partnersuch eonline

Stiftung Warentest hat im Februar 2016 verschiedene Anbieter überprüft. Mit psychologischen und juristischen Fachgutachtern und fünf virtuellen Singles wurden elf Singlebörsen und Partnervermittlungen getestet. Zwei fiktive Frauen und drei Männer schlossen insgesamt 55 Verträge, die nach der Testphase wieder gekündigt wurden. Die Persönlichkeitsprofile waren offen und konservativ.

Within the first three hours of signing up, Happn welcomed me with 68 users it said I had crossed paths with, even though I hadn't left my apartment all day. It might be helpful if you're looking to date your immediate neighbors (or Uber drivers), but I struggle to see why this is much of a draw when competitors like Tinder already show the distance between you and other users. Frankly, if I saw a cute guy in a coffee shop, I'd rather just approach him than check if he's on Happn. The app seems designed for people who don't want to use online dating but who also don't want to approach people in real life. Pick a lane.


Romeo bezeichnet sich selbst als das spannendste soziale Netzwerk für Schwule. Zuletzt verzeichnete das Netzwerk über 500.000 Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sowohl die Registrierung als auch die laufende Nutzung von PlanetRomeo erfolgen anonym und kostenlos. Anschließend könnt Ihr ein individuelles Profil erstellen, in dem Ihr Angaben zur eigenen Person macht, sexuelle Vorlieben und kulturelle Interessen angeben, als auch einen frei gestalteten Text hinzufügen könnt. 
Wir haben uns mit dem Gründer der App Markus Mellmann getroffen und nachgefragt. Er stellt klar, dass die Macher von Candidate viel Wert auf das Feedback und die Rückmeldungen aus der Community legen. Dass viele Sex-Fragen im Umlauf sind, haben sie schon bemerkt. Eine Zensur oder ein Verbot solcher Fragen kommt für sie aber nicht in Frage. Die bessere Lösung: Candidate-Nutzer mit einem großen Interesse an zotigen Fragen werden kanalisiert und in eigene Zonen weitergeleitet. Auf den digitalen Spielwiesen können sie sich mit Gleichgesinnten herumtollen und ungestört Fragen nach allem erdenklichen Schweinkram stellen. Wir halten das für eine gelungene Idee und einen guten Ansatzpunkt.
Der Titel dieses Portals „Gemeinsam das Leben genießen“ macht es schon deutlich: Diese Seite spricht nicht nur Menschen an, die auf Partnersuche sind, hier können auch Freizeitpartner und Freundschaften gefunden werden. 50plus-Treff richtet sich an Personen ab 45 Jahren und gehört mit knapp 60 Euro für drei Monate zu den Schnäppchen unter den Vermittlungen. Das Portal ist nutzerfreundlich: Es gibt viele Möglichkeiten mit anderen Mitgliedern Kontakt aufzunehmen. Eine freiwillige Authentifizierung durch eine Kopie des Personalausweises ermöglicht glaubwürdige Profile. Für die Gesamtnote „ausreichend“ sind auch hier wieder Schwächen bei der Datenverschlüsselung und Mängel in den AGB verantwortlich. Nach eigenen Angaben wurden diese Mängel in den AGB- und Datenschutzbestimmungen in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht behoben. Heute ist das Portal komplett SSL-verschlüsselt.
Bumble looks eerily similar to Tinder, but functions a tad differently. The big catch with Bumble is that when opposite genders match, the woman must message the guy first — and she has 24 hours to do so. Guys can extend matches for 24 hours, if they’re really hoping to hear from a woman, as can ladies, if they want to initiate something with a match but just haven’t had the time during the first day. For same-gender matches, either person can initiate the conversation first.

Feeld is an app for people who know what they want. It describes itself as a place to “meet open-minded couples and singles near you,” making it the premiere app for unicorns and those who want a more openly kink-friendly app experience. While that may sound pretty niche, Veronica*, 35, who lives in Queens, says Feeld became her favorite dating app. At the time of download, she was single and recovering from a bad breakup. She used Tinder and Bumble for regular dating, but hated the experience. “None of the men seemed cute enough, and a lot of them were exactly as gross and Air-Drop-a-dick-pic-slimy as the stereotypes go,” she explains.
Was sich zunächst vielleicht öde anhört, hat einen ganz bestimmten Hintergedanken. Das Konzept der Entschleunigung soll bewirken, dass man sich wirklich auf einen potentiellen Kandidaten einlässt und prüft, ob dieser in Betracht kommt - was hier zählt, ist Klasse statt Masse. Das Alleinstellungsmerkmal der App besteht dementsprechend darin, dass die täglichen Partnervorschläge von realen Personen handverlesen erstellt werden.

Vielleicht suchst du die große Liebe, möchtest dich dafür aber aber nicht extra bei einer Partnerbörse anmelden. In dem Fall solltest du die App Once etwas genauer unter die Lupe nehmen. Der selbsternannte Anbieter für “Slow-Dating” möchte Singles zusammenbringen, die auch wirklich zueinander passen. Ob das funktioniert, hängt allerdings vom Geschmack der “Matchmaker” ab.

Dokus anschauen Wir haben für dich die besten Dokus zu den Themen Partnersuche, Online Dating und das Single sein zusammengestellt. Wir wünschen dir viel Spaß beim anschauen…   Klick mich an! Liebe online. Sieben Tage… unter Singles – die Tinder Doku Allein in der City: Singles und die Einsamkeit – Doku von 2012 Allein und Kinderlos. Die … Die 7 besten Dokus über die Partnersuche, Online Dating und das Single sein weiterlesen
Deutlich wird aber auch, dass je oberflächlicher die Dating-App, desto oberflächlicher die Intentionen der Singles. Das sollte man natürlich nicht pauschalisieren, aber stets bei der Benutzung der Apps im Hinterkopf behalten. Denn was gibt es Schlimmeres als eine Vielzahl multimedial gebrochener Herzen? Aber bis dahin gilt: schreiben, chatten, daten und sich verlieben – alles mit einer Flirt-App. Vielversprechender ist die Partnersuche über eine Partnervermittlung oder eine Singlebörse. Hier fallen jedoch oft monatliche Gebühren an, da Portale ihren Nutzern oft erst nach Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft den vollen Funktionsumfang bieten.
The Match interface is also pretty sleek and minimalist, but it’s not as easy to use as, say, Tinder. It utilizes a set of tabs that run along the top of the display — i.e. “matches,” “search,” “viewed me,” and “mixer” — which break up the service’s various functions. It’s not an overly complicated app, but it does take a few minutes to get used to.
I was on Clover for quite some time but had forgotten it even existed until I started to throw this list together. I felt like it was a less successful hybrid of OkCupid and Tinder, and I also felt like the user base was pretty small, even though I live in an urban area with plenty of people who use a wide variety of dating apps. Clover says it has nearly 6 million users, 85 percent of whom are between the ages of 18 and 30.
Der Kostenfaktor kann bei der Wahl der passenden Dating App ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Denn wenngleich der Download der App an sich meist gratis ist, ist dies nicht immer der Fall. Vor dem Download der App sollten die Singles also prüfen, welche Kosten auf sie zukommen. Nur weil die App kostenlos auf der eigene Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden kann, bedeutet dies übrigens nicht zwingend, dass die Nutzung der App ebenso kostenlos ist. Während bei einigen Singlebörsen auch kostenlose Basis-Mitglieder per App flirten können, ist in vielen Fällen eine gebührenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich. Um sich bei der App überhaupt zum Flirten einloggen zu können, müssen die Singles also erst einmal ein entsprechendes Abo abschließen. Wer dies nicht möchte, sucht sich hingegen eine App aus, bei der die verschiedenen Flirtfunktionen als In-App-Purchases zur Verfügung stehen und mittels der sogenannten Credits bezahlt werden können.

Nicht weniger wichtig ist die passende Beschreibung im Profil. Du musst hier keine Biografie niederschreiben - ein paar prägnante Infos reichen vollkommen. Ob du dabei gleich mit der Tür ins Haus fallen willst oder dich lieber geheimnisvoll gibst, ist dir überlassen. Ohne jegliche Informationen lässt du dein potentielles Match jedoch vollkommen im Dunkeln tappen. Was macht dich aus? Was suchst du? Überlege dir davor, wen du mit deiner Beschreibung ansprechen möchtest. Um das ganze nicht langweilig wirken zu lassen, kannst du zudem einen lustigen persönlichen Fact über dich hinzufügen - dein Match wird sicher nachhaken, was es damit auf sich hat - damit ist der Gesprächseinstieg perfekt!
Once you pick that perfect selfie and write paragraphs to sell all your best attributes to your future mate, it's time to start browsing. This is where the big differences between these apps are apparent. For instance, Tinder, with its famous hot-or-not swiping interface, makes it quick and easy to find your next date. Bumble, on the other hand, puts all the power in the woman's hands; men can't even contact a woman unless she's expressed interest first. Others, like OkCupid, have robust profiles that let you dive deep into a user's personality (or at least the one he or she has decided to present to you), before you decide to go on the pursuit.

Erschöpft und enttäuscht: Mancher Schweizer Single kommt auf der Online-Partnersuche ans Limit. «Es gibt schon 25-Jährige, die ein Dating-Burn-out haben», sagt Claudia Lietha, psychologische Beraterin beim Online-Partnerportal «Look & Love». Etliche erfolglose Dates würden immer mehr Singles derart auslaugen, dass sie sich im Job teilweise krankschreiben lassen müssten. «Es gibt Singles, die an einem Abend zwei Apéros haben und dann noch bis morgens um fünf Uhr Dating-Profile filtern», sagt Rainer Grunert. Anstatt sich auf jemanden zu konzentrieren, seien sie ständig auf der Suche nach «etwas Besserem». «Weil jedes Date ein neuer Kick ist, geraten sie in eine Dating-Sucht.» Angela Della Torre beobachtet bei ihren ausgepowerten Singles zu hohe Erwartungen. «Weil ihr Profil mit einem anderen übereinstimmte, glauben sie, den Partner fürs Leben gefunden zu haben.» Erzähle das Date dann aber etwa von einem Hobby, mit dem sie nichts anfangen könnten, komme die Person gleich nicht mehr infrage.
Das Profil ist kaum umfangreicher als das von Lovoo: Man erfährt über den ungefähren Standort, gemeinsame Facebook-Kontakte, Interessen – ebenfalls in Form von Tags, und ansonsten die Basics wie Raucher/Nichtraucher, Hetero/Homo, Größe, Haarfarbe und so weiter. Wirklich persönlich ist nur die knappe Selbstbeschreibung; hier nehmen sich die Beiden nichts.
Einen Strich durch die Rechnung machen kann zudem das Profilbild. Lietha: «Viele Singles verwenden ungünstige Fotos.» Dazu gehörten unvorteilhafte Schnappschüsse wie Selfies, aber auch Fotos, auf denen man wegen Hut oder Sonnenbrille die Person kaum erkenne. «Manche machen auf den Fotos auch einen ungepflegten Eindruck.» So komme es vor, dass Singles mit ungekämmten Haaren, im Trainer oder mit einem Look wie frisch aus dem Bett online auf die Pirsch gingen. «Dies führt dazu, dass man sie schon gar nicht anklickt.» Das andere Extrem bearbeite das Foto mit dem Computer, um besser auszusehen. «Kommt es zum Date, ist der potenzielle Partner oft enttäuscht.»
Die Zusatzfunktionen im kostenpflichtigen “Tinder Plus”-Paket bieten eine manuelle Standorteingabe für Urlaubsflirts, eine „Undo“-Funktion, mit der man sein „Not“ auch nochmal in ein „Hot“ korrigieren kann, wenn es im Umkreis gerade keinen größeren Sabber-Faktor gibt. Außerdem erhält man dank “Tinder Plus” einmal die Woche einen 30-minütigen Gratis-Boost: Dabei wird das eigene Profil als Top-Kontakt in der näheren Umgebung angezeigt.
Why it's awesome: When we're blinded by love, we tend to ignore red flags and can't see when someone is all wrong for us — but friends can see it clear as day and wish we would just take their damn advice. Wingman is the unique take on dating that lets your friends play cupid, essentially making it the dating app version of the "Have you met my friend?" classic bar line. Your friends want to see you get laid (or find love, obviously) as badly as you do, and sometimes, they just know us better than we know ourselves. As Mashable's Cassie Murdoch writes, "...a little bit like handing your friend your Tinder or Bumble account and saying, 'Here, you deal with this.'" And sometimes, fancy algorithms just aren't enough.
Another bonus is that AdultFriendFinder is like the dating site version of New York City (AKA it never sleeps). You'll find people who work the regular 9-5, people who work the night shift, and people in other time zones, so it's nearly impossible to log on and not have people to talk to. AdultFriendFinder is like the booty call that's always awake when you text them. 
Einen Strich durch die Rechnung machen kann zudem das Profilbild. Lietha: «Viele Singles verwenden ungünstige Fotos.» Dazu gehörten unvorteilhafte Schnappschüsse wie Selfies, aber auch Fotos, auf denen man wegen Hut oder Sonnenbrille die Person kaum erkenne. «Manche machen auf den Fotos auch einen ungepflegten Eindruck.» So komme es vor, dass Singles mit ungekämmten Haaren, im Trainer oder mit einem Look wie frisch aus dem Bett online auf die Pirsch gingen. «Dies führt dazu, dass man sie schon gar nicht anklickt.» Das andere Extrem bearbeite das Foto mit dem Computer, um besser auszusehen. «Kommt es zum Date, ist der potenzielle Partner oft enttäuscht.»
Wie der Werbe-Slogan schon verrät, richtet sich diese Partnerbörse mit einem Durchschnittsalter von etwa 39 Jahren an die ältere Generation. Knapp 75 Euro zahlen Mitglieder für eine dreimonatige Mitgliedschaft im Dating Café. Die Vermittlung überzeugt mit sehr guten Suchmöglichkeiten, einer vorbildlichen Datenverschlüsselung und bei Kündigung und Profillöschung gab es keine Probleme. Mit der Note „befriedigend“ liegt das Dating-Portal im soliden Mittelfeld.
×