partnersuch eonline

Ich bin damals (Anfang der 90er) ausgelacht worden, dass ich als Hamburger Student mit allem, was diese (schöne!) Stadt zu bieten hat, ein Mädchen aus einem kleinen Ort bei Nürnberg liebe und wir über viele Jahre Fernbeziehung (in dem Alter!), an uns dran blieben. Es gab kein Internet (für mich eigentlich schon, aber für sie nicht) und selbst die Telefontarife waren für einen Studenten noch ein Problem. Ich stapelte in den ersten Semestern (später hatte ich natürlich bessere, fachbezogene Jobs) bei UPS Pakete um die Bahnfahrkarten nach Nürnberg zusammenzubringen.

Die klassische Kontaktanzeige, wie Sie sie aus der Zeitung kennen, findet sich online auf Singlebörsen oder Kontaktanzeigenportalen. Die Anbieter stellen lediglich die Infrastruktur zur Verfügung. Die Partnersuchenden legen ein Profil mit persönlichen Details und Foto an und gehen aktiv auf die Suche oder werden gefunden. Anders bei der Partnervermittlung: Hier werden den Mitgliedern konkrete Vorschläge für potentielle Partner unterbreitet. Dazu müssen Singles zunächst einen umfangreichen Fragenkatalog beantworten. Mithilfe einer geheimen Formel werden dann potentielle Partner vorgeschlagen. Partnervermittlungen sind gebührenpflichtig.


eDarling eine Online-Partnervermittlung mit hoher Präsenz. Die Partnerbörse richtet sich an alle Singles, die eine feste Beziehung suchen. Über einen wissenschaftlichen Persönlichkeitstest wird gezielt auf passende Partner abgestimmt, das heißt alle Mitglieder bekommen auf dieser Basis gezielte Partnervorschläge. Die Handprüfung jedes einzelnen Singleprofils ist eDarling sehr wichtig. Zudem gibt es auch viele Gutscheine für eDarling mit denen der Preis nach unten korrigiert werden kann.
Kahlke: Evolutionär bedingt achten Männer auf das Alter der Frauen, um gesunden Nachwuchs zu bekommen, das ist nun mal bei jungen Frauen wahrscheinlicher. Frauen hingegen brauchten früher einen Versorger mit Kraft und Status. Heute ist alles anders, aber die archaischen Muster bleiben erhalten. Frauen sagen heute, es ist interessant für mich, einen Partner zu haben, der auf meinem Niveau oder darüber ist. Muskeln sind nicht mehr wichtig, aber dafür eben die Bildung, weil sie Status und Erfolg und damit ein besseres Leben verspricht.
Dröge: Einerseits ist der Druck zur Selbstdarstellung hoch, um unter den Millionen angemeldeten Mitgliedern überhaupt wahrgenommen zu werden. Anderseits ist allen klar: Wir werden uns treffen! Da kann man natürlich nicht das Blaue vom Himmel erzählen. Trotzdem ist die Enttäuschung beim ersten Date häufig groß. Das hat aber weniger mit falschen Darstellungen zu tun als damit, dass man sich in der textbasierten Online-Kommunikation einfach auf andere Weise kennenlernt. Mit dem Eindruck beim ersten Treffen ist das dann oft schwer in Einklang zu bringen.
Ohne einen Cent zu investieren zum Liebesglück. Geht nicht? Geht doch! Bei allen auf dieser Seite aufgeführten kostenlosen Singlebörsen kann anonym & meist komplett gratis geflirtet werden. Wir führen hier nur die Singlebörsen auf, bei denen der Nachrichtenversand kostenfrei ist. Übrigens: Sollte hier keine passende Dating-Plattform dabei sein, schauen Sie in unsere Übersicht aller großen, deutschen Singlebörsen.
ZEITmagazin ONLINE: Würden wir unsere Beziehungen ausschließlich nach dem Aussehen des Partners wählen, wären wir wahrscheinlich schon ausgestorben. Die OKCupid-Daten zeigen jedenfalls Erschreckendes. So finden Männer überwiegend 20-jährige Frauen attraktiv – egal, ob sie selbst 20, 40 oder 60 sind. Frauen hingegen finden Männer attraktiv, die ungefähr in ihrem Alter sind. (Siehe Grafik.)
Who it's for: Picky people looking for something super specific in a partner. And guys, this is not the place for the younger millennials: EliteSingles loves to brag that 82% of their members are college grads, and with most of its members being 33-50 years old, we can pretty surely say that the main target is mature, working professionals rather than the the Tinder-using generation. Sorry college kids.
Online-Partnervermittlungen bieten den Service der klassischen Partnervermittlungen im Internet. Bei den im Schnitt höherpreisigen Anbietern werden mit einem Test Persönlichkeitsmerkmale gemessen und auf Basis paarpsychologischer Vergleiche Kontaktvorschläge unterbreitet. Angesprochen werden vor allem Singles über 30, die eine dauerhafte Partnerschaft suchen.

Immer das Gleiche. Neben den Singlebörsen gibt es auch noch das sogenannte "Reale Leben" und darin lernen sich auch mit 35, 45 (oder so) Leute unbefangen kennen. Einen Thread über schlechtgelaufene Onlinekontakte kann man nicht als Bestätigung für die "Restepool"these nehmen. Und selbst online - die Menschen, die ich kenne, die sich online gefunden haben, haben gerade anderes zu tun, als hier davon zu berichten. Kinder ins Bett bringen oder Grillabend z. B.. Selbst wenn sie Zeit haben, haben die wenigsten Motivation, einem Forum von ihrem Kennenlernen zu berichten. Das tut man nur in den Phasen der wehmütigen Erinnerung. Oder wie oft hast du vor deinem Verlust in einem Onlineforum davon geschrieben, wie du deine Partnerin kennengelernt hast? Fällt da was auf, bzgl. Stichprobe?
Machen wir den Anfang mit dem Community-Giganten Twoo. Der Anbieter überzeugt in erster Linie durch eine immens große Mitgliederzahl von etwa 13 Millionen Usern allein in Deutschland. Ob alle Mitglieder tatsächlich auf der Suche nach heißen Flirts sind, oder eher den Community-Gedanken ausleben und die Plattform als lockere Kontakt- und Austauschmöglichkeit nutzen, kann man nicht eindeutig sagen.
Doch wenn Sozialwissenschaftler darüber sprechen, klingt es, als wäre es kaum ein Unterschied, der Liebe des Lebens zu begegnen oder einen Job zu finden. Von "Gelegenheitsstrukturen" ist da die Rede, vom "Partnermarkt" und von "sozialstrukturellen Voraussetzungen". Denn auch die Liebe spielt nach Regeln. Die meisten Menschen treffen ihren künftigen Partner nicht zufällig irgendwo und bleiben auch nicht zufällig mit irgendwem zusammen.
Zusätzlich zu jeder App-Vorstellung erhaltet ihr am Seitenende weiterführende Links mit noch mehr Informationen zum jeweiligen mobilen Dating-Dienst. Bis auf eine Ausnahme sind alle sieben Apps sowohl für Android als auch iOS verfügbar – und meist auch kostenlos nutzbar. Jetzt sollte dem Online-Verlieben nichts mehr im Wege stehen. Wer sich vorab einen Eindruck über die Flirt-Software für unterwegs machen möchte, findet die Top-5-Dating-Apps in unserem Video:
×