partnersuch eonline

Mit wenigen Klicks zum Traumpartner: So oder ähnlich locken unzählige Dating-Plattformen Singles an. Doch für viele Schweizer endet die Partnersuche in der totalen Erschöpfung. «Es gibt schon 25-Jährige, die ein Dating-Burn-out haben», sagt Claudia Lietha, psychologische Beraterin beim Online-Partnerportal «Look & Love». Etliche erfolglose Dates würden immer mehr Singles derart auslaugen, dass sie sich im Job teilweise krankschreiben lassen müssten.
Wenn Frauen an sich verzweifeln, weil es partout nicht klappt mit der Partnersuche, sucht Stefan Woinoff zunächst nach persönlichen Gründen. Gibt es einen Vaterkomplex? Bindungsängste? Eine Traumatisierung? Woinoff hat seit 1993 eine Praxis für Psychotherapie in München. Irgendwann fiel ihm auf, dass er zunehmend einsame Frauen in Behandlung hatte, bei denen keine individualpsychologische Erklärung zog. Und immer waren es die Gleichen: Akademikerinnen Anfang dreißig bis Mitte vierzig, die sich ihrer Karriere gewidmet hatten, bis sie merkten, dass sie sich Familie wünschen. Aber der richtige Mann dafür? Keine Spur, nirgends. Damit hatten sie nicht gerechnet. Kleine Männer und hässliche Frauen wussten schon immer, dass sie es schwer haben würden auf dem Heiratsmarkt. Diese Frauen aber waren überzeugt, alles richtig gemacht zu haben. Woinoff sagt: „Mir wurde klar, da ist ein systematischer Fehler. Das muss auch einen gesellschaftlichen Hintergrund haben.“
Unser Gehirn benötigt für den ersten Eindruck lediglich eine Zehntelsekunde, bis es eine unbekannte Person bewertet hat. Zwar beziehen sich diese Ergebnisse aus verschiedenen Studien auf Begegnungen im realen Leben, dennoch können sie durchaus auf das Dating im Internet übertragen werden. Das bedeutet also, dass eine Person lediglich Sekunden braucht, um eine Entscheidung darüber zu treffen, ob ein Profil ansprechend ist oder eben nicht. Um einen positiven Effekt zu erreichen, folgende Tipps:
Nicht weniger wichtig ist die passende Beschreibung im Profil. Du musst hier keine Biografie niederschreiben - ein paar prägnante Infos reichen vollkommen. Ob du dabei gleich mit der Tür ins Haus fallen willst oder dich lieber geheimnisvoll gibst, ist dir überlassen. Ohne jegliche Informationen lässt du dein potentielles Match jedoch vollkommen im Dunkeln tappen. Was macht dich aus? Was suchst du? Überlege dir davor, wen du mit deiner Beschreibung ansprechen möchtest. Um das ganze nicht langweilig wirken zu lassen, kannst du zudem einen lustigen persönlichen Fact über dich hinzufügen - dein Match wird sicher nachhaken, was es damit auf sich hat - damit ist der Gesprächseinstieg perfekt!
OkCupid is willing to work to find you a mate. Throughout the signup process, it gathers enough information on you to make informed decisions before recommending potential dates. It's a good happy medium between eharmony, which makes you answer a litany of questions before signing up, and Zoosk, where you can browse after entering the most barebones of data. Better yet, OkCupid lets you do a lot for free, including messaging other members.
Singles sollten bei der Partnersuche im Internet der Versuchung widerstehen, ihre Profile zu schönen. Denn falsche Angaben beim Online-Dating führen spätestens beim ersten Treffen zum Aus. Dr. Gebauer hält allerdings kurzzeitige Abstriche von der Wahrheit für vertretbar, wenn eine Veränderung bereits fest geplant ist. So mag sich jemand, der noch raucht, als Nicht-Raucher bezeichnen, wenn der Rauchstopp bereits fest eingeplant und zum Zeitpunkt des ersten Treffens umgesetzt sein wird.
Dröge: Nein, der Computer liefert nicht nur die Technik, sondern bestimmt auch stark die Rituale des Kennenlernens. Es ist nur so, dass die Technik nicht in einem geschichtslosen Raum entsteht, sondern sich klassischer Vorbilder bedient. Programmierer sind auch Menschen, die eine kulturell geprägte Vorstellung davon haben, wie Verlieben funktioniert. Und diese Vorstellungen schreiben sie dann in die Algorithmen hinein.
Die Anmeldung bei Lovoo ist übrigens schön unkompliziert. Eine Registrierung via Facebook ist zwar möglich, aber nicht zwingend notwendig – Verschwörungstheoretiker können also aufatmen. Oder doch nicht? Immerhin wurde Lovoo vom c’t-Magazin der Abzocke und des Fake-Verdachts bezichtigt. So sollen gezielt Fake-Profile weiblicher User in Umlauf gebracht worden sein, die automatisiert andere Profile besucht und bewertet haben sollen. In einer von Lovoo veröffentlichten Stellungnahme weist der Anbieter diese Vorwürfe allerdings entschieden zurück. Die dem c’t-Magazin zugespielten Dokumente und Mails könnten schlicht und einfach Fälschungen sein. Selbst die Computerzeitschrift räumt ein, dass sich solche Daten rein theoretisch manipulieren ließen.
Mit 5 Millionen Mitgliedern gilt Parship als die größte Partnerbörse in Deutschland. Wer mal eben schnell nach einem Abenteuer sucht, ist hier fehl am Platz. Bei Parship ist der Name Programm: Hier soll sich alle 11 Minuten ein Single verlieben und an Bord der “MS Zweisamkeit” einchecken. Die App für iPhone und Android-Geräte macht nicht nur optisch einiges her. Sie bietet in abgespeckter Version alle Features und Anwendungen, die auch auf der Homepage vorhanden sind. Hier finden sich auf einen Blick alle Nachrichten, passende Partnervorschläge und die bisherigen Kontakte. Per App kann der User nicht nur “Lächeln” versenden, sondern auch die Suche anschmeißen und individuell nach passenden Partnern fischen. Dank Push-Benachrichtigung und extra großer Foto-Ansicht macht das Flirten von unterwegs aus wirklich Spaß. Wie bei den meisten seriösen Partnervermittlungen wird für das Rundum-Paket eine Premium-Mitgliedschaft benötigt. Anmelden kostet aber nichts und wer wirklich die große Liebe finden will, kann dafür auch mal was investieren.
Glaubt man den Aussagen der Partnervermittlungen stehen die Chancen für die große Liebe bei der Suche im Internet sehr gut. Eine Studie aus den USA spricht eine ähnliche Sprache. Forscher der University of Chicago befragten 19000 Ehepaare über ihr Kennenlernen. Rund 35 Prozent aller Befragten hatten sich im Netz kennengelernt. Darüber hinaus gaben die Paare die sich über das Internet kennengelernt hatten eine höhere Zufriedenheit in der Ehe an als solche, die sich offline verliebt hatten. Die Online zustande gekommenen Ehen wurden seltener geschieden. Die Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler im Fachmagzin "PNAS".
Es kommt immer darauf an, wer wen sucht. "Akademikerinnen mit Wunsch nach Langfristigkeit und vielleicht auch Familie zieht es fast magisch zu Börsen die 'Niveau' versprechen. Dadurch kommt es dort zu einem höheren Frauenanteil, was natürlich angenehm für Männer ist", so Fischer. Aber auch wer nicht das große Geld investieren kann, muss nicht leer ausgehen: "Es gibt auch wunderbare Gratisbörsen auf denen man gut jemanden kennen lernen kann. Weil viele attraktive Frauen dort jedoch oft massenweise niveaulose Anfragen bekommen, melden sich zarte Gemüter erschreckt wieder ab und suchen ihr Glück in einer angeblich "seriöseren" Umgebung", so Fischer. Vorsichtig sollte man bei Börsen im mittleren Preissegment sein, die sich kaum von anderen unterscheiden, so die Fachfrau. Sie haben sich durch mehrjähriges Bestehen eine stattliche Kartei aufgebaut, verfügen aber kaum über kontaktfähige Mitglieder. Die Versprechen der Werbung sind groß, werden aber nicht eingelöst. "Beliebt sind Plattformen die gratis nutzbar sind, aber für einen Aufpreis beispielsweise eine komfortablere Suche anbieten", erklärt die Single-Expertin.

Wenn dein Traumdate in der Nähe wohnt, könnt ihr euch spontan verabreden und euch vor allem in der Kennenlernphase allmählich näher kommen. Es gibt keinen Druck und keine Frist. Ihr könnt alles so langsam oder so schnell angehen lassen, wir ihr es möchtet. Vor allem wenn es bei dem ersten Treffen richtig funkt, ist die örtliche Nähe von Vorteil: Frisch Verliebte kriegen nie genug voneinander und jeder Kilometer der Trennung ist ein Kilometer zu viel.


Unterbreitet Ihnen die Online-Partnervermittlung passende Partnervorschläge oder erhalten Sie nur Zugang zu einem Portal, auf dem Sie selbst nach einem Partner suchen? Schauen Sie auf jeden Fall die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Online-Partnervermittlers. Dort erfahren Sie beispielsweise auch, ob der Anbieter mit sogenannten Moderatoren oder Controllern arbeitet. Das bedeutet, dass Sie nicht mit echten Partnersuchenden kommunizieren, sondern nur mit Mitarbeitern des Anbieters, die für ein Treffen selbstverständlich nicht zur Verfügung stehen.
Wenn Ihr nicht unbedingt nach einer ernsthaften Beziehung sucht, sondern eine gute Zeit haben wollt, könnt Ihr Euch auch gleich eine App schnappen, die sich genau diesem Thema widmet und wo alle auf einer Linie sind! Grindr ist eine Website, die für schwule und bisexuelle Männer entwickelt wurde. Die Anwendung zeigt Euch Profile in der Nähe an, mit denen Ihr chatten könnt.
One thing to note if you don't fall into the cis-hetero dating pool: While most of the apps reviewed here are inclusive, there are those that are friendlier to the LGBTQ community than others. For example, OkCupid goes beyond forcing users to choose between being a male or female, including options like Hijra, genderfluid, and two-spirit. If you're a man seeking a man or a woman seeking a woman, you'll want to steer clear of eharmony: It doesn't even give you the option of a same-sex match.
Unter Meine Angaben→ Profil finden Sie Option Profiltext. Hier können Sie sich individuell beschreiben. Bieten Sie den Mitgliedern Informationen, an denen sie erste Gemeinsamkeiten ausmachen können. Damit haben sie nicht nur weitere Parameter, Sie online zu finden. Sie finden auch einen guten Aufhänger, leichter den ersten Kontakt zu Ihnen herzustellen.
Für dieses Online-Datingportal müsst Ihr etwas mehr Zeit mitbringen, aber es lohnt sich! Meldet Euch an, füllt Euer Profil so ausführlich wie möglich aus, ladet Bilder hoch und beantwortet anschließend Fragen, die die App Euch stellt. Anhand derer ermittelt OkCupid nämlich potenzielle Matches, die besonders gut zu Euch passen (jedenfalls in der Theorie). Aber Ihr könnt auch einfach so das Angebot durchstöbern oder Euch Leute in Eurer aktuellen Umgebung anzeigen lassen.
Why it's awesome: It's the ideal place to come when you're ready to settle down but still want to feel ~hip~ and have fun. First things first: OkCupid's advertising is astounding. Its newest ads redefine "DTF" in colorful graphics that depict same sex couples as well as hetero couples, and it truly makes online dating seem like way less of a cliche. Along with the fact that it has gained a trusted rep by being one of the first dating sites ever (2004 to be exact), OkCupid has won the hearts of millennial and mature singles alike. But don't let their love of raunchy internet slang make you put them in the "hookup" category —OkCupid is still a serious space, and most users are genuinely putting effort into finding lasting connections.
Dröge: Nein, der Computer liefert nicht nur die Technik, sondern bestimmt auch stark die Rituale des Kennenlernens. Es ist nur so, dass die Technik nicht in einem geschichtslosen Raum entsteht, sondern sich klassischer Vorbilder bedient. Programmierer sind auch Menschen, die eine kulturell geprägte Vorstellung davon haben, wie Verlieben funktioniert. Und diese Vorstellungen schreiben sie dann in die Algorithmen hinein.
The Match iteration of flirting is sending someone a “wink,” and you can search through the Match database to find “winkable” people. The service will also provide you with personalized matches on a daily basis, which take your interests into consideration. To really make the most of Match, however, you’re going to need a subscription, which can get a little pricey — the cheapest option currently available will run you $21 a month for six months. A premium subscription does allow you to see who’s recently looked at your profile and who has liked your pictures, though, and includes a host of other features.
Dröge: Die Anforderungen im Online-Dating sind widersprüchlich: Einerseits muss man sich mit unternehmerischem Geschick in einem riesigen Partnerschaftsmarkt mit Millionen potenziellen Konkurrenten bewegen. Andererseits gibt es aber auch die klassisch-romantischen Anteile – die Intimität und Nähe, die großen Emotionen, die Liebesbriefe, die online hin- und hergehen. Für die Nutzer ist es nicht leicht, diese sehr heterogenen Anforderungen irgendwie zusammenzubringen.
Why it's awesome: Everyone would love for the story of how they met their person to be something serendipitous and crazy, like meeting your husband in the Starbucks line — but let's be real, the chances of that happening completely on its own aren't great. Happn acts as a wingman that steps in and introduces two strangers by alerting app users of cuties who are physically close by in real time. AskMen's review said it best: "Happn formulates a happy medium between algorithmic online dating and chance encounters."

Dann wirst du bei Badoo, Lovoo, Tinder und Co. sicher fündig! Dabei gilt: Dating-App ist nicht gleich Dating-App. Inzwischen stehen auch die mobilen Angebote klassischer Partnervermittlungen wie Elite Partner in den App Stores zum Download bereit, diese unterscheiden sich jedoch bei der Funktionsweise von einer klassischen Dating-App. Beliebte Apps wie Tinder, Bumble oder Lovoo verfügen über Ortungsfunktionen und sind für die Nutzung auf dem Smartphone konzipiert worden. Praktisch, wenn man von seinem derzeitigen Standort unabhängig sein und somit flexibel und ortsunabhängig neue Kontakte knüpfen möchte - und das Smartphone ohnehin immer mit dabei hat. Durch die Begrenzung des Radius, in dem man Singles angezeigt bekommen will, ist eine lange Planung eines Dates nicht mehr nötig. Du möchtest dich spontan mit jemanden verabreden? Vielleicht befindet sich das passende Match in deiner unmittelbaren Nähe!

Besondere Aufmerksamkeit erfahren zur Zeit die elitären Partnerbörsen, auf denen ganz besonders diejenigen Singles fündig werden sollen, die an ihren Partner hohe Ansprüche stellen. So prüfen einige Datingportale bei der Neuanmeldung zum Beispiel den akademischen Abschluss des Neukunden und garantieren somit ein besonders hohes Bildungsniveau. Auf diese Weise soll es den hochqualifizierten Menschen einfacher gemacht werden, direkt diejenigen Singles in Augenschein zu nehmen, die – auch was die kognitiven Voraussetzungen angeht – den persönlichen Vorstellungen möglichst gerecht werden.
Apps werden überwiegend für lockere Kontakte genutzt, da zu einem Jugendliche die größte Nutzergruppe bilden. Zum anderen dienen die meisten Apps einem schnellen Finden von Kontakten und reduzieren sich auf die einfachsten Funktionen. Ausführliche Profile und persönlichkeitsbasiertes Matching sind nicht die Schwerpunkte von Partnersuche-Apps. Daher steht meistens das Foto der Person – also die Optik – im Vordergrund. Man muss echt lange suchen, wenn man etwas Ernstes finden möchte.
Es ist nicht zu verleugnen, dass eine bloße Entscheidung über das Profilbild einer Person zum Match führt, sehr oberflächlich ist. Für ein lockeres, rein körperliches Verhältnis muss das zwar nicht immer ein Nachteil sein, trotzdem ist es schade, wenn man wegen einer Kleinigkeit gar nicht erst die Chance erhält, sein Gegenüber besser kennenzulernen. Dadurch verändert sich unser Dating-Verhalten dramatisch: Die Schnelllebigkeit und die teilweise fehlenden detaillierten Informationen machen Dating-Apps deutlich oberflächlicher als Angebote, die per Computer genutzt werden.

Einer der größten Fauxpas ist das intime Bild unbedacht an den falschen Adressaten zu schicken. Anstatt im Chat-Fenster des Freundes oder der Freundin landet das pikante Foto bei einem entfernten Bekannten oder in einer Gruppe. Schlimmer hätte es nicht kommen können. Selbst die Mama oder ein enger Freund hätten das Foto peinlich berührt wieder gelöscht. Ist es jedoch zu spät und das Bild gelangte einmal ungewollt vor fremde Augen, besteht die Gefahr, dass es einen viralen Charakter entwickelt und schnell die Runde in verschiedenen sozialen Netzwerken macht.


Dröge: Einerseits ist der Druck zur Selbstdarstellung hoch, um unter den Millionen angemeldeten Mitgliedern überhaupt wahrgenommen zu werden. Anderseits ist allen klar: Wir werden uns treffen! Da kann man natürlich nicht das Blaue vom Himmel erzählen. Trotzdem ist die Enttäuschung beim ersten Date häufig groß. Das hat aber weniger mit falschen Darstellungen zu tun als damit, dass man sich in der textbasierten Online-Kommunikation einfach auf andere Weise kennenlernt. Mit dem Eindruck beim ersten Treffen ist das dann oft schwer in Einklang zu bringen.
Natürlich sind die Auswahl der Singles und der Funktionsumfang, bezogen auf die Suche nach dem passenden Partner, zwei Bewertungs- und Qualitätskriterien, an denen sich die modernen Dating-Plattformen von heute messen lassen müssen. Doch mindestens genauso wichtig ist es den Nutzern der Singlebörsen – und das belegen auch immer wieder die regelmäßig stattfindenden Umfragen und Qualitätskontrollen, der sich die Anbieter freiwillig unterziehen – dass es facettenreiche Funktionen der Kommunikation gibt.

Genau aus diesem Grund wird man eine kostenlose Singlebörse auch nicht häufig in den Werbepausen im TV zu sehen bekommen. Das kostenlose Dating-Portal muss also mit anderen Faktoren überzeugen und möglichst viele Mitglieder dazu bringen, dass Sie Mundpropaganda betreiben. Bei einigen wenigen Anbietern klappt das ganz gut, andere (eher neue) gratis Singlebörsen müssen hier durchhalten, Ausdauer beweisen und hart (ums eigene Überleben) kämpfen.
Statistically speaking, there’s plenty of evidence that dating apps work—especially for those among us whose endgame is meeting a long-term partner. There are stats that say marriages among people who met on an app are less likely to end after the first year, and despite a big cultural annoyance about the process, the vast majority of Americans think that, ultimately, apps are a good way to meet people. Even anecdotally, a lot of the people I spoke to for this piece—all of whom self-identified as dating app haters—nevertheless met their long-term partner on an app.

Liebe FS, was Du da beschreibst, kenne ich auch. Es ist nun mal so, dass bei einem Date, welches durch eine Partnerbörse zustande kam, viel weniger Lockerheit entstehen kann, als bei einem zufälligen Treffen in der freien Wildbahn. Denn letztendlich hat man sich gezielt gesucht, getroffen, verabredet und verknüpft natürlich entsprechend Erwartungen an das ganze. Deswegen hat es mich am Anfang auch immer ziemlich runter gezogen, wenn es nicht geklappt hat.


Eine nette Spielerei ist das „Flirt-Karussell“: Hier können Fotos anderer Mitglieder bewertet werden, wodurch man „Coins“ verdienen kann, die man wiederum in virtuelle Geschenke oder Popup-Mitteilungen investieren darf. Es lebe der Tauschhandel. Das Feature „Smart Date“ hat sich Zoosk sogar patentieren lassen. Hier werden dem User im 24-Stunden-Takt Singles vorgeschlagen, die per Matching-System aus dem großen Pool gefischt wurden. Zoosk lässt sich innerhalb der Basisfunktionen kostenlos nutzen und folgt mit der Einführung eines „Coin“-Systems dem gängigen Freemium-Prinzip. Allerdings muss dem User klar sein, dass er schon für das Verschicken von Nachrichten zur Kasse gebeten wird. Die Kosten befinden sich für eine Singlebörse im niedrigen bis mittleren Preissegment.
Why it's awesome: It's the ideal place to come when you're ready to settle down but still want to feel ~hip~ and have fun. First things first: OkCupid's advertising is astounding. Its newest ads redefine "DTF" in colorful graphics that depict same sex couples as well as hetero couples, and it truly makes online dating seem like way less of a cliche. Along with the fact that it has gained a trusted rep by being one of the first dating sites ever (2004 to be exact), OkCupid has won the hearts of millennial and mature singles alike. But don't let their love of raunchy internet slang make you put them in the "hookup" category —OkCupid is still a serious space, and most users are genuinely putting effort into finding lasting connections.
Auf den ersten Blick sieht es fast so aus, als müsse man sich bei keiner der 2016 getesteten Börsen Sorgen machen. Den letzten Platz belegt die Partnervermittlung Zoosk immerhin mit einer Gesamtnote von 3,5. Dennoch: Stiftung Warentest musste insgesamt fünf Mal die Note mangelhaft vergeben. LoveScout24, Neu.de, Finya und Single.de enttäuschen im Datenschutz und Single.de gleich nochmal im Bereich „Kündigung und Profillöschung“. LoveScout24 hat offensichtlich auf die Kritik reagiert und versendet Daten mittlerweile verschlüsselt.
×