partnersuch eonline

Katharina Voss* besitzt ein Pferd, antike Möbel in einer modernen Wohnung und einen BMW X5. Weil es zu ihrem Selbstverständnis gehört, dass man etwas tut für sein Geld, hat sie zeitweilig siebzig, achtzig Stunden die Woche gearbeitet. Beziehungen sind darüber auf der Strecke geblieben. Heute ist sie 41 Jahre alt, und Freunde schmeicheln ihr, eine wie sie könne doch gar nicht alleine bleiben. Dann kontert sie nur: Man möge ihr endlich den Typen vorstellen, der sich für eine starke Frau begeistere und nicht schon vergeben sei. Trotzdem sagt Katharina Voss: „Es kommen nur Männer in Frage, die sich dasselbe leisten können wie ich auch. Und zwar idealerweise für zwei.“

Ebenso wichtig zu wissen ist auch, wie viele Singles bei dem jeweiligen Portal Woche für Woche aktiv werden und welcher Anteil davon die App nutzt. Denn je mehr Flirtpartner bei der App anzutreffen sind, desto besser stehen die eigenen Chancen natürlich. Technikaffine Partnersuchende sind bei den diversen Flirt Apps besonders häufig anzutreffen. Ansonsten lässt sich über die junge Zielgruppe der Apps nicht viel sagen. Denn eine bunte Mischung von Singles flirtet vom Student bis zum beruflich stark eingespannten Karrieremenschen gerne per App. Allerdings sind einige Portale durchaus dafür bekannt, dass dort besonders viele der Mitglieder Akademiker sind.  Wer viel Wert auf diesen Umstand legt, sollte also die entsprechende Singlebörse auswählen, um dort nach Möglichkeit den eigenen Traumpartner zu finden.
Ich habe lange Zeit damit verbracht, genau das herauszufinden und viele Enttäuschungen erlebt, bis mir das o.g. bewusst geworden ist. Inzwischen bin ich 56 Jahre alt, “immer noch” Single – aber heute betrachte ich das nicht mehr als Suche nach einem Partner, sondern ich schaue nach Übereinstimmung, nach dem, was der Partner von mir erwartet. Denn ich kann auch dem Partner nicht geben, was er sich selbst nicht gibt. Und da bitte ich die Herren, die eine Partnerin “suchen”, zuerst auf sich selbst zu schauen. Wenn ihr wirklich glücklich werden wollt, wenn ihr wirklich in Harmonie miteinander leben wollt, werdet ihr nicht umhin kommen genau das zu tun. Überprüft jede Erwartung, die ihr an den Partner stellt, zuerst bei euch selbst, dann werdet ihr wissen, was ich meine.
Auch Paartherapeuten machen immer wieder solche Erfahrungen. «Es gibt Singles, die an einem Abend zwei Apéros haben und dann noch bis morgens um fünf Uhr Dating-Profile filtern», sagt Rainer Grunert. Anstatt sich auf jemanden zu konzentrieren, seien sie ständig auf der Suche nach «etwas Besserem». «Weil jedes Date ein neuer Kick ist, geraten sie in eine Dating-Sucht.» Spätestens, wenn der Kick ausbleibe, seien die Singles ausgebrannt. «Totale Beziehungsunfähigkeit ist die Folge.»
Während Männer meist das Problem haben, dass sie auf ihre erste Nachricht von Frauen keine Antwort bekommen, haben Frauen wiederum das Problem, dass sie oftmals extrem primitive Nachrichten erhalten. „Bock auf ficken?“ ist da noch sehr harmlos. Dies bewirkt, dass auch Frauen immer weniger Lust haben, noch in ihr Postfach zu klicken und somit die Nachrichten der Männer, die sich wirklich bemühen, oftmals untergehen.
Nicht weniger wichtig ist die passende Beschreibung im Profil. Du musst hier keine Biografie niederschreiben - ein paar prägnante Infos reichen vollkommen. Ob du dabei gleich mit der Tür ins Haus fallen willst oder dich lieber geheimnisvoll gibst, ist dir überlassen. Ohne jegliche Informationen lässt du dein potentielles Match jedoch vollkommen im Dunkeln tappen. Was macht dich aus? Was suchst du? Überlege dir davor, wen du mit deiner Beschreibung ansprechen möchtest. Um das ganze nicht langweilig wirken zu lassen, kannst du zudem einen lustigen persönlichen Fact über dich hinzufügen - dein Match wird sicher nachhaken, was es damit auf sich hat - damit ist der Gesprächseinstieg perfekt!

Insgesamt 3,2 Milliarden Euro geben die Deutschen jährlich für die Online-Partnersuche aus (vgl. NEU.DE Studie/Cebr 2014). Zur Auswahl stehen Singlebörsen und Partnervermittlungen. Eine kostenlose Anmeldung ist über meinestadt.de bei allen Anbietern möglich. Leistungen, Alter der Singles und vieles mehr können in unserem unverbindlichen Singleboersen-Vergleich eingesehen werden.


Doch woher kommt dieses Phänomen? Die erste Problematik besteht darin, dass wir uns beim Schreiben viel Zeit lassen können. Wir können jede Nachricht so oft umformulieren, wie uns danach beliebt. Unser gesamter Chat-Verlauf ist am Ende somit alles andere als spontan. Beide Schreibenden lernen sich nicht wirklich kennen, sondern fallen auf ihre gegenseitige Maskerade herein.
Sowohl bei dem Texten von Anzeigen als auch beim Lesen solltest du möglichst realistisch bleiben. Natürlich möchte sich jede/r von seiner besten Seite präsentieren, aber es macht wenig Sinn, etwas vorzutäuschen, was du nicht halten kannst und du kannst davon ausgehen, dass Anzeigen, die “zu perfekt” klingen, sicher nicht in allen Punkten der Wahrheit entsprechen. Schreibe und wähle also Anzeigen, die vor allem sympathisch wirken.
„Yuppiu“ ist eine feine, kleine kostenlose Singlebörse, die auch gut per App auf dem Smartphone genutzt werden kann. Gestartet im Juni 2013 weist diese Singlebörse bereits (nach Aussage des Anbieters) über 60.000 registrierte Mitglieder auf. Täglich sollen ca. 500 neue Männer und Frauen hinzukommen. Das Design wirkt sehr modern, an der ein oder anderen Stelle jedoch auch etwas überfrachtet und damit unübersichtlich.
That might be one reason why Bumble has its devotees, too. “I downloaded Tinder and Bumble when I got out of a pretty catastrophic relationship because I was certain I had extinguished all game and would never meet someone organically,” says Cristina, 26, a graphic designer from Boston. “At first Tinder was the more addictive option because of the number of candidates, but I eventually shifted to Bumble because the conversations were better, and the numbers way more manageable.”

Mit eingängigen Werbesprüchen suggerieren die Singlebörsen entsprechender Internet-Angebote, dass nichts leichter sei, als einen Partner zu finden. „Genießen Sie den Sommer – zu zweit“, lockt Parship und Elitepartner proklamiert sogar: „Liebe ist kein Zufall“. Klingt, als müsse man sich nur schnell anmelden und einer glücklichen Zukunft stünde nichts mehr im Weg. Schön wär’s. Aber realistisch ist das nicht. Schätzungen der Singlebörsen zufolge liegt die Erfolgsquote bei der Partnersuche bei 30 bis 40 Prozent.
That might be one reason why Bumble has its devotees, too. “I downloaded Tinder and Bumble when I got out of a pretty catastrophic relationship because I was certain I had extinguished all game and would never meet someone organically,” says Cristina, 26, a graphic designer from Boston. “At first Tinder was the more addictive option because of the number of candidates, but I eventually shifted to Bumble because the conversations were better, and the numbers way more manageable.”
Einige der vielen virtuellen Sonderrechte wie das Versenden von digitalen Küssen lassen sich auch mit sogenannten “Credits” bezahlen. Sparfüchse können sich die Lovoo-Währung auch ohne Geld beschaffen: Wer fleißig ist, wird dafür entlohnt – ganz wie im “echten” Leben. Und so können die heißbegehrten „Credits“ durch den täglichen Login oder für den Download von Partner-Apps erworben werden.
And guess what? These tried and true algorithms don't require some long, tedious questionnaire. Aside from asking about your personal values and interests, Match allows you to specify what you want (or don't want) in a partner and how important that is: If you'd prefer someone who doesn't smoke cigarettes but it's not a deal breaker, Match lets you specify that, and if you choose "This is a deal breaker," they won't give you potential matches that had that in their answers. It's a super simple way to make sure you two at least somewhat on the same page with surface-level things, and can avoid those awkward conversations two months into the relationship. Finding someone who has the same values as you is just as important as finding an honest person and the rest of that mushy stuff.
„Yuppiu“ ist eine feine, kleine kostenlose Singlebörse, die auch gut per App auf dem Smartphone genutzt werden kann. Gestartet im Juni 2013 weist diese Singlebörse bereits (nach Aussage des Anbieters) über 60.000 registrierte Mitglieder auf. Täglich sollen ca. 500 neue Männer und Frauen hinzukommen. Das Design wirkt sehr modern, an der ein oder anderen Stelle jedoch auch etwas überfrachtet und damit unübersichtlich.
She even met her current long-term partner on Feeld. “I think it makes our relationship healthier that we started out fully aware of one another's kinks and interests,” Veronica says. “We didn't have to hide those facets of ourselves, and that made it easier—at least for me—to feel good about just getting to know him and figure out that we had a genuine connection.”
OkCupid ist besonders für weltoffene Typen interessant, denn besonders viele Flirtpartner werden Euch hier auf Englisch anschreiben. Inzwischen ist die App auf deutsch verfügbar, sodass die Zahl der deutschsprachigen Teilnehmer steigen dürfte. In einer großen Stadt mit vielen internationalen Bewohnern wird OkCupid sehr gut funktionieren. In Gebieten mit weniger internationalem Zuzug solltet Ihr auf eine andere Dating-App setzen.
Eine weitere Form des Online-Datings ist erst in den vergangenen zwei Jahren populär geworden: Casual-Dating. Hierzu zählen Anbieter wie zum Beispiel Secret.de, C-date, Poppen.de oder auch JOYclub. Gemeinsam haben diese Angebote immer, dass hier nach einem Sexkontakt oder Sexpartner gesucht werden kann. Gute Anbieter dieses Segments zeichnen sich dadurch aus, dass der Anteil der angemeldeten Frauen sehr hoch ist und die Bekämpfung von Fakes und unechten Profilen ernst genommen wird. Der Altersdurchschnitt in diesen Plattformen liegt meist bei knapp 30 – 40 Jahren.
You only get a seven matches per day, and yes, we know having restricted matches can be a bummer — because having a day where none of your matches are appealing is a definite possibility. But Hinge isn't meant for constant swiping, and everyone I know who uses Hinge has always felt 100% content with the free version. Having endless matches gets overwhelming, and if you're trying to find a genuine connect, there's no point to viciously rushing through every person in a 50 mile radius.
Neben der Zeitersparnis ist es auch deutlich einfacher und bequemer, mit anderen Singles in Kontakt zu treten und zu flirten, denn man kann ungestört und gemütlich von zu Hause aus suchen. Die Seiteneigenen Apps ermöglichen es mit dem Smartphone auf Partnersuche zu gehen- egal wo man sich gerade befindet. Somit kann geflirtet werden, wann immer man möchte, unabhängig vom Tagesablauf.
Dröge: Online-Dating, das sind nicht nur Algorithmen und ein großer Beziehungsmarkt, in dem um die beste Partie gefeilscht wird. Daneben gibt es auch sehr intensive, persönliche Begegnungen und Gespräche mit Menschen, die man sonst vermutlich nie kennengelernt hätte. In der Sozialpsychologie nennt man dies das Stranger-in-the-Train-Phänomen: Manchmal fällt es uns leichter, uns Fremden gegenüber zu öffnen. Die Anonymität bietet einen Schutzraum, in dem sehr intime Momente entstehen können. Leider ist es oft schwer, diese Vertrautheit dann in die Welt außerhalb des Netzes zu verlängern.
Sehr guter Artikel. Ich hab mich schwer getan, den richtigen im RL kennenzulernen. Letzlich klappte es dann endlich übers Internet. Ist erst mal Überwindung, aber hat sich gelohnt. Ich bin froh, dass es das Internet gibt und wir uns dort gefunden haben :) Allen Singles da draußen – für jeden gibts den passenden Deckel und online findet man den leichter, da man/Frau sich da in Ruhe umschauen und beschnuppern kann. Ein zufälliges Treffen beim Bäcker wäre mir auch lieber gewesen, aber so what…
Davon zu unterscheiden sind die Partnervermittlungen, die eine kostenfreie und eine kostenpflichtige (Premium)-Mitgliedschaft im Angebot haben. Die Registrierung zur kostenfreien Mitgliedschaft ermöglicht in diesem Fall noch keinen Austausch mit anderen Partnersuchenden und ist für Verbraucher daher letztlich unnütz. Profiteur ist der Betreiber des Portals, denn schon im Rahmen der Registrierung müssen Sie persönliche Angaben machen.
Einige der vielen virtuellen Sonderrechte wie das Versenden von digitalen Küssen lassen sich auch mit sogenannten “Credits” bezahlen. Sparfüchse können sich die Lovoo-Währung auch ohne Geld beschaffen: Wer fleißig ist, wird dafür entlohnt – ganz wie im “echten” Leben. Und so können die heißbegehrten „Credits“ durch den täglichen Login oder für den Download von Partner-Apps erworben werden.
Most members do not immediately find a date after they register for dating online. Rather take the time to find out more about some other members before making a decision. Online dating is similar to real life, and it takes time to discover who you are interested in, and whether they share your feelings, before checking whether a connection will work.
Die Flirt-App Lovoo wurde 2011 von einem kleinen Dresdner Startup-Unternehmen auf den Markt geworfen. Wie viele andere Dating-Apps macht sich die Plattform Ortungsdienste zu Nutze, um Menschen zusammenzubringen. Lovoos Aushängeschild ist das Feature „Live-Radar“. Hier werden dem User flirtwillige Singles und sämtliche Aktivitäten im direkten Umkreis angezeigt, sodass man direkt dazu animiert wird, das sympathische Filetstück aus der Nachbarstraße abzuchecken.
Gerade Frauen in den 40ern haben ein Problem: Ihre Ansprüche sind ziemlich hoch. Und das vielleicht schon seit Jahren. Während das in den 30ern noch charmant war, wird das jetzt eine größere Herausforderung, zumal Frauen seltener an jüngeren Männern interessiert sind, wenn es um ernsthafte Bindungen geht. Männer um die 40 wiederum merken: Sie haben jetzt wirklich Erfolg bei Frauen - und nicht zuletzt bei denen, die zehn Jahre jünger sind als sie selber.
Doch woher kommt dieses Phänomen? Die erste Problematik besteht darin, dass wir uns beim Schreiben viel Zeit lassen können. Wir können jede Nachricht so oft umformulieren, wie uns danach beliebt. Unser gesamter Chat-Verlauf ist am Ende somit alles andere als spontan. Beide Schreibenden lernen sich nicht wirklich kennen, sondern fallen auf ihre gegenseitige Maskerade herein.
Gerade Frauen in den 40ern haben ein Problem: Ihre Ansprüche sind ziemlich hoch. Und das vielleicht schon seit Jahren. Während das in den 30ern noch charmant war, wird das jetzt eine größere Herausforderung, zumal Frauen seltener an jüngeren Männern interessiert sind, wenn es um ernsthafte Bindungen geht. Männer um die 40 wiederum merken: Sie haben jetzt wirklich Erfolg bei Frauen - und nicht zuletzt bei denen, die zehn Jahre jünger sind als sie selber.

Passendes Dating-Portal: Im nächsten Schritt sollte man sich über gute und passende Dating-Anbieter informieren. Je nach Suchintention und Ansprüchen ist man auf manchen Seiten besser aufgehoben und auf manchen schlechter. Auf Seiten mit ähnlichen Menschen, wie man selbst, hat man bessere Erfolgschancen, weil dort jeder das Gleiche sucht. Aus meiner Erfahrung stimmt es eher, dass sich gleich und gleich gerne gesellt, als dass die Gegensätze sich anziehen. Es wird auch von zahlreichen Studien belegt. Suche also lieber unter Deinesgleichen! Es gibt z.B. Portale für gehobene Singles, Singlebörsen mit einem gemischten Publikum, Anbieter für Sex-Dating und spezielle Nischenanbieter für bestimmte Interessensgruppen.

×