partnersuch eonline

Das Erfolgsrezept ist einfach und genial. Tinder beschränkt sich auf das Wesentliche: die Optik. Dem User werden Fotos von angemeldeten Mitgliedern im direkten Umfeld angezeigt. Kann man dem Gegenüber nicht so viel abgewinnen, wischt man das Foto nach links. Gefällt einem, was man sieht (*Sabber*), wischt man nach rechts – Swiping nennt sich das Phänomen mit Suchtfaktor. Mit einem dezenten „It´s a Match!“ wird man darüber informiert, dass das Gegenüber genauso denkt. Jetzt darf hemmungslos gechattet und geflirtet werden. Mit der Fokussierung auf den Standort des willigen Singles gilt Tinder als super Möglichkeit für eine schnelle Bettgeschichte. Mittlerweile wird die Plattform sogar für den unkomplizierten Dreh von Pornos genutzt – das dokumentierte Stelldichein aus dem Stehgreif wird scheinbar immer beliebter. Für zwangloses Dating, nettes Kneipen-Palaver oder unschuldige Bar-Bagatellen eignet sich die Flirt-App aber ebenso.

Made in Germany. Die Flirt-App aus Dresden gibt es bereits seit 2011 und macht sich, wie viele andere Apps Ortungsdienste zu Nutze. Der “Live Radar” findet im Handumdrehen flirtwilllige Singles aus Deiner Umgebung. Außerdem werden Dir Aktivitäten/Events im direkten Umkreis angezeigt. Auch Lovoo ist im Prinzip kostenlos, nur wer zusätzliche Funktionen nutzen will muss sich einen “VIP-Zugang“ kaufen. So werden die very important Singles häufiger gezeigt und auffälliger platziert. Der Erwerb von “Credits” ermöglicht ebenfalls einen solchen Sonderstatus, sowie das Versenden von „Küssen“. Diese “Credits” kann sich jeder auch ohne Bezahlung beschaffen, wie bei Bodoo zum Beispiel durch das Werben von Freunden.
Wir sind vom Parship-Prinzip® und dem erwiesenen Erfolg unserer Partnerbörse überzeugt. Deswegen können Sie sich erst einmal vollkommen kostenlos bei Parship anmelden und sich unverbindlich ein Bild von unserem Service und unserer Qualität machen. Eine Premium-Mitgliedschaft eröffnet dann alle Möglichkeiten und ist mehr wert, als sie kostet. Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile von Parship…
Tipp: Wem Tinder mittlerweile zu kurzweilig geworden ist, der sollte einen Blick auf die Dating-App „Once“ werfen. Das Ganze funktioniert im Prinzip genau wie Tinder, allerdings wird dem User hier nur eine Person täglich vorgestellt.  Das mag im Vergleich zu Tinder vielleicht etwas wenig sein, dafür wurde der Kandidat zuvor mithilfe von Algorithmen und Matching-Verfahren sorgfältig ausgewählt – ganz wie bei einer seriösen Partnerbörse
Why it's awesome: Let's just get this one out of the way. If you're thinking of dating apps, you're thinking of Tinder. They pioneered the now-ubiquitous swiping function, revolutionizing the world of online dating and boasting 1.6 billion swipes per day. What started out as strictly a hookup app has turned into one of the biggest matchmakers in the world. As you're served a series of photos, swipe right if you like what you see and left if you don't. When you both indicate interest in each other, you'll get a notification that it's a match. I mean, "Tindering" is just as much of a verb as swiping at this point.
Kennt jemand Tinder noch nicht? Die Dating-App funktioniert nach dem Matching-Prinzip. Man erhält einige Profile als Vorschlag und nur wenn beide Kontakte sich gut finden, kann man einander schreiben. Die Nutzerbasis ist gefühlt sehr groß und Tinder ist kostenlos. Besonders beeindruckenden Nutzern könnt ihr mit dem blauen Stern ein Super-Like schenken. Was die einzelnen Tinder-Symbole wie gelber Pfeil oder Lila Blitz bedeuten, verraten wir euch im verlinkten Artikel. Mit der Premium-Version Tinder Gold, könnt ihr schon sehen, wer euch gelikt hat, bevor ihr euch für oder gegen ein potenzielles Date entscheidet. Allerdings ist diese Tinder-Variante nicht kostenlos. Alles Wissenswerte dazu verraten wir euch im Artikel: Tinder Gold – Likes schon vorher sehen und mehr Matches bekommen.

Auf vielen Apps herrscht ein starkes Ungleichgewicht zwischen Männern und Frauen. Durch einen Männerüberschuss haben es Frauen deshalb leichter, ein Match zu ergattern - Männer dementsprechend schwerer. Außerdem vereinen Lovoo, Tinder und Co. Personen mit ganz unterschiedlichen Absichten. Prüfe lieber davor, nach was dein Flirtpartner hier wirklich sucht!
Der Vorteil online auf Partnersuche zu gehen liegt auf der Hand. Sogut wie jeder Anbieter bietet einen kostenlosen Test-Account an, bevor man einen erweiterten Vertrag eingeht. Egal, ob bei einer Agentur für Partnervermittungen oder einer Singlebörse, man kann ein sehr detailliertes Profil erstellen. Dazu gehören mehrere Fotos und ausgiebig definierte Interessen und Vorlieben. Dies hat den Vorteil, dass man bereits vor der Kontaktaufnahme einschätzen kann, ob das Mitglied zu einem passen könnte. Man kann bei der Online-Partnersuche also eine Vorauswahl treffen. Man sollte jedoch nicht zu sehr nach dem Auswahlverfahren entscheiden, als wenn man in einem Katalog blättert. Zum Beispiel: "Ich möchte unbedingt ein Mann oder eine Frau mit blonden Haaren!". Lässt man dann alle dunkelhaarigen Personen links liegen, kann es passieren, dass Sie dadurch charakterlich Ihren Traumpartner übersehen, welcher Ihnen sogar optsch gefallen würde - auch mit dunklen Haaren. Auch wenn man bei einer kostenlosen Online-Partnersuche sehr viel Auswahl hat, sollten Sie nicht nur nach Äußerlichkeiten gehen. Lassen Sie die Chance zu, sich vom Gesamtbild einer Person beeindrucken zu lassen. Einige Anbieter für die Online-Partnersuche bieten auch die Möglichkeit, dass man Videos von sich hochladen kann, um einen dynamischen Eindruck von der Person zu erhalten.
Bei allen Aktivitäten auf unserer Plattform sorgen wir mit großer Sorgfalt für Ihre Sicherheit – das bestätigt auch der TÜV. Selbstbestimmung, Privatsphäre und Anonymität sind gerade bei sehr persönlichen Themen essentiell. Deswegen sind Bilder bei uns vorerst verschwommen. Sie selbst entscheiden, ob und wann Sie Ihre Fotos anderen Mitgliedern freischalten.
If someone catches your eye, Happn can show you where your last encounter was or help you match with them to make sure you don't lose them forever. Perfect for rom com enthusiasts or for anyone who likes to ogle hotties on public transportation and who's secretly hoping they might be doing the same. (No, really — one of my friends literally watched a guy next to her on the train "like" her on Happn. It's a thing.) If anything, it's a chance to decrease your number of missed opportunities in public when you get too shy to speak up.
Single.de wirbt mit „Sicherheit, Seriosität und Kostenfreiheit“ – laut Stiftung Warentest werden alle diese Versprechen nicht erfüllt. Auch hier werden Anmeldedaten unverschlüsselt übertragen, zudem gab es Probleme beim Löschen der Profile: Zwei der fünf fiktiven Profile sind trotz Löschauftrag weiterhin aktiviert. Mit 45 Euro für eine dreimonatige Mitgliedschaft gehört sie zwar zu den günstigsten Partnervermittlungen, aber definitiv nicht zu den kostenfreien.
Für dieses Online-Datingportal müsst Ihr etwas mehr Zeit mitbringen, aber es lohnt sich! Meldet Euch an, füllt Euer Profil so ausführlich wie möglich aus, ladet Bilder hoch und beantwortet anschließend Fragen, die die App Euch stellt. Anhand derer ermittelt OkCupid nämlich potenzielle Matches, die besonders gut zu Euch passen (jedenfalls in der Theorie). Aber Ihr könnt auch einfach so das Angebot durchstöbern oder Euch Leute in Eurer aktuellen Umgebung anzeigen lassen.

Das Profil ist kaum umfangreicher als das von Lovoo: Man erfährt über den ungefähren Standort, gemeinsame Facebook-Kontakte, Interessen – ebenfalls in Form von Tags, und ansonsten die Basics wie Raucher/Nichtraucher, Hetero/Homo, Größe, Haarfarbe und so weiter. Wirklich persönlich ist nur die knappe Selbstbeschreibung; hier nehmen sich die Beiden nichts.
Wer wirklich glaubt, er müsse sich nur bei einer Seite anmelden und finde dann direkt von alleine seine große Liebe, der hat eine gänzlich falsche Vorstellung vom Online Dating. Auch hier muss Zeit investiert werden. Zudem gesellen sich zahlreiche enttäuschte Erwartungen nach ersten Dates hinzu, die den Singles schnell die Lust an der Partnersuche rauben.
Vorbei sind die Zeiten, in denen Männer und Frauen nächtelang in Bars gesessen haben um eventuell mit viel Glück jemanden kennenzulernen, der interessant ist. Ebenso antiquiert sind Speed-Dating Events, bei denen Männer und Frauen im fünf Minuten Takt herumgereicht wurden. Warum viel Zeit vergeuden, wenn man eigentlich ganz genau weiß was man sucht und das Internet eine riesige kostenlose Singlebörse bietet. Hier kann man sich aus einer relativ anonymen Position vorstellen und ebenfalls angeben, wie man sich einen möglichen Partner vorstellt. Gemeinsame Interesse werden so direkt abgeglichen, Alterswünsche respektiert und viele der früher leider üblichen, unangenehmen Überraschungen von Anfang an vermieden. Kostenlose Single Börsen bieten viel Information, ein zwangloses Forum um neue Leute kennenzulernen und gleichzeitig einen amüsanten und aufregenden Zeitvertreib. Denn nicht alle, die eine Singlebörse kostenlos nutzen, möchten direkt morgen heiraten. Viele haben einfach nur Lust, neue Menschen kennen zu lernen und ab und zu ein Date zu haben. Wer es jedoch ernst meint kann dies in seinem Profil angeben und so nur die Partner kennenlernen, die ebenfalls ernste Absichten haben.
Die Singlebörse „Flirt1.net“ ist sowohl in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz aktiv. Mit ungefähr 20.000 registrierten Mitgliedern gehört „Flirt1“ zu den eher etwas kleineren Singlebörsen. Wie die Macher des Portals hervorheben, legt man hier erstens sehr hohen Wert auf die Echtheit und damit Prüfung neuer Mitglieder als auch zweitens auf den Leitsatz „Der Kunde ist König“. Flirt1.net bringt zwar Spaß, wirkt jedoch, und das muss jedem Neukunden bewusst sein, leider noch etwas einsam.
Ein kleiner Haken: Auch wenn diese Singlebörsen kostenlos nutzbar sind, kann es ab und an passieren, dass einem die Credits ausgehen, weil man beispielsweise zu viele Männer oder Frauen anschreibt. Genau hierauf setzt im Grunde jeder Singlebörsen-Betreiber, weil nur so haben sie die Möglichkeit die begehrten Coins bzw. Credits zu geringen Preisen dem Nutzer kostenpflichtig zu verkaufen.
Hinter diesem klangvollen Namen verbirgt sich einer der Klassiker unter den Dating-Portalen in Deutschland. Im Prinzip funktioniert es wie OkCupid, jedoch gibt es hier keinen auf Fragen basierenden Matching-Algorithmus. Füllt Euer Profil aus, macht Angaben zu Eurer Person und schon könnt Ihr Euch auf die Suche nach dem passenden Deckel machen. Bei FriendScout24 tummeln sich vor allem deutsche User. Aber auch hier sollte man vorsichtig sein, denn mein Kollege Stephan versicherte mir, dass sich hier auch einige verrückte Personen tummeln. Aber macht Euch am besten selbst ein Bild!
Zusätzlich zu jeder App-Vorstellung erhaltet ihr am Seitenende weiterführende Links mit noch mehr Informationen zum jeweiligen mobilen Dating-Dienst. Bis auf eine Ausnahme sind alle sieben Apps sowohl für Android als auch iOS verfügbar – und meist auch kostenlos nutzbar. Jetzt sollte dem Online-Verlieben nichts mehr im Wege stehen. Wer sich vorab einen Eindruck über die Flirt-Software für unterwegs machen möchte, findet die Top-5-Dating-Apps in unserem Video:
×