partnersuch eonline

Nur junge Leute suchen im Netz nach einem Partner? Mitnichten! Knapp jeder dritte ElitePartner ist älter als 50 Jahre. Unsere Nutzeranalyse zeigt, dass sich Singles über 50 überdurchschnittlich für Kunst, Literatur und Politik interessieren. Sie wissen genau, was sie wollen und finden bei uns den Menschen, der zu ihren Bedürfnissen passt und mit dem sie glücklich in die zweite Lebenshälfte starten.
Auch Anbieter von Single-Portalen sehen das Problem. Das grosse Angebot an Portalen könne Singles sicher überfordern, glaubt Stella Zeco, Sprecherin von Parship. «Es gibt viele Dating-Portale, die Singles aufgrund von oberflächlichen Übereinstimmungen zusammenbringen.» Wer es mit der Partnersuche ernst meine, solle sich deshalb gut überlegen, welcher Anbieter ihn bei der Partnersuche am besten unterstütze. «Wichtig dabei ist, sich für eine Weile auf ein Portal zu konzentrieren.»

When it comes down to actually putting yourself out there and creating a profile, all apps ask for the basics: name, age, location, a photo, a short blurb about yourself, and (usually) if you can stand a person who smokes. Beyond that, it can be a bit of a crapshoot. Some apps, like Tinder, value photos over personality. Others, like eharmony, make you fill out an endless questionnaire before you can even think about browsing for your match. Still others, like Zoosk, ask so little that you're left to wonder what's being used to actually match you with like-minded singles.
Wenn Frauen an sich verzweifeln, weil es partout nicht klappt mit der Partnersuche, sucht Stefan Woinoff zunächst nach persönlichen Gründen. Gibt es einen Vaterkomplex? Bindungsängste? Eine Traumatisierung? Woinoff hat seit 1993 eine Praxis für Psychotherapie in München. Irgendwann fiel ihm auf, dass er zunehmend einsame Frauen in Behandlung hatte, bei denen keine individualpsychologische Erklärung zog. Und immer waren es die Gleichen: Akademikerinnen Anfang dreißig bis Mitte vierzig, die sich ihrer Karriere gewidmet hatten, bis sie merkten, dass sie sich Familie wünschen. Aber der richtige Mann dafür? Keine Spur, nirgends. Damit hatten sie nicht gerechnet. Kleine Männer und hässliche Frauen wussten schon immer, dass sie es schwer haben würden auf dem Heiratsmarkt. Diese Frauen aber waren überzeugt, alles richtig gemacht zu haben. Woinoff sagt: „Mir wurde klar, da ist ein systematischer Fehler. Das muss auch einen gesellschaftlichen Hintergrund haben.“
Meist gibt es zu einer kostenlosen Variante der Mitgliedschaft, die nur über begrenzte Funktionen verfügt, noch eine weitere alternative Form der Mitgliedschaft, für die Gebühren fällig werden. Glück haben bei einigen Anbieter die Frauen: Da es bis heute bei vielen Börsen noch immer einen männlichen Überschuss gibt, versuchen einige Anbieter das weibliche Klientel durch besonders attraktive Konditionen zu locken: So ist die Mitgliedschaft z.B. rabattiert oder für Frauen sogar gänzlich kostenfrei. Eine kostenlose Mitgliedschaft können Frauen bei Casual Dating Seiten wie JOYclub, Lovepoint, First Affair, C-Date und Secret.de erwerben. Finya hingegen ist eine Dating Seite die für Frauen und Männer zur gänze kostenfrei ist.
FYI: Dem Unternehmen wurde im Jahr 2016 gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen, bei dem Fake-Profile mit Chatbots genutzt worden sein sollen, um Nutzer zum Ausgeben von Geld zu bewegen. Das Verfahren wurde gegen Zahlung von Geldauflagen, ohne Feststellung von Straftaten, eingestellt. Mittlerweile wurde Lovoo  für rund 60 Mio. Euro an den US-Wettbewerber The Meet Group verkauft

Zusätzlich zu jeder App-Vorstellung erhaltet ihr am Seitenende weiterführende Links mit noch mehr Informationen zum jeweiligen mobilen Dating-Dienst. Bis auf eine Ausnahme sind alle sieben Apps sowohl für Android als auch iOS verfügbar – und meist auch kostenlos nutzbar. Jetzt sollte dem Online-Verlieben nichts mehr im Wege stehen. Wer sich vorab einen Eindruck über die Flirt-Software für unterwegs machen möchte, findet die Top-5-Dating-Apps in unserem Video:
×