partnersuch eonline

Auch die  Zahl der aktiven Nutzer von Online-Dating-Diensten ist erneut gestiegen, sie nimmt aktuell jährlich um etwa 200.000 Nutzer zu, monatlich sind über 8,4 Millionen Suchende virtuell unterwegs (weitere 3,5 Millionen User suchen nach reinen Sex-Kontakten). Grund für den Anstieg: Neueinsteiger von beiden Enden der Altersskala, immer mehr sehr junge und ältere Singles gehen ins Internet. Keine oder sehr wenig Erfahrungen mit Online-Dating hat unter erwachsenen Singles nur noch die Generation der über 75-Jährigen.
Generell lässt sich in der Praxis beobachten, dass es vor allem Singles ab 18 bis Mitte 30 sind, die per App flirten. Gerade bei den Partnersuchenden ab 50 geht die App-Nutzung stark zurück, so dass eine Flirt App für Singles diesen Alters nur bedingt sinnvoll ist, da sie dort kaum Gleichgesinnte antreffen werden. Die meisten Datingseiten veröffentlichen zudem Informationen über ihre absoluten Mitgliederzahlen, die aktiven Mitglieder pro Tag oder Woche sowie ihre Erfolgsquote als auch das Verhältnis zwischen den Geschlechtern. Dabei handelt es sich durchaus um sehr aufschlussreiche Angaben, welche die Singles bei der Wahl der geeigneten App bedenken sollten. Immerhin ist der Frauenanteil bei einigen Portalen sehr niedrig, was natürlich gerade für die männlichen Singles von Nachteil ist. Parship ist hingegen eine der wenigen Singlebörsen, bei denen nahezu gleich viele Männer wie Frauen angemeldet sind.

Einzig der online Vergleichsdienst www.singleboersen-vergleich.de hat sich die Mühe gemacht, eine empirisch relevante Studie zum Thema der Erfolgsquote bei Partnervermittlungen durchzuführen. Offenbar wurden hier weder Zeit noch Mühe gescheut. Per Telefonbefragung hat der Singlebörsen-Vergleich über 800 deutsche Standesämter befragt, wie viele der in 2013 geschlossenen Ehe aus einer online-Partnervermittlung hervorgegangen waren. Auch wenn mehr als die Hälfte der Aussagen nicht verwertbar waren, blieb nun noch eine statistisch relevante Anzahl an Aussagen zum Ort des Kennenlernens. Insbesondere in den ländlichen Gegenden gab es recht gute Datenmaterial, was durchaus verwertbare Rückschlüsse auf den Erfolg von online Partnervermittlungen zulässt.
eDarling wurde schnell erfolgreich und etablierte sich als eine der führenden Singlebörsen der Welt. Das Erfolgsgeheimnis? Die Online Partnervermittlung schließt genau die Lücke, die sich seit langem in der Dating Branche geöffnet hatte: eine seriöse Plattform für Singles ab 30 Jahren, die fest im Leben stehen und nach einer ernsthaften und glücklichen Beziehung suchen. Von [...] weiter lesen
Twoo bietet allerdings viele kleine Features wie das Foto-Anklick-Spiel „Entdecken“, den Zufalls-Chat, den Versand von digitalen Geschenken und weitere Kennenlernspiele. Allerdings sind nur einige der Gimmicks tatsächlich kostenlos. Und damit kommen wir zum Manko der Flirt-App. Wie für eine Singlebörse üblich muss für einige Funktionen geblecht werden – entweder per „Credits“ oder mithilfe der Premiummitgliedschaft „Twoo Unlimited“. Die Kosten bewegen sich allerdings im unteren Preissegment.
„Wenn ich Kosmetikerin wäre, würde das alles viel besser für mich laufen“, sagt eine 33 Jahre alte Werberin mit einem Jahreseinkommen von 85.000 Euro. „Die Ausbildung und den Beruf kann einem keiner nehmen“, sagt eine Chirurgin, 36 Jahre alt. „Aber der Sinn des Lebens ist für mich nicht die Arbeit.“ Helene Maier sagt resigniert: „Den Partner meiner Wunschkategorie gibt es nicht.“

Dröge: Es ist schon erstaunlich, dass Leute so viel Geld dafür bezahlen. Um das zu verstehen, muss man die Ökonomie der Liebe in unserer Gesellschaft genauer anschauen. Sie ist eine Ökonomie der Verschwendung: Ein romantisches Abendessen muss teuer sein, die Blumen üppig, der Ring aus echtem Gold. In Liebesdingen gilt es einfach als unpassend, ein Schnäppchenjäger zu sein. Meine Interviewpartner haben mir erzählt: Nur wenn eine Datingplattform teuer ist, dann meinen es die Leute dort auch ernst. Das heißt, die Nutzer zahlen eigentlich dafür, dass die anderen auch bezahlen. Kein schlechtes Geschäftsmodell für die Anbieter, die eigentlich nicht viel machen müssen, außer teuer zu sein.
Damit konnte ich die Frustrationen klein halten und es dem "natürlichen" Kennenlernen wenigstens ein klein wenig anpassen. "Bewerbungsgespräche" gabs mit dieser Vorbereitung auch nicht. Man plauderte miteinander, und hat den anderen einfach auf sich wirken lassen, geklärt ob zu den bereits bekannten Leidenschaften, Humor, Werten, etc. auch noch die Chemie stimmt.
Je nach Einstellung filtert Tinder die passenden Single für Dich heraus. Mit einem Klick auf das Foto eines Unbekannten, kannst Du dessen Profil einsehen. Mit dem Zeigefinger kannst Du bei Gefallen nach rechts wischen oder bei nicht Gefallen nach links. Sollte der andere Single Dich ebenfalls nach rechts wischen, habt ihr einen gemeinsamen „Match“. Das bedeutet ihr könnt miteinander chatten und euch gegebenenfalls zu einem Treffen verabreden. Bei Tinder kann man täglich nur eine bestimmte Anzahl von Menschen liken, ist die Zahl ausgereizt, muss man 12 Stunden warten, um weiter „matchen“ zu können. Hier geht es zum Tinder-Erfahrungsbericht unserer Kolumnistin.

Ohne einen Cent zu investieren zum Liebesglück. Geht nicht? Geht doch! Bei allen auf dieser Seite aufgeführten kostenlosen Singlebörsen kann anonym & meist komplett gratis geflirtet werden. Wir führen hier nur die Singlebörsen auf, bei denen der Nachrichtenversand kostenfrei ist. Übrigens: Sollte hier keine passende Dating-Plattform dabei sein, schauen Sie in unsere Übersicht aller großen, deutschen Singlebörsen.

Die Singlebörse und Chat-Community „lablue.de“ ist zum größten Teil kostenlos nutzbar – sowohl der Chat, die erste Kontaktaufnahme mit dem Wunschpartner, als auch das Antworten auf Nachrichten ist gratis. Einige wenige Funktionen sind nur mit der sogenannten „Club-Mitgliedschaft“ (Kosten: ab 2,00€ / Monat) verfügbar (kostenpflichtig: z.B. Anzeige der letzten Besucher des eigenen Profils). Optisch macht die Plattform mit der doch regen Mitglieder-Aktivität einen eher betagteren Eindruck. Auch die Navigation und Bedienbarkeit einiger Funktionen weist ein paar Stolpersteine auf. Man kann „lablue.de“ zwar nicht auf eine Stufe mit den großen, etablierten (und meist kostenpflichtigen) Singlebörsen in Deutschland stellen, jedoch ist das Qualitätsniveau für einen kostenlosen Dienst noch richtig gut.


Die Soziologin Elizabeth Bruch und der Physiker Mark Newman von der Universität Michigan haben für die neue Studie untersucht, welche Strategien heterosexuelle Menschen beim Online-Dating verwenden. Dafür stuften sie die Attraktivität von Nutzern eines Online-Netzwerks aus New York, Boston, Chicago und Seattle nach einem bestimmten Bewertungsmechanismus ein.

Gehe die Online-Partnersuche entspannter an: Versuche Dich möglichst schnell mit einer Person zu treffen, um Dich nicht in die falschen Vorstellungen zu verlieben. Wenn Du die Misserfolge etwas lockerer nimmst und ein Date mit weniger Aufwand angehst, kommst Du in die Routine und wirst dann vielleicht beim fünften oder zehnten Date die/den Richtige/n treffen. Im realen Leben braucht man auch erst mehrere Anläufe, um den Traumpartner zu treffen. Beim Online-Dating ist es nicht anders: Es wird einem nichts auf einem silbernen Tablett serviert. Gebe also nicht zu früh auf! Wenn man dran bleibt, wird man irgendwann fündig.


Die Partnersuche für gewisse Stunden wird meistens von Männer bevorzugt, da sie sich oftmals nicht fest binden möchten und eher an erotischen Begegnungen interessiert ist. Eine seriöse Partnervermittlung bietet eine heiße Affäre oder andere außerordentliche Abenteuer an. Eine Partnersuche in Spezial-Singlebörsen ermöglicht es einen Partner in bestimmten Zielgruppen und Themen zu suchen und zu finden.
Die gratis Singlebörse „Flirtmit.de“ ist noch relativ frisch im deutschen Dating-Markt. Österreicher kennen „Flirtmit.de“ unter „Flirtstar.de“ – das österreichische Pendant. Die Singlebörse ist relativ schlicht und einfach aufgebaut. Es können kostenlos Nachrichten geschrieben oder, sofern der Nutzer online ist, gechattet werden. Und hier sehen wir eines der Herausforderungen des Anbieters: Innerhalb von Deutschland ist die aktive Masse an Nutzer leider nicht ganz so groß. Leider findet man nur wenige Mitglieder, die den Dienst aktiv nutzen und online sind.
Once you pick that perfect selfie and write paragraphs to sell all your best attributes to your future mate, it's time to start browsing. This is where the big differences between these apps are apparent. For instance, Tinder, with its famous hot-or-not swiping interface, makes it quick and easy to find your next date. Bumble, on the other hand, puts all the power in the woman's hands; men can't even contact a woman unless she's expressed interest first. Others, like OkCupid, have robust profiles that let you dive deep into a user's personality (or at least the one he or she has decided to present to you), before you decide to go on the pursuit.
Die Suche nach der Traumfrau im Internet ist peinlich? Sicher nicht! Männer, die Partnerbörsen nach der Frau fürs Leben durchforsten, suchen eine ernsthafte Beziehung. Die Chancen stehen gut: viele weibliche Singles, die keine Lust auf dumme Anmachen haben, suchen ebenfalls im Netz nach dem Prinzen. Über 30 Prozent aller Paare haben sich online gefunden und die Tendenz ist steigend. Warten Sie nicht länger auf die Liebe auf den ersten Blick – nehmen Sie Ihr Glück selbst in die Hand!
Rankings and ratings on this online dating site reflect combined user experiences and recommendations, ratings, comments, and views, together with our algorithm which measures rankings and ratings, and sometimes a third-party agency ranking may be used. We work hard at offering information which is reliable and valuable about the services and products which we review. To offer you this service free of charge, we may use site links the generate commissions for us when we refer you to the seller's website. We do however assure you that the material we provide, is not influenced by this. We do our best to ensure that information is current, accurate, and boosts our hard work to bring you relevant information which is the best available. Our website and all the services which can be accessed here or on this site, are offered 'as is', and when you use this site and rely on this information and these services, you do so at your own risk, and your own responsibility. Please stay safe. ...

„Dating mit Stil“, „Singles mit Niveau“ und „seriöses Online-Dating“ - das versprechen die erfolgreichen Partnerbörsen von heute. Viele Nutzer hoffen hier eine Partnerschaft zu finden. Laut Stiftung Warentest sollen knapp sieben Millionen Singles in Deutschland auf diese Weise nach einer Partnerschaft suchen; und glaubt man Elitepartner, leben angeblich neun Millionen Deutsche mit jemandem zusammen, „den sie online kennengelernt haben.“ Die Vermittlungsbranche boomt. 2014 machte sie einen Umsatz von knapp 192 Millionen Euro .
Achtung bei den Ortungs-Einstellungen auf dem Smartphone: Wenn dein Standort “nur beim Verwenden der App” benutzt wird, gilt das auch dann, wenn die App im Hintergrund geöffnet ist! Also nicht wundern wenn du auf Reisen bist und auch ohne direktes Verwenden der App zuhause plötzlich Vorschläge von Personen bekommst, die hunderte Kilometer entfernt sind...

Da die Erstellung eines Profils sehr einfach ist verwundert es kaum, dass sich viele Fake-Profile auf Dating-Apps herumtreiben. Man sollte immer achtsam sein, ob sich hinter dem attraktiven Fotos auch wirklich eine reale Person verbirgt. Achtung: Fakes können täuschend echt agieren - also lieber einen öffentlichen Ort für das erste Date vereinbaren.
The Match iteration of flirting is sending someone a “wink,” and you can search through the Match database to find “winkable” people. The service will also provide you with personalized matches on a daily basis, which take your interests into consideration. To really make the most of Match, however, you’re going to need a subscription, which can get a little pricey — the cheapest option currently available will run you $21 a month for six months. A premium subscription does allow you to see who’s recently looked at your profile and who has liked your pictures, though, and includes a host of other features.
Wenn Sie in einer Bar oder im Supermarkt nach einer potentiellen Partnerin suchen, brauchen Sie Zeit, Geduld und ein dickes Fell. Die Chance, dass Sie Gelegenheit haben, eine schöne Frau anzusprechen und keinen Korb bekommen, ist relativ gering. Schließlich tragen nicht alle flirtbereiten Damen den Stempel "Sprich mich an" auf der Stirn. Weitaus höher sind die Erfolgs-Chancen für ein Date, wenn Sie im Internet auf die Suche gehen. "Sie können davon ausgehen, dass jemand mit aktivem Profil auf Suche ist und nicht wie im realen Leben vielleicht bereits vergeben oder uninteressiert ist", erklärt die Single-Expertin Eva Fischer aus Wien (www.dieliebesfischer.com).

Das Profilbild: Auch wenn das Äußere bei der Partnersuche im Internet nicht immer an erster Stelle steht, ist Ihr Profilbild dennoch der erste Eindruck, den Sie bei Ihrem potentiellen Partner hinterlassen. Auch wenn Sie sich nicht für besonders fotogen halten, sollten Sie immer ein Bild verwenden, statt ohne Gesicht aufzutreten. Suchen Sie ein ehrliches Bild aus, besser zwei. Ein Schnappschuss aus der Schulzeit eignet sich nicht. Vermeiden Sie außerdem selbstdarstellerische oder halbbekleidete Posen oder einen Schmollmund. Natürlichkeit gewinnt.


Lovoo ist eine kostenlose iPhone und Android App. Die App versucht, die aktuelle Position des Nutzers mit in die Suche miteinzubeziehen. Aus diesem Grund bietet sich Lovoo besonders für die Benutzung mit Smartphones an. Der Lovoo Live-Radar spürt Flirtwillige in unmittelbarer Nähe auf und ermöglicht eine sofortige Kontaktaufnahme mit Gleichgesinnten. Das versenden der Nachrichten in bei Lovoo kostenlos. Die VIP Mitgliedschaft kann durch einen Gutschein für Lovoo gratis getestet werden.
Ein Date zu erhalten, wenn eine Beziehung angestrebt wird, ist hingegen meist nicht so einfach. Direkt beim ersten Kennenlernen sollten Sie nicht nach einem ersten Treffen fragen. Der potenzielle Partner sollte sich nicht überrumpelt fühlen. Bevor es zum ersten Date geht, könnte es hilfreich sein, zunächst einmal zu telefonieren. Ein Telefonat ist schon wesentlich persönlicher als das ständige Hin- und Herschreiben auf der Plattform. Außerdem besteht so die Möglichkeit, einen besseren Eindruck vom Gegenüber zu gewinnen. Und vielleicht ergibt sich dann schon im Gespräch, dass ein Treffen gewünscht ist. Andernfalls kann auch einfach vorsichtig nachgefragt werden: "Hast Du vielleicht Lust, gemeinsam etwas zu unternehmen?" Stimmt die Chemie, dürfte dem ersten Treffen nichts mehr im Wege stehen. Ob es sich hier dann um den Partner des Lebens handelt, bleibt natürlich offen. Oftmals müssen beim Dating viele "Frösche" geküsst werden, bis der richtige Partner gefunden ist.
Wir raten dir, deine Partnersuche lieber ins reale Leben zu verlegen. Wenn du das Gefühl hast, dass du beim anderen Geschlecht keine Chance hast, dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching. Unsere Liebesexperten zeigen dir, wie du es schaffst, im Alltag fremde Frauen oder Männer kennenzulernen, mit ihnen zu flirten und deine große Liebe zu finden. Damit auch du glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.
ins Leben gerufen. Eine Webseite die kostenlos und detailliert alle Anbieter vergleicht, die im Internet die Partnersuche kostenlos anbieten. Wir haben alle auf dem Markt verfügbaren kostenlosen Singlebörsen angeschaut und überprüft, und anschließend die wichtigsten Daten in unsere Datenbank übernommen. So haben alle unsere Nutzer die Möglichkeit, schnell, einfach und kostenlos die beste Seite für kostenlose Single Börsen im Internet zu finden.
Keine Angst - da bist du lange nicht alleine. Längst nicht jede/r Vierzigjährige ist heute vergeben. Da gibt es die ewigen Junggesellen und Jungeselinnen, dann die, die wichtige längere und kürzere Beziehungen hatten, aber der Partner zum Heiraten noch nicht dabei war; und schließlich die, die den ganzen Trubel mit Hochzeit, Kind und Kegel schon mal mitgemacht haben, aber das langfristige Happy-End am Ende doch ausblieb. 

The format is simple. Each featured dater takes part in a question-and-answer livestream on the first night, where they introduce themselves and take questions from the viewing contestants. The next night sees the games begin, and the contestants are asked a series of multiple choice questions about the night before. Players who get all the questions right go on to the next round, where they’re asked a number of questions by the featured dater — who then narrows the field down to three contestants, based on their answers. Those final three choices then get the chance to impress their prospective date via live video by doing whatever it is they do best — whether that’s by busting some killer dance moves, telling jokes, or some other talent. The pair will then go on a date paid for by Quiz Date Live, which can range from hit Broadway shows, Michelin-star dining experiences, helicopter rides over Manhattan, or other luxurious dates.


The Match iteration of flirting is sending someone a “wink,” and you can search through the Match database to find “winkable” people. The service will also provide you with personalized matches on a daily basis, which take your interests into consideration. To really make the most of Match, however, you’re going to need a subscription, which can get a little pricey — the cheapest option currently available will run you $21 a month for six months. A premium subscription does allow you to see who’s recently looked at your profile and who has liked your pictures, though, and includes a host of other features.
Das bedeutet, der Suchende gibt seine Wunschvorstellungen an und füllt online einen psychologischen Fragebogen aus. Danach macht ihm die Partnervermittlung Vorschläge, welche der Single kontaktieren kann. Diese Art der Suche ist besonders für Menschen geeignet, die eine längerfristige Beziehung suchen. Diskretion ist garantiert. Eine Suche mit Hilfe von Singlebörsen beziehungsweise Kontaktanzeigen-Portalen erlauben es dem Suchenden selbst die Profile durchzusehen.verantwortlich. Die Partnersuche ist zwar variabler, jedoch für Einsteiger schwierig, da die Konkurrenz nicht schläft.
Am Ende sieht es ja so aus: vordergründig ist die Ressource Frau knapp (so ca. 20 Jahre lang), sie gibt sich auch viel Mühe damit. Stimmt so lange, bis eine dauerhafte Bindung eingegangen werden soll, denn allem #MeeToo und Polygamiegezwitscher zum Trotz muss der Mann dummerweise in eine solche Verbindung ja explizit (Ehe) oder implizit (durch dauerndes "dabeibleiben") einwilligen.

OkCupid is another one of the biggest names in the dating biz. After creating a username, you’ll start filling out a very long profile, to which you can link to your Instagram account. You can answer questions, giving both your answer and what you’d like your potential match’s answer to be — this creates a percentile score for users that reflects compatibility. You can also choose to make your answers public and note how important they are to you.
The photos are large, the app is — comparatively speaking — svelte, and setting up your profile is pretty painless. Tinder gets an A for its usability. Also, no one can message you unless you have also expressed an interest in them, which means you get no unsolicited messages. While there are a fair few people on Tinder who use it strictly to collect swipes, many people are actually inclined to meet up in real life, which is not always the case with dating apps. Tinder is one of the most popular dating apps too, so you’re more likely to come across someone you like who lives nearby.
Made in Germany. Die Flirt-App aus Dresden gibt es bereits seit 2011 und macht sich, wie viele andere Apps Ortungsdienste zu Nutze. Der “Live Radar” findet im Handumdrehen flirtwilllige Singles aus Deiner Umgebung. Außerdem werden Dir Aktivitäten/Events im direkten Umkreis angezeigt. Auch Lovoo ist im Prinzip kostenlos, nur wer zusätzliche Funktionen nutzen will muss sich einen “VIP-Zugang“ kaufen. So werden die very important Singles häufiger gezeigt und auffälliger platziert. Der Erwerb von “Credits” ermöglicht ebenfalls einen solchen Sonderstatus, sowie das Versenden von „Küssen“. Diese “Credits” kann sich jeder auch ohne Bezahlung beschaffen, wie bei Bodoo zum Beispiel durch das Werben von Freunden.
Ich bin zwar grade mal 26, aber ich kann durchaus bestätigen, dass es mit 18 bis 20 deutlich einfacher war einen Partner zu finden. Es ist auch ganz logisch, die meisten in meinem Bekanntenkreis haben gerade angefangen zu studieren und Geld/Status hatte niemand so wirklich. Das ändert sich schlagartig mit mitte 20; es spielen nun Faktoren eine absolut zentrale Rolle, die man vorher eher nur müde belächelt hat.
When it comes down to actually putting yourself out there and creating a profile, all apps ask for the basics: name, age, location, a photo, a short blurb about yourself, and (usually) if you can stand a person who smokes. Beyond that, it can be a bit of a crapshoot. Some apps, like Tinder, value photos over personality. Others, like eharmony, make you fill out an endless questionnaire before you can even think about browsing for your match. Still others, like Zoosk, ask so little that you're left to wonder what's being used to actually match you with like-minded singles.

Sehr guter Artikel. Ich hab mich schwer getan, den richtigen im RL kennenzulernen. Letzlich klappte es dann endlich übers Internet. Ist erst mal Überwindung, aber hat sich gelohnt. Ich bin froh, dass es das Internet gibt und wir uns dort gefunden haben :) Allen Singles da draußen – für jeden gibts den passenden Deckel und online findet man den leichter, da man/Frau sich da in Ruhe umschauen und beschnuppern kann. Ein zufälliges Treffen beim Bäcker wäre mir auch lieber gewesen, aber so what…

FYI: Dem Unternehmen wurde im Jahr 2016 gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen, bei dem Fake-Profile mit Chatbots genutzt worden sein sollen, um Nutzer zum Ausgeben von Geld zu bewegen. Das Verfahren wurde gegen Zahlung von Geldauflagen, ohne Feststellung von Straftaten, eingestellt. Mittlerweile wurde Lovoo  für rund 60 Mio. Euro an den US-Wettbewerber The Meet Group verkauft
Wenn Frauen an sich verzweifeln, weil es partout nicht klappt mit der Partnersuche, sucht Stefan Woinoff zunächst nach persönlichen Gründen. Gibt es einen Vaterkomplex? Bindungsängste? Eine Traumatisierung? Woinoff hat seit 1993 eine Praxis für Psychotherapie in München. Irgendwann fiel ihm auf, dass er zunehmend einsame Frauen in Behandlung hatte, bei denen keine individualpsychologische Erklärung zog. Und immer waren es die Gleichen: Akademikerinnen Anfang dreißig bis Mitte vierzig, die sich ihrer Karriere gewidmet hatten, bis sie merkten, dass sie sich Familie wünschen. Aber der richtige Mann dafür? Keine Spur, nirgends. Damit hatten sie nicht gerechnet. Kleine Männer und hässliche Frauen wussten schon immer, dass sie es schwer haben würden auf dem Heiratsmarkt. Diese Frauen aber waren überzeugt, alles richtig gemacht zu haben. Woinoff sagt: „Mir wurde klar, da ist ein systematischer Fehler. Das muss auch einen gesellschaftlichen Hintergrund haben.“
Bei den großen und bekannten Plattformen werden sich viele Kunden sicherlich sehr schnell fragen, woher der Betreiber der Seite denn so ein genaues Wissen über die Idealvorstellung des eigenen Partners hat. Es ist ganz einfach: Anhand wissenschaftlich anerkannter und geprüfter Persönlichkeitstest bieten immer mehr Portale ihren Kunden und Nutzern den Service an, dass offensichtlich auf die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen passende Partner vorgeschlagen und vorgestellt werden. Das Ganze funktioniert auf Wunsch automatisch und in regelmäßigen Abständen. Die Kontaktaufnahme mit diesen vorausgewählten Singles ist sehr einfach und oft nur einen Klick entfernt.
It’s very quick and easy to set up and use. The profile creation is pretty standard. You add photos, age, profession, and interests, and you can also specify what you feel like doing, whether that’s taking a walk in the park, seeing a movie, or having a drink. Happn has some nifty integrations — you can use Facebook to set up your profile, hook up your Instagram account to automatically add photos, and add Spotify to see if your musical tastes align.
FYI: Dem Unternehmen wurde im Jahr 2016 gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen, bei dem Fake-Profile mit Chatbots genutzt worden sein sollen, um Nutzer zum Ausgeben von Geld zu bewegen. Das Verfahren wurde gegen Zahlung von Geldauflagen, ohne Feststellung von Straftaten, eingestellt. Mittlerweile wurde Lovoo  für rund 60 Mio. Euro an den US-Wettbewerber The Meet Group verkauft
Sehr guter Artikel. Ich hab mich schwer getan, den richtigen im RL kennenzulernen. Letzlich klappte es dann endlich übers Internet. Ist erst mal Überwindung, aber hat sich gelohnt. Ich bin froh, dass es das Internet gibt und wir uns dort gefunden haben :) Allen Singles da draußen – für jeden gibts den passenden Deckel und online findet man den leichter, da man/Frau sich da in Ruhe umschauen und beschnuppern kann. Ein zufälliges Treffen beim Bäcker wäre mir auch lieber gewesen, aber so what…

Die Singlebörse „myBussi“ kann nach eigenen Angaben auf über 200.000 angemeldete Mitglieder verweisen. Hiervon stammen viele aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf „myBussi“ können alle Funktionen kostenfrei genutzt werden; eine Premium-Mitgliedschaft ist an keiner Stelle notwendig. Kurzum: Eine in weiten Strecken gelungene und einfache Singlebörse, welche gerne noch bei der Anzahl der aktiven Mitglieder zulegen kann.
Natürlich können Sie auch über Dating-Apps wie Tinder oder Lovoo nach einer potentiellen Partnerin suchen. "Allerdings haben solche Plattformen bei Frauen oft den Ruf, dass dort nur nach schnellem Sex gesucht wird. Das schreckt sie ab und treibt sie in geschütztere Räume", so die Single-Expertin. Wer etwas Langfristiges sucht, muss bei der Partnersuche mittels Dating-Apps richtig Glück haben.
Unter My singles können Sie sich kostenlos registrieren. Erst nach erfolgter Registration können Sie ein Profil erstellen, Fotos hochladen, eine Anzeige aufgeben, einen Event inserieren, haben Einsicht in Ihr Postfach (eingehende und ausgehende Nachrichten), können gegen Bezahlung ein Abo lösen oder Credits kaufen, Ihre Privatsphäre einstellen oder auch Ihren Account löschen.
×