partnersuch eonline

Why it's awesome: It steers clear of fancy features and gives the people what they want: a black and white path to love. It's not the prettiest site you'll ever see, but if you don't care about aesthetics (and don't mind that it's been begging for an update since, like, 2005), you're good to go. Other people don't seem to mind, considering Plenty of Fish stays a tried and true option and has raked in 90 million users over the past 15 or so years. The lengthy questionnaires and profiles are extremely traditional, making it a safe bet for non-millennials (we'd say 30+), divorcees, and single parents who aren't in the mood to mess around. What it lacks in looks it makes up for in stats, so you're guaranteed to never get bored.

This website Datingrankings.com uses cookies to improve your experience. By Continuing to browse implies that you agree to accept the installation of cookies, So we can give you the best experience possible and tailor services and promotions to your interests, and to enable interactive social platform features including share buttons and content uploading. See our cookie policy for more details.Accept Read More
Tinder may not want to advertise as such, but we all know what it's mostly used for. You're quite literally deciding if you want to interact with someone based on nothing but profile pictures and a quote from The Office, so yeah, you can see how getting laid would be the main goal of most users — but hey, we all know those couples who met on Tinder and have been together for years. It's fast, easy, and if there's one app that even the shyest, most skeptical people will be on, it's Tinder. Hell, even celebrities can now have verified profiles on there (meaning yes, you could match with one of the Hollywood Chrises if you're really lucky). You may get carpal tunnel from swiping so much, but I guess that also means that it's nearly impossible to not find someone who's DTF.
Lange Zeit schienen sich die Dating Seiten zu separaten Netzwerken zu entwickeln, die intern abgeschlossen waren. Dies ist zu einem gewissen Teil zwar auch noch heute so, die meisten guten Plattformen, wie zum Beispiel Parship, eDarling oder ElitePartner,  haben sich aber insofern umorientiert, denn sie integrieren auch andere soziale Netzwerke wie zum Beispiel Facebook oder Twitter mit in den internen Funktionsumfang . Partnerbörsen wie neu.de und Bildkontakte dienen somit immer häufiger als Schnittstelle zwischen den bekannten und heute häufig genutzten sozialen Netzwerken. Diese Kombination funktioniert bisher einzigartig gut. Denn die bekannten regionalen und überregionalen Sozialen Netzwerke haben nämlich in der Regel keine eigene Dating-Funktion, die es ermöglicht, neue Leute kennenzulernen und mit ein wenig Glück auch die große Liebe fürs Leben zu finden. Die heute genutzten, großen sozialen Netzwerke richten sich ausschließlich an diejenigen Nutzer, die sich bereits real kennen und sich zwecks einer besseren, einfacheren Kommunikation auch online untereinander vernetzen möchten. Die Partnersuche und das Kennenlernen von neuen Leute haben hingegen keinen besonderen Stellenwert.
Kahlke: Es gibt schon einige, die sie für Dating nutzen. Wenn der Service gebührenpflichtig ist, schützt das, denn es gibt ja so viele Datingangebote, die kostenlos sind – noch mehr aber schützt der sehr aufwändige und damit für viele nervige psychologische Test. Mit Folgen: Vor einigen Monaten wurden durch einen Hack die Zahlen der Seitensprung-Plattform Ashley Madison öffentlich. Dort kamen Tausende Männer auf wenige Frauen. Das Interesse an einem Seitensprung ist bei Männern deutlich stärker ausgeprägt. 

Lovoo ist eine in Deutschland äußerst beliebte Mobile-Dating-App. Das Umgebungsradar ist das Hauptmerkmal des Single-Portals. Hier kann man Nutzer suchen, die sich in der Nähe befinden. Allzu genau oder aktuell ist der Radar allerdings nicht. Wer trotzdem das beste aus Lovoo herausholen möchte, findet bei uns Tipps und Tricks zum Flirten per Dating-App.


Egal ob auf der Suche nach dem Traumpartner fürs Leben oder einem unverbindlichen Techtelmechtel - um unterwegs auf dem Smartphone losflirten zu können, braucht es eine schnelle Internetverbindung und ausreichend Datenvolumen. Damit man nicht mittendrin von seinem Internet Tarif ausgebremst wird, bucht man am besten einen der günstigen smartmobil.de LTE Datenpakete mit jeder Menge Highspeed Internet.
Selbst wenn nicht alles zu hundert Prozent passt, sollte man dem Kontakt trotzdem eine Chance geben und sich nochmal treffen: "Fast alle Langzeitpaare sagen, sie hätten sich nicht auf den ersten Blick verliebt", erklärt Hegmann, der neben Singles auch Paare berät. Die sogenannte Liebe auf den ersten Blick sei in den meisten Fällen eher sexuelle Anziehungskraft.

Manche Männer und Frauen finden tatsächlich die große Liebe im Internet, andere werden schlichtweg abgezockt. Beim Online-Dating gibt es nichts, was es nicht gibt: Plattformen für Landwirte, Vegetarier, Christen, Alleinerziehende oder explizit für Seitensprünge und erotische Treffen. Millionen Deutsche sind im Netz auf der Suche nach Liebe, Sex und Flirts.


Das Profil ist kaum umfangreicher als das von Lovoo: Man erfährt über den ungefähren Standort, gemeinsame Facebook-Kontakte, Interessen – ebenfalls in Form von Tags, und ansonsten die Basics wie Raucher/Nichtraucher, Hetero/Homo, Größe, Haarfarbe und so weiter. Wirklich persönlich ist nur die knappe Selbstbeschreibung; hier nehmen sich die Beiden nichts.

Empfängt man eine Antwort auf die persönliche Frage, kann man entscheiden, ob man die Person als Candidate akzeptiert oder kein Interesse hat. Selbiges gilt natürlich auch für die Nutzer, deren Fragen man selbst beantwortet hat. Konnten die Candidates durch ihre Antwort überzeugen, kann man sich per Chat näher kennenlernen. Alternativ ist es auch möglich, sich an verschiedenen Frage-Spielen mit mehreren Teilnehmern zu beteiligen. Wer ganz mutig ist, entwirft selbst ein solches Spiel um darüber seinen persönlichen ,,Candidate" zu finden.


Wenn du das nicht allein tun willst, kannst du einmal überlegen, dich mit anderen Menschen auszutauschen, die ebenfalls gerade eine beendete Beziehung verarbeiten müssen. In den meisten großen Städten gibt es Selbsthilfegruppen und auch im Internet kannst du Foren dazu finden. Ggf. lade einfach selbst zu einem Treffen oder einem Email-Austausch ein.
Wie man es so schön sagt, der erste Eindruck zählt. Wenn man bedenkt, dass andere Singles bei der Partnersuche im Internet den ersten Eindruck von Ihnen aus Ihrem Singlebörsen-Profil bekommen, dann ist es logisch, dass gerade die erste Präsentation einen hohen Stellenwert hat. Also gilt die Devise positiv aufzufallen, wo es nur geht, angefangen beim Präsentieren der eigenen Person.
Einige Partnervermittlungen, Singlebörsen oder auch Erotikportale verlangen, dass Sie vorab für die gesamte Laufzeit bezahlen oder fordern zumindest eine hohe Anzahlung. Wenn Sie per Überweisung oder Kreditkarte zahlen, ist eine Rückbuchung nicht möglich. Lediglich im Fall der Lastschriftzahlung können Sie Ihr Geld noch acht Wochen nach der Buchung zurückholen. Zahlen Sie daher besser monatlich. Auch wenn diese Zahlart oftmals etwas teurer ist, haben Sie nur so die Garantie, dass Sie Ihrem Geld im Streitfall nicht hinterherlaufen müssen. Zahlen Sie auch klassischen Partnervermittlungen bei Vertragsschluss nicht die gesamte Summe.
ich kenne das auch und habe inzwischen festgestellt, dass die Online-Suche sehr anstrengend ist, wenig bringt, weil die guten Männer entweder schnell wieder vom Markt sind, oder dort gar nicht auftauchen. Dazu treiben sich sehr sehr viele Männer in den Börsen rum, die entweder keine richtige Beziehung wollen (Testen, Ausprobieren, ONS, Affären, Ego streicheln, oder nur Sex), oder gar keine Baiscs (psychische, physische, finanzielle Probleme, Unreife, Egozentrik usw.) haben, um eine gute Beziehung führen zu können. Selbstverständlich trifft das auch auf Frauen zu. Das wurde hier im Forum auch schon heiß diskutiert.
Dank unterschiedlicher Webseiten, die alle eine kostenlose Partnersuche anbieten, kann man relativ einfach Leute gleich welchen Geschlechts kennenlernen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Welche Vorteile und Nachteile die einzelnen Seiten dabei bieten, welche Art der Registrierung notwendig ist und nach welchen Kriterien Paare zusammengeführt werden, beschreibt unsere Webseite. Durch übersichtliche Listen und Gegenüberstellungen, die viele Daten wie Preise und Leistungen auf einen Blick verdeutlichen, kann hier jeder schnell und einfach die für ihn beste Agentur für die kostenlose Partner Suche finden. Schließlich hat jeder seine ganz eigenen Vorstellungen und wie so oft im Leben wäre es falsch, pauschal zu urteilen. Eine Agentur für kostenlose Partnersuche kann einem Kunden gefallen während einem anderen Single eine ganz andere kostenlose Singlebörse besser gefällt. Unsere Seite hilft, sich ganz objektiv ein Bild vom verfügbaren Angebot machen zu können und deren Daten zu vergleichen.

Der Sozialpsychologe Manfred Hassebrauck, der seit Jahrzehnten in diesem Bereich forscht, weiß auch warum. Paarbildung sei immer ein Kompromiss, sagte der Wissenschaftler im Interview mit Stiftung Warentest. Doch genau das Gegenteil wird oft vorgegeben. Versprochen wird nichts weniger als „der ideale Partner“ oder eine „langfristige, glückliche Beziehung“. Zur Not auch unter Berufung auf die Wissenschaft. Per sogenanntem Matching wollen manche Portale Suchende zueinander führen, ein Schweizer Anbieter setzt sogar auf Genanalyse. Das alles kann man glauben. Oder auch nicht. Bei letzterem ist zumindest die Enttäuschung geringer, wenn es mit der Liebe doch nicht klappt.
Tja, auch wenn es heißt „Never dip your pen in office ink“, bei der Arbeit finden sich noch immer viele Paare. Das Gute daran ist: Da müsst Ihr ja sowieso jeden Tag hin! Ein paar Regeln gibt es dabei natürlich zu beachten (z. B. keine Heimlichtuerei, lieber nichts mit Vorgesetzten anfangen und am Arbeitsplatz keine Intimitäten), aber wenn Euch jemand aus dem (am besten nicht zu engen) Kollegenkreis interessiert – warum nicht.

Once setzt bei der Single-Vermittlung auf Menschen statt Maschinen. Während viele andere Anbieter auf Algorithmen, Berechnungen und Roboter-Romantik zurückgreifen, spannt Once für die alles entscheidende Zusammenführung rund 250 sogenannte “Matchmaker” aus Fleisch und Blut ein. Laut Once werden die “selbstlernenden Algorithmen” lediglich dazu eingesetzt, um eine Vorauswahl an passenden Kandidaten zu treffen. Diese werden dann von geschulten “Matchmakern” geprüft, die sich vor allem die Fotos der Singles anschauen und einschätzen, ob es vom Bauchgefühl her passen könnte.
Sämtliche Basis-Funktionen bleiben laut Once kostenlos. Wer für das digitale Flirten zusätzliche Features nutzen möchte, kann sich diese mit der Once-Währung “Kronen” hinzukaufen. Dazu gehört die Möglichkeit, sich selbst einen Kandidaten aus den Vorschlägen herauszusuchen. Im Prinzip drängelt man sich dabei mit seinem eigenen Profil zwischen die Partnervorschläge der “Matchmaker”. Laut Once sollen den Mitgliedern aber nur maximal zwei Matches täglich vorgestellt werden. Was kostet sonst noch Kronen? Da wäre zum Beispiel die Lesebestätigung über bisher verschickte Nachrichten und die Möglichkeit noch nachträglich Singles kontaktieren, obwohl die 24 Stunden bereits abgelaufen sind.
Zudem seien die Vorstellungen von Partnerschaften stark kulturabhängig. So müsste etwa überprüft werden, ob die Ergebnisse von Bruch und Newman beispielsweise auf Deutschland übertragbar wären, und ob diese unter Umständen in verschiedenen Altersgruppen unterschiedlich ausfielen. Auch bleibe fraglich, inwieweit beim Online-Dating das Verhalten von Menschen, die auf dem Land statt in der Stadt leben, mit den Ergebnisse übereinstimmen würden.
Selbstverständlich sollten die Singles zunächst einmal prüfen, ob die jeweilige Flirt App auch für ihr Smartphone oder Tablet angeboten wird. Gerade für Windows Phone Nutzer könnte es in dieser Hinsicht leider schwierig werden. Denn während iOS und Android Apps die Norm sind, wird das Windows Phone Betriebssystem leider nur selten unterstützt. Ebenso gibt es vereinzelt Datingseiten, die ihre App nur für iOS anbieten. In unserem Praxitest verraten wir natürlich, auf welchen mobilen Endgeräten die jeweiligen Apps überhaupt laufen.

The app itself is well designed and pretty straightforward. You need to set up your profiles; there’s one for dating and one for networking. Once your profile is active you can review closely curated dating prospects or access the Social Mode that shows you different hotspots where other members are hanging out. Since the initial application process is so rigorous and Raya has a strict code of conduct, you will find members tend to be more respectful of others. They’re also more invested in the app overall, meaning they’re more likely to meet other members in person.
If you want to join Raya, be prepared to do a little legwork. After downloading the app, you need to complete an application and have a referral from a current member. Your application is then assessed by certain algorithmic values before being evaluated by an anonymous committee. The entire process can take anywhere from several weeks from several months, and once you’re approved there’s also a monthly membership fee of $8.

First things first: Die richtigen Fotos. Dabei ist weniger oft mehr, was jedoch nicht bedeutet, dass du nur ein Foto hochladen solltest. Wähle vier bis fünf Fotos aus, auf denen dein Gegenüber erkennt, wer du bist und was dich ausmacht. Schlecht belichtete Bilder oder Fotos, auf denen du nicht richtig zu erkennen bist, haben hier nichts verloren! Um ein Ratespiel zu vermeiden solltest du bestenfalls allein auf den Bildern zu sehen sein. Natürlich sollst du dich bei deinen Flirtpartnern von der besten Seite zeigen - du hast es in der Hand und bist der Star deines eigenes Profils! Zu viel Photoshop oder nur Bilder mit Snapchat-Filtern kommen jedoch nicht so gut an. Du bist leidenschaftlicher Musiker, Sportler oder ein Tierliebhaber? Dann immer her mit Fotos von dir bei deinen liebsten Aktivitäten - schließlich sagen Bilder mehr als 1000 Worte. Hier findest du weitere hilfreiche Tipps für dein perfektes Profilbild.

Most dating apps are fairly LGBTQ inclusive. Still, it's nice to have an app to call your own. Her is tailored to lesbian, bisexual and queer women. The app serves a valuable purpose, but generally has some bugs and glitches that made it frustrating for me to use. Most of my queer female friends have told me they found the app to be just OK, but they usually end up back on Tinder or Bumble. Still I checked it regularly for some time and had a few pleasant conversations with actual human beings. And isn't that all we're really looking for in a dating app?
Ich habe lange Zeit damit verbracht, genau das herauszufinden und viele Enttäuschungen erlebt, bis mir das o.g. bewusst geworden ist. Inzwischen bin ich 56 Jahre alt, “immer noch” Single – aber heute betrachte ich das nicht mehr als Suche nach einem Partner, sondern ich schaue nach Übereinstimmung, nach dem, was der Partner von mir erwartet. Denn ich kann auch dem Partner nicht geben, was er sich selbst nicht gibt. Und da bitte ich die Herren, die eine Partnerin “suchen”, zuerst auf sich selbst zu schauen. Wenn ihr wirklich glücklich werden wollt, wenn ihr wirklich in Harmonie miteinander leben wollt, werdet ihr nicht umhin kommen genau das zu tun. Überprüft jede Erwartung, die ihr an den Partner stellt, zuerst bei euch selbst, dann werdet ihr wissen, was ich meine.
Lovoo ist in der Regel teurer als Jaumo. So kann man nicht ohne Weiteres kostenlos unbegrenzt Nachrichten schreiben. Außerdem gab es in unserem Test auf Tinder (siehe weiter hinten im Artikel) immer wieder Fake-Profile, die für Lovoo Werbung machen. Sympathisch oder vertrauenserweckend ist das nicht. Weitere Bewertungen für die Dating-App lest ihr in unserem Artikel: Lovoo Erfahrungen: Vor- und Nachteile der Dating-App.
Ich habe lange Zeit damit verbracht, genau das herauszufinden und viele Enttäuschungen erlebt, bis mir das o.g. bewusst geworden ist. Inzwischen bin ich 56 Jahre alt, “immer noch” Single – aber heute betrachte ich das nicht mehr als Suche nach einem Partner, sondern ich schaue nach Übereinstimmung, nach dem, was der Partner von mir erwartet. Denn ich kann auch dem Partner nicht geben, was er sich selbst nicht gibt. Und da bitte ich die Herren, die eine Partnerin “suchen”, zuerst auf sich selbst zu schauen. Wenn ihr wirklich glücklich werden wollt, wenn ihr wirklich in Harmonie miteinander leben wollt, werdet ihr nicht umhin kommen genau das zu tun. Überprüft jede Erwartung, die ihr an den Partner stellt, zuerst bei euch selbst, dann werdet ihr wissen, was ich meine.

Wissenschaftler, Bankerin, Filmemacher: Bei ElitePartner treffen Sie ganz unterschiedliche Charaktere. Was sie verbindet: Sie sind vielseitig interessiert, inspiriert, entdecken gern Neues – und suchen den besonderen Menschen, mit dem sie sich in einer glücklichen Beziehung gemeinsam weiterentwickeln können. Die Mehrheit der ElitePartner sind Akademiker, doch was einen Single vor allem zu einem ElitePartner macht, ist seine offene und leidenschaftliche Einstellung zum Leben.

Warum ist die App also so beliebt? Wahrscheinlich, weil sie im Prinzip kostenlos ist. Die meisten Funktionen und Features lassen sich verwenden, ohne dass man dem Anbieter Geld in den Rachen wirft. Badoo folgt dem Freemium-Prinzip. Soll heißen, dass die Kontaktaufnahme und ausschweifendes Flirten den User nichts kostet. Für bestimmte Funktionen wie die unbegrenzte Kontaktaufnahme, digitale Geschenke oder eine bessere Platzierung des eigenen Profils muss man allerdings mit sogenannten “Punkten” blechen. Diese “Punkte” kann man sich verdienen, indem man Freunde wirbt, an Umfragen von Kooperationspartnern teilnimmt oder sich Probe-Abos von Magazinen und Zeitschriften aufschwatzen lässt. Darüber hinaus können die “Punkte” auch käuflich erworben werden – der Preis hängt von der Größe des “Punkte-Pakets” ab.

Die Singlebörse 40Gold richtet sich speziell an Singles der Generation 40 Jahre und älter. Nach eigenen Aussagen ist man hier „goldrichtig“, wenn man auf der Suche nach einer ernsthaften Partnerschaft ist und dabei großen Wert auf Niveau und Seriosität legt. Die Bedienung ist recht simpel gestaltet und nach ein wenig herumprobieren schnell verinnerlicht. Die Singlebörse 40Gold kann dauerhaft kostenlos genutzt werden.
Die Single-App Jaumo wurde 2011 von 2 Freunden aus Stuttgart entwickelt. Die Basisfunktionen sind und sollen gratis bleiben, damit wirbt das Entwickler-Team. Die Premium-Mitgliedschaft ist daher um einiges günstiger als bei anderen Dating-Apps. Singles können so viele Nutzer anschreiben, wie sie wollen. Die VIP Mitgliedschaft und der Erwerb von “Coins” helfen für eine bessere Platzierung des Profils. Lesebestätigungen für versendete Nachrichten erhält man ebenfalls. Wer auf solche Spielereien aber verzichten kann, kommt bei Jaumo vollkommen ohne Premium-Mitgliedschaft auf seine Kosten. Die Anmeldung via Facebook ist möglich aber nicht zwingend notwendig. Für das Unternehmen steht Datenschutz nämlich an erster Stelle. Junges Design und vielfältige Suchfunktionen machen die App zu einer angenehmen Alternative im Dating-App Bereich.

Guter Artikel mit 5 wertvollen Tipps! Ich finde, der Beginn einer wunderbaren Beziehung fängt bei jedem mit sich selbst an, denn nur wer sich selbst mit all seinen Stärken und Schwächen anerkennt, sich gut und liebevoll behandelt, erkennt, dass er es wert ist geliebt zu werden, denn man strahlt aus, wie man denkt und fühlt und zieht damit unbewusst Partner an. Man muss allerdings genau wissen, was für einen Partner man möchte, sich ein genaues Bild von ihm machen und sich über Eigenschaften/Merkmale im Klaren sein, die man aber selbst auch einbringt in die Partnerschaft. Wie kann man sonst z.B. Treue erwarten, wenn man selbst nicht treu ist? Oder wie will man einen attraktiven Partner anziehen, wenn man sich selbst gehen und hängen lässt? Gar nicht! Gleiches zieht Gleiches an. Wer einen idealen Partner sucht, sollte sich auch zu solch einem entwickeln und daher ist es wichtig, genau zu wissen, welche Wünsche und Sehnsüchte man hat und erfüllt haben möchte. Ich bin mir sicher, diese Selbstauseinandersetzung im Vorfeld mit sich selbst, bewirkt einiges und kann den-richtigen-Partner-finden erfolgreicher machen.


Sehr guter Artikel. Ich hab mich schwer getan, den richtigen im RL kennenzulernen. Letzlich klappte es dann endlich übers Internet. Ist erst mal Überwindung, aber hat sich gelohnt. Ich bin froh, dass es das Internet gibt und wir uns dort gefunden haben :) Allen Singles da draußen – für jeden gibts den passenden Deckel und online findet man den leichter, da man/Frau sich da in Ruhe umschauen und beschnuppern kann. Ein zufälliges Treffen beim Bäcker wäre mir auch lieber gewesen, aber so what…
Der erste Gedanke ist: „Wie lösche ich dieses Bild aus dem Internet?“ Es ist ein Trugschluss davon auszugehen, dass über Apps verschickte Bilder komplett gelöscht werden. In der Regel befinden sich die Fotos zwar nicht mehr sichtbar an der Oberfläche, werden aber auf einem Server abgelegt. Technikaffine Hacker können, somit das Bild problemlos wiederherstellen und ohne Wissen und Zustimmung des Urhebers illegal weiterverwenden. Ein anderer Faktor sind Ex-Partner, die wutentbrannt ob der gescheiterten Liaison intime Bilder als "Racheakt" veröffentlichen. Eifersucht oder andere Formen des Ärgers können Menschen dazu bringen ganz Persönliches im Internet bekannt zu machen.
Habt ihr es satt, oberflächlich beurteilt zu werden und ein Single von Vielen zu sein? Die App „Once“ aus Frankreich schiebt dem reflexartigen Matching-Wisch-Wahn einen Riegel vor. Flirtwillige erhalten nur alle 24 Stunden einen Profilvorschlag und können sich diesen ganz in Ruhe ansehen. Die Dating-App gibt es als Gratis-Download und auch die Standard-Funktionen sind kostenlos. Allerdings lassen sich gegen Geld Singles vom Vortag zurückholen oder mehr Vorschläge anzeigen. Laut dem Gründer Jean Meyer werden die Singles nicht von einem Computer „zusammengeschmissen“, sondern von echten Menschen, die die Profile und Fotos genau unter die Lupe nehmen. Außerdem unterstützt ein selbstlernender Algorithmus: Treffen Singles desselben Stils mehrmals nacheinander nicht den eigenen Geschmack, merkt es sich die Flirt-App.
Besondere Aufmerksamkeit erfahren zur Zeit die elitären Partnerbörsen, auf denen ganz besonders diejenigen Singles fündig werden sollen, die an ihren Partner hohe Ansprüche stellen. So prüfen einige Datingportale bei der Neuanmeldung zum Beispiel den akademischen Abschluss des Neukunden und garantieren somit ein besonders hohes Bildungsniveau. Auf diese Weise soll es den hochqualifizierten Menschen einfacher gemacht werden, direkt diejenigen Singles in Augenschein zu nehmen, die – auch was die kognitiven Voraussetzungen angeht – den persönlichen Vorstellungen möglichst gerecht werden.
Unter My singles können Sie sich kostenlos registrieren. Erst nach erfolgter Registration können Sie ein Profil erstellen, Fotos hochladen, eine Anzeige aufgeben, einen Event inserieren, haben Einsicht in Ihr Postfach (eingehende und ausgehende Nachrichten), können gegen Bezahlung ein Abo lösen oder Credits kaufen, Ihre Privatsphäre einstellen oder auch Ihren Account löschen.
×