partnersuch eonline

Tipp: Wer schon einmal über die Flirt-App Voo gestolpert ist und sich über das gleiche Design schon den Kopf zerbrochen hat, dem sei geholfen. Die Plattform entstammt der gleichen Entwicklerschmiede und umfasst den gleichen Mitgliederstamm. Im Gegensatz zu seiner großen Schwester fokussiert sich Voo allerdings mehr auf das Matching-Verfahren und ein Swipe-Feature, das dem von Tinder ähnelt.
Immer das Gleiche. Neben den Singlebörsen gibt es auch noch das sogenannte "Reale Leben" und darin lernen sich auch mit 35, 45 (oder so) Leute unbefangen kennen. Einen Thread über schlechtgelaufene Onlinekontakte kann man nicht als Bestätigung für die "Restepool"these nehmen. Und selbst online - die Menschen, die ich kenne, die sich online gefunden haben, haben gerade anderes zu tun, als hier davon zu berichten. Kinder ins Bett bringen oder Grillabend z. B.. Selbst wenn sie Zeit haben, haben die wenigsten Motivation, einem Forum von ihrem Kennenlernen zu berichten. Das tut man nur in den Phasen der wehmütigen Erinnerung. Oder wie oft hast du vor deinem Verlust in einem Onlineforum davon geschrieben, wie du deine Partnerin kennengelernt hast? Fällt da was auf, bzgl. Stichprobe?
Findet ein reger Nachrichtenaustausch statt, können Sie durchaus fragen, ob ein erstes Telefonat gewünscht ist. In solch einem gemeinsamen Gespräch kann dann auch schon ein Treffen vorgeschlagen werden. Und schon geht es zum ersten Date. Allerdings sollte das erste Date und vielleichte auch das zweite Date in der Öffentlichkeit stattfinden, zum Beispiel in einem Café oder in einem Restaurant. Denn auch wenn vielleicht schon häufiger mit dem Gegenüber telefoniert haben, sollten Sie kein Risiko eingehen.
Das Smartphone ist für die meisten ein ständiger Begleiter im Alltag geworden und ersetzt viele andere Gadgets. Warum nicht auch direkt auf dem praktischen Allrounder online nach einem Partner, einer netten Bekanntschaft oder nach einem spontanen Flirt suchen? In Deutschland leben fast 17 Millionen Singles, von denen jeder individuelle Ansprüche an einen potentiellen Partner hat. Es gibt unzählige Dating-Apps auf dem Markt, so dass jeder den für ihn passenden Anbieter finden kann. 

Anschließend wischt Ihr selber durch die Profile potenzieller Partner in Eurer Umgebung. Ein Swipe nach rechts ist ein Like, ein Swipe nach links das Gegenteil. Wischen beide Nutzer das Profil des jeweils anderen nach rechts, kommt ein Match zustande und Ihr könnt miteinander Chatten. Solange Euer Interesse nicht erwidert wird, erfahren die anderen Nutzer/innen nichts von Eurem Like.
Eine nette Spielerei ist das „Flirt-Karussell“: Hier können Fotos anderer Mitglieder bewertet werden, wodurch man „Coins“ verdienen kann, die man wiederum in virtuelle Geschenke oder Popup-Mitteilungen investieren darf. Es lebe der Tauschhandel. Das Feature „Smart Date“ hat sich Zoosk sogar patentieren lassen. Hier werden dem User im 24-Stunden-Takt Singles vorgeschlagen, die per Matching-System aus dem großen Pool gefischt wurden. Zoosk lässt sich innerhalb der Basisfunktionen kostenlos nutzen und folgt mit der Einführung eines „Coin“-Systems dem gängigen Freemium-Prinzip. Allerdings muss dem User klar sein, dass er schon für das Verschicken von Nachrichten zur Kasse gebeten wird. Die Kosten befinden sich für eine Singlebörse im niedrigen bis mittleren Preissegment.
Es gibt keinen Grund zur Fotoscheu. Erst recht nicht beim Online-Dating. Genau in dieses sympatische Lächeln möchte sich doch jemand verlieben! Zeigen Sie unter Meine Angaben→ Profil bearbeiten→ Meine Fotos, wer Sie sind. Damit erhöhen Sie Ihre Chancen sofort deutlich, denn nur Profile mit Bild werden wirklich besucht. Singles, die sich zeigen, finden sehr viel schneller Kontakt.

Hobbies sind eine fast unerschöpfliche Quelle für neue Bekanntschaften, egal, ob man Freunde oder eher einen Partner sucht (es sei denn, Euer Hobby findet in Eurem eigenen Wohnzimmer statt, dann sind die Chancen eher schlecht). Der Punkt dabei ist - egal, ob Ihr Euch für Musik, Sport, Kunst oder meinetwegen auch Zwergkaninchenzucht interessiert - ein Großteil aller Hobbies findet in Vereinen oder Gruppen statt. Zwangsläufig kommt man da mit diversen Menschen in Kontakt. Ganz ohne krampfige Anmachsprüche oder Flirt-Taktiken.


Die Ausgangslage ist zumeist gut. Man ist beruflich und finanziell stabil, hat die Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens überstanden und will nun den nächsten Schritt wagen. Die Frage ist nur - mit wem? Ideal sind gerade in diesem Alter Partnervermittlungen. Diese bieten eine Kontaktbasis für Singles, die ernsthaft auf der Suche sind und sich einen Partner für eine langfristige Beziehung wünschen. 
Suchen Sie sich einen Nickname, der Sie am besten vertreten kann, ohne dass die User in Scharen Ihr Profil wieder verlassen oder gar nicht erst anschauen. Der Klassiker der Namensgebung – Vorname plus Alter. Aber Sie können gerne kreativ sein und sich einen Nickname ausdenken, der etwas über Ihre Person verrät, sprich Charakter oder andere Eigenschaften, Hobbys usw.
Wenn du aus Versehen einen Match aufgelöst hast bietet Tinder beispielsweise keine Möglichkeit mehr, dieses wiederherzustellen. Möchtest du nicht länger mit einer anderen Person verbunden sein, funktioniert das ohne Probleme. Du hast dich aus Versehen gegen einen User entschieden, der dir doch gefällt? Mit Premium-Versionen lässt sich das korrigieren.
Zusätzlich zu jeder App-Vorstellung erhaltet ihr am Seitenende weiterführende Links mit noch mehr Informationen zum jeweiligen mobilen Dating-Dienst. Bis auf eine Ausnahme sind alle sieben Apps sowohl für Android als auch iOS verfügbar – und meist auch kostenlos nutzbar. Jetzt sollte dem Online-Verlieben nichts mehr im Wege stehen. Wer sich vorab einen Eindruck über die Flirt-Software für unterwegs machen möchte, findet die Top-5-Dating-Apps in unserem Video:
×