aussagewert dieser Trendstudien äusserst umstritten. Je nachdem wer die jeweilige Studie in Auftrag gibt, sind die Ergebnisse mal mehr und mal weniger euphorisch hinsichtlich der Quote der Online-Paare. Wir sind diesem Phänomen auf den Grund gegangen und haben uns die Studien genauer angesehen. Und es gibt gute Nachrichten: Es ist heutzutage sehr wahrscheinlich, dass sich ein Paar online kennen gelernt hat. Die klassischen Orte der Partnerbildung -wie Arbeitsplatz, öffentliche Verkehrsmittel oder auch Diskothek- rücken immer mehr in den Hintergrund.
The app itself is well designed and pretty straightforward. You need to set up your profiles; there’s one for dating and one for networking. Once your profile is active you can review closely curated dating prospects or access the Social Mode that shows you different hotspots where other members are hanging out. Since the initial application process is so rigorous and Raya has a strict code of conduct, you will find members tend to be more respectful of others. They’re also more invested in the app overall, meaning they’re more likely to meet other members in person.
Wenn die Liebe eine Mission zu den Sternen ist, vorbei an zahllosen schwarzen Löchern, dann ist das Kennenlernen die Abschussrampe: Es ist der Moment, in dem der Mensch ins Leben getreten sein wird, der später einmal der Mensch ist. Der Augenblick, in dem das Leben eine andere Wendung genommen haben wird, in dem alles anders geworden sein wird, selbst wenn man das in der Sekunde noch gar nicht weiß.
Profiles are concise and settings are also pared down, like with Tinder, but swiping up allows you to scroll through additional photos instead of super-liking someone. This means that just because someone twitched their thumb up on your photo, you won’t have to see their profile first every time you open the app, even though you swipe left on their profile every time.
Passendes Dating-Portal: Im nächsten Schritt sollte man sich über gute und passende Dating-Anbieter informieren. Je nach Suchintention und Ansprüchen ist man auf manchen Seiten besser aufgehoben und auf manchen schlechter. Auf Seiten mit ähnlichen Menschen, wie man selbst, hat man bessere Erfolgschancen, weil dort jeder das Gleiche sucht. Aus meiner Erfahrung stimmt es eher, dass sich gleich und gleich gerne gesellt, als dass die Gegensätze sich anziehen. Es wird auch von zahlreichen Studien belegt. Suche also lieber unter Deinesgleichen! Es gibt z.B. Portale für gehobene Singles, Singlebörsen mit einem gemischten Publikum, Anbieter für Sex-Dating und spezielle Nischenanbieter für bestimmte Interessensgruppen.
Liebe FS, was Du da beschreibst, kenne ich auch. Es ist nun mal so, dass bei einem Date, welches durch eine Partnerbörse zustande kam, viel weniger Lockerheit entstehen kann, als bei einem zufälligen Treffen in der freien Wildbahn. Denn letztendlich hat man sich gezielt gesucht, getroffen, verabredet und verknüpft natürlich entsprechend Erwartungen an das ganze. Deswegen hat es mich am Anfang auch immer ziemlich runter gezogen, wenn es nicht geklappt hat.

Allein die Tatsache der unterschiedlichen wahrgenommenen Wichtigkeit und der tatsächlichen Verteilung der Bildungsabschlüsse zwischen den Geschlechtern lässt schon die Schlussfolgerung zu, dass es für gebildete Frauen immer schwieriger sein wird, den "geeigneten" Partner zu finden. Wenn man nun noch bedenkt, dass das Alter Kriterium Nr. 1 für die Männerwelt ist, und sich absolut niemand, auf keine Art und Weise, dem Alter entziehen kann, schwindet der Pool an "bindungsmöglichen" Männern für gebildete Frauen mit zunehmenden Lebensalter rapide.
Bei Candidate dreht sich alles um den Austausch. Als User kannst du Fragen an die Community stellen, wie zum Beispiel “Lieber Ketchup oder Mayo?”, “Star-Trek oder Star-Wars?”, “In welche Zeit würdest du gerne reisen?” oder “Was ist deine geheime Superkraft?”. Drei solcher Fragen werden anschließend an fünf Mitglieder aus der Community verschickt. Als Fragesteller bewertest du die anonymen Antworten mit Punkten und wählst so dein Herzblatt aus. Erst jetzt siehst du das Profil des Nutzers und kannst mit ihm chatten.
Das mobile Kennenlernen anderer Nutzer per Dating-App hat unser Dating-Verhalten komplett auf den Kopf gestellt. Was ist nur aus der romantischen Vorstellung des ersten Kennenlernens beziehungsweise Flirts an der Bar, in der U-Bahn oder im Park geworden? Sitzen wir jetzt tatsächlich mit unserem Smartphone in der Bar und lassen unser Dating-Radar laufen, um jemanden kennenzulernen? „Tindern“ wir in der U-Bahn bis ein anderer User uns matcht oder spazieren wir im Park, um zu chatten?
Online dating sites can be distinguished by registration fees and membership. Both free and paid for online dating sites are available, and some other sites are also free, but add extra bonuses, unless members pay for their subscriptions, which can be quite pricey.  This the reason why it is important to find out more about what a site offers, before making a commitment. This is particularly true when monthly fees are considered, which reduces substantially over a six-month period, or for a year, when a member signs up.

Die Partnersuche online ist schon längst ein ganz normaler Teil des täglichen Lebens, über die Hälfte aller Paare lernen sich heutzutage im Internet kennen und sehr viele Personen nutzen dabei zuerst die Angebote einer Webseite, die die Partnersuche kostenlos anbietet. Während es früher eher ungewöhnlich war die Partnersuche im Internet zu betreiben, ist es heute selbst bei jungen Leuten die am häufigsten gewählte Methode, um neue Leute und Partner kennenzulernen. Aktuellen Statistiken zufolge suchen fast sieben Millionen Singles in Deutschland online nach einem Partner fürs Leben. Und neun Millionen existierende Paare sollen sich demnach im Internet kennengelernt habe. Tendenz steigend. Suchen Sie einen Partner in Österreich? Klicken Sie hier!


Klar können Sie. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für eine Abfuhr dort ähnlich hoch wie auf der Straße. Frauen reagieren eher skeptisch auf Kontaktaufnehmen fremder Männer. Und eine Freundin angraben, ohne das Sie wissen, ob sie auch Interesse hat? Das könnte peinlich werden! Wenn Sie ernsthaft eine Partnerin suchen, sollten Sie sich besser unter Gleichgesinnten aufhalten.
Die Singlebörse Paarfieber.de ist zu 100% kostenlos und bereits seit 2006 im deutschen Dating-Markt vertreten. Einige nette Funktionen laden zum Flirten ein: Hierzu zählt vor allem das SpeedDate-Spiel. Seinem potentiellen Flirtpartner kann man entweder eine selbst verfasste oder vorgefertigte Nachricht senden. Leider haben wir innerhalb unserer Tests ein paar unechte Profile entdeckt. Zwischenzeitlich hat Paarfieber eine Pause eingelegt, ist dann jedoch mit einem neuen Design zurückgekehrt.
Wenn Sie in einer Bar oder im Supermarkt nach einer potentiellen Partnerin suchen, brauchen Sie Zeit, Geduld und ein dickes Fell. Die Chance, dass Sie Gelegenheit haben, eine schöne Frau anzusprechen und keinen Korb bekommen, ist relativ gering. Schließlich tragen nicht alle flirtbereiten Damen den Stempel "Sprich mich an" auf der Stirn. Weitaus höher sind die Erfolgs-Chancen für ein Date, wenn Sie im Internet auf die Suche gehen. "Sie können davon ausgehen, dass jemand mit aktivem Profil auf Suche ist und nicht wie im realen Leben vielleicht bereits vergeben oder uninteressiert ist", erklärt die Single-Expertin Eva Fischer aus Wien (www.dieliebesfischer.com).
In kürzester Zeit lassen sich sehr viele Singles über Dating-Apps kennenlernen, teilweise melden sich sogar mehr Interessenten als es dem ein oder anderen Nutzer lieb ist. Bei der Vielzahl an Treffern zu passenden Partnern, sogenannten Matches, den Überblick zu behalten, wird von Match zu Match schwerer. Dennoch macht einfach unglaublich viel Spaß in dieser Art und Weise über die Dating-Apps zu flirten.

Wer genug hat von den typischen Profilen auf Dating-Apps und Wert auf Kreativität, Witz, Charme oder einfach Ehrlichkeit legt, sollte einen Blick auf Candidate werfen. Stellt bis zu fünf selbstgewählte Fragen ein und bewertet die erhaltenen Antworten der anderen App-Nutzer aus eurer Umgebung. Wer würde auch lieber ins Restaurant gehen als auf den Fußball-Platz? Wer legt eher Wert auf ein gepflegtes Äußeres oder hat den unwiderstehlichsten Plan, euch morgens aus dem Bett zu locken? Das Spiel erinnert sehr an die ehemalige TV-Sendung „Herzblatt“. Auch hier wurde dem sympathischsten Kandidaten die Chance auf ein weiteres Kennenlernen gegeben. Denn im Anschluss könnt ihr so viel schreiben und/oder euch treffen, wie ihr möchtet.


Da beziehungswillige Menschen im Netz der Studie zufolge viele und längere Nachrichten an Menschen "außerhalb ihrer Liga" schreiben, bleiben die Nachrichten oft unbeantwortet. "Das ist eine häufige Beschwerde der Nutzer von Online-Dating-Seiten", sagt die Soziologin Bruch. "Doch obwohl die Rücklaufquote niedrig ist, zeigt unsere Analyse, dass 21 Prozent der Menschen, die ein derartig ehrgeiziges Verhalten an den Tag legen, eine Antwort von jemandem bekommen, der attraktiver ist. Beharrlichkeit zahlt sich dort also aus.
Die Singlebörse „Flirt1.net“ ist sowohl in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz aktiv. Mit ungefähr 20.000 registrierten Mitgliedern gehört „Flirt1“ zu den eher etwas kleineren Singlebörsen. Wie die Macher des Portals hervorheben, legt man hier erstens sehr hohen Wert auf die Echtheit und damit Prüfung neuer Mitglieder als auch zweitens auf den Leitsatz „Der Kunde ist König“. Flirt1.net bringt zwar Spaß, wirkt jedoch, und das muss jedem Neukunden bewusst sein, leider noch etwas einsam.
Generell lässt sich in der Praxis beobachten, dass es vor allem Singles ab 18 bis Mitte 30 sind, die per App flirten. Gerade bei den Partnersuchenden ab 50 geht die App-Nutzung stark zurück, so dass eine Flirt App für Singles diesen Alters nur bedingt sinnvoll ist, da sie dort kaum Gleichgesinnte antreffen werden. Die meisten Datingseiten veröffentlichen zudem Informationen über ihre absoluten Mitgliederzahlen, die aktiven Mitglieder pro Tag oder Woche sowie ihre Erfolgsquote als auch das Verhältnis zwischen den Geschlechtern. Dabei handelt es sich durchaus um sehr aufschlussreiche Angaben, welche die Singles bei der Wahl der geeigneten App bedenken sollten. Immerhin ist der Frauenanteil bei einigen Portalen sehr niedrig, was natürlich gerade für die männlichen Singles von Nachteil ist. Parship ist hingegen eine der wenigen Singlebörsen, bei denen nahezu gleich viele Männer wie Frauen angemeldet sind.
Durch die Suche im Internet erreicht man Millionen von allein stehenden Menschen, die sich ebenfalls nach einem Partner sehnen. Eine Partnervermittlung online ist besonders für schüchterne Menschen ein Vorteil. Die Hemmschwelle Kontakt aufzunehmen ist viel geringer. Oftmals findet man bei der Partnersuche auch freunde oder Menschen, welche die gleichen Hobbys und Interessen teilen. Wer nicht auf Anhieb den Traumpartner findet kann einen Tennispartner finden oder Bekanntschaften schließen für einen gemeinsamen Urlaub. Eine seriöse Partnervermittlung lohnt sich in jedem Fall, um die Einsamkeit zu beenden.

Dröge: Genau, wir suchen ja nicht einfach eine Kopie von uns selbst, sondern wollen in der Liebe auch neue Erfahrungen machen. Die Algorithmen versuchen, das zu berücksichtigen, indem sie auch Unterschiede einbeziehen, die sich gut ergänzen. Das wären zum Beispiel die klassischen Geschlechterrollen, die häusliche Frau und der karriereorientierte Mann. Wenn wir uns aber wirklich zu Gegensätzen hingezogen fühlen, dann sind das oft verdrängte Anteile in uns selbst, Seiten an uns, die wir bisher noch gar nicht kannten. Das sehen die Algorithmen eigentlich nicht vor.
Probleme gibt es aber, wenn man versucht Erstkontakt zu einem Single herzustellen. Abseits dessen, dass für den sogenannten "Icebreaker" 250 Zeichen ohnehin eher zu kurz erscheinen, um sich selber vorzustellen, bekommt man regelmäßig die Ansage, dass das Postfach der anderen Person voll sei. Aber natürlich hat Lovoo auch eine Lösung dafür: den kostenpflichtigen VIP-Zugang. Denn dann kann man dafür sorgen, dass die Nachricht trotzdem ankommt.
Datensicherheit hat für Spätzlesuche höchste Priorität. Von einem verantwortungsvollen Umgang mit Kundendaten durch qualifizierte Mitarbeiter bis hin zu strikten technischen Schutzmaßnahmen - wie beispielsweise SSL/TLS-Verschlüsselung der Daten für die Übertragung über das Internet - unternimmt Spätzlesuche das Mögliche für die Erreichung höchster Datensicherheit. Selbstverständlich findet auch keinerlei missbräuchliche Weitergabe von Daten an Dritte statt! Übrigens: Unsere Serverstandorte sind Deutschland bzw. das Ländle selbst!
„Wenn ich Kosmetikerin wäre, würde das alles viel besser für mich laufen“, sagt eine 33 Jahre alte Werberin mit einem Jahreseinkommen von 85.000 Euro. „Die Ausbildung und den Beruf kann einem keiner nehmen“, sagt eine Chirurgin, 36 Jahre alt. „Aber der Sinn des Lebens ist für mich nicht die Arbeit.“ Helene Maier sagt resigniert: „Den Partner meiner Wunschkategorie gibt es nicht.“
Auf den ersten Blick sieht es fast so aus, als müsse man sich bei keiner der 2016 getesteten Börsen Sorgen machen. Den letzten Platz belegt die Partnervermittlung Zoosk immerhin mit einer Gesamtnote von 3,5. Dennoch: Stiftung Warentest musste insgesamt fünf Mal die Note mangelhaft vergeben. LoveScout24, Neu.de, Finya und Single.de enttäuschen im Datenschutz und Single.de gleich nochmal im Bereich „Kündigung und Profillöschung“. LoveScout24 hat offensichtlich auf die Kritik reagiert und versendet Daten mittlerweile verschlüsselt.
×