partnersuch eonline

"Partnersuche mit Erfolg" verspricht Elitepartner.de. Wenn man den „Erfolgsgeschichten“ des Portals glauben darf, dann hält es in vielen Fällen sein Versprechen. Hier werden Geschichten von frisch verliebten Pärchen, Fernbeziehungen, glücklich verheirateten Paaren und frisch gebackenen Eltern erzählt. Kosten: Etwa 210 Euro für drei Monate Premium-Mitgliedschaft (69,90 Euro monatlich). Im Test schneidet der Anbieter im Gesamturteil mit einer guten Note ab. Gründe dafür sind die gut strukturierte, ansprechende Webseite und die vielen Partnervorschläge. Besonders hervorzuheben ist Elitepartner (aufgrund seiner sehr guten Datenverschlüsselung) im Umgang mit Kundendaten.
Sept. 2017. Immer mehr Menschen informieren sich über die Möglichkeiten, die ihnen die Partnersuche im Internet bieten kann, sie sprechen mit ihren. Bei der Online Partnersuche kannst du keine Körpersprache nutzen, also musst du besonders geschickt sein, um deine Konkurrenz hinter dir zu lassen. Sie wollen mit B2B-Online-Marketing erfolgreicher werden?

Vielen Menschen ist die Partnersuche über das World Wide Web aber immer online partnersuche erfolg noch. Erfolg: Partnervermittlungs-Angebote bieten mehr Service, sind dafür deutlich. Gerade in der Partnersuche setzen sich viele Menschen selbst und auch. Speziell beim Online-Dating ist das Aussehen das Erste, was auffällt und darüber entscheidet, ob man. Mitteldeutschland so und das Online-Dating mit MZ-Flirt.de macht es um einiges. Lange ohne Erfolg... Online-Partnersuche: Der kleine Ratgeber. Bildung, weil sie Status und Erfolg und damit ein besseres Leben verspricht. Das führt dazu, dass immer mehr Singles ihr Glück beim Online-Dating versuchen.


Erschöpft und enttäuscht: Mancher Schweizer Single kommt auf der Online-Partnersuche ans Limit. «Es gibt schon 25-Jährige, die ein Dating-Burn-out haben», sagt Claudia Lietha, psychologische Beraterin beim Online-Partnerportal «Look & Love». Etliche erfolglose Dates würden immer mehr Singles derart auslaugen, dass sie sich im Job teilweise krankschreiben lassen müssten. «Es gibt Singles, die an einem Abend zwei Apéros haben und dann noch bis morgens um fünf Uhr Dating-Profile filtern», sagt Rainer Grunert. Anstatt sich auf jemanden zu konzentrieren, seien sie ständig auf der Suche nach «etwas Besserem». «Weil jedes Date ein neuer Kick ist, geraten sie in eine Dating-Sucht.» Angela Della Torre beobachtet bei ihren ausgepowerten Singles zu hohe Erwartungen. «Weil ihr Profil mit einem anderen übereinstimmte, glauben sie, den Partner fürs Leben gefunden zu haben.» Erzähle das Date dann aber etwa von einem Hobby, mit dem sie nichts anfangen könnten, komme die Person gleich nicht mehr infrage.
Das Grundprinzip ist folgendes: Jeder Nutzer erstellt ein Profil mit Foto, ein kurzer Beschreibungstext ist optional. Dazu wird eine beliebige, selbst entworfene Frage eingestellt, die für die anderen Mitglieder sichtbar ist. Die Kunst besteht nun darin, eine so spannende, witzige oder ausgefallene Frage zu stellen, die bei möglichst vielen Leuten Interesse weckt, um diese zu beantworten. Wenn man weniger der kreative Typ ist, kann man auch ganz ,,normale" Fragen einstellen. Ziel sollte es hier trotzdem sein sich von den anderen Profilen abzuheben und aufzufallen. Die Frage ist anschließend für die anderen Mitglieder sichtbar und kann von jedem frei beantwortet werden. Auch man selbst kann sich durch die gestellten Fragen der anderen Mitglieder tippen und diese bei Interesse beantworten.
Die Dating-App Once wird in den Medien oft als das “Anti-Tinder” dargestellt. Der französische App-Erfinder Jean Meyer wollte mit seinem 2014 gegründeten Dienst vor allem auf Klasse statt Masse setzen. Während unzählige Tinder-Jünger den halben Tag damit beschäftigt sind, wild nach links oder rechts zu wischen laufen die Zahnräder bei Once etwas gemächlicher. Hier wird dem Single täglich genau ein Kandidat vorgestellt, auf den er 24 Stunden lang (der Timer läuft immer mit) seine komplette Aufmerksamkeit richten kann. Gefällt einem das Gegenüber, klickt man auf eine goldene Krone und wartet auf das Okay des Gegenübers, um mit dem Chatten zu starten.
In diesem Vergleich haben wir nur die deutschen Singlebörsen aufgeführt, bei denen sowohl die Anmeldung als auch das Schreiben von Nachrichten und die Nutzung von weiteren, relevanten Funktionen kostenlos sind. Zudem muss es möglich sein, sollte die gratis Singlebörse ein Coin-System verwenden, dieses virtuelle Zahlungsmittel in ausreichender Form kostenlos zu erwerben. Können diese Faktoren nicht erfüllt werden, nehmen wir das Dating-Portal nicht innerhalb dieser Rubrik auf.
Das Netz eine große Rolle bei der Partnersuche. Als beste Partnervermittler rangieren Dating-Plattformen bereits gleich hinter dem Kontakt über Freunde. Wissenschaftler der Uni Wien haben nun herausgefunden: Online-Dating verändert unsere Gesellschaft nachhaltig. Denn Online-Ehen halten länger. Meilensteine wie Heiraten oder Kinder kriegen erfolgen demnach schneller bei Paaren, die sich online kennengelernt haben. Außerdem lassen sich Internet-Ehen seltener scheiden und bleiben im Schnitt länger zusammen, als Paare, die sich über Freunde oder den Job kennengelernt haben. Dies bestätigen auch die Zahlen des Statistischen Bundesamtes.
Kai Dröge: Das Foto spielt meistens eine große Rolle. Das ist etwas paradox, weil viele Leute gerade mit der Hoffnung ins Internet gehen, hier seien Äußerlichkeiten weniger wichtig. Online-Dating verspricht ja, dass man die „inneren Werte“ einer Person in Ruhe kennenlernen kann, bevor der Körper und die sexuelle Anziehung ins Spiel kommen. Tatsächlich ist das Äußere aber zumindest für den ersten Eindruck sehr zentral. Apps wie „Tinder“ haben das zum Prinzip erhoben und zeigen eigentlich nur noch einen bunten Shoppingkatalog.
Auf vielen Apps herrscht ein starkes Ungleichgewicht zwischen Männern und Frauen. Durch einen Männerüberschuss haben es Frauen deshalb leichter, ein Match zu ergattern - Männer dementsprechend schwerer. Außerdem vereinen Lovoo, Tinder und Co. Personen mit ganz unterschiedlichen Absichten. Prüfe lieber davor, nach was dein Flirtpartner hier wirklich sucht!
Die Marktwächter der Verbraucherzentrale Bayern hat Verbraucher zu Ihren Problemen beim Online-Dating befragt. Die Nutzer monierten bei den von ihnen genannten Portalen, dass sie nicht ausreichend über anfallende Kosten informiert wurden. Probeabos wandeln sich überraschend in reguläre Mitgliedschaften um und die Anbieter fordern hohen Beträge beim Widerruf.
The photos are large, the app is — comparatively speaking — svelte, and setting up your profile is pretty painless. Tinder gets an A for its usability. Also, no one can message you unless you have also expressed an interest in them, which means you get no unsolicited messages. While there are a fair few people on Tinder who use it strictly to collect swipes, many people are actually inclined to meet up in real life, which is not always the case with dating apps. Tinder is one of the most popular dating apps too, so you’re more likely to come across someone you like who lives nearby.
This website Datingrankings.com uses cookies to improve your experience. By Continuing to browse implies that you agree to accept the installation of cookies, So we can give you the best experience possible and tailor services and promotions to your interests, and to enable interactive social platform features including share buttons and content uploading. See our cookie policy for more details.Accept Read More

Das Kleingedruckte zu lesen lohnt sich auch beim Thema Datenschutz. Manche Anbieter behalten sich vor, Profile mit Ihren Daten auch auf weiteren eigenen oder fremden Portalen zu verwenden. So wäre es möglich, dass das von Ihnen auf einer Singlebörse angelegte Profil auch auf einer Erotikplattform zu finden ist, bei der Sie sich nie angemeldet haben. Will sich ein Anbieter dieses Recht einräumen lassen, raten wir: Finger weg!
Neben einer kurzen Profilbeschreibung lässt sich das eigene Profil, wie bei solchen Apps üblich, mit diversen Fotos bestücken. Auf Wunsch kann man zusätzlich seinen Instagram-Account verlinken. Die App verfolgt im Hintergrund über die Ortungsfunktion, wo man sich gerade befindet. Kreuzen sich irgendwo die Wege mit einer anderen Person welche die App ebenfalls installiert hat, oder befindet man sich zufällig am gleichen Ort, wird man einander in der Timeline der App angezeigt. Außerdem gibt die App auch darüber Auskunft, wo genau und wie oft man sich bereits über den Weg gelaufen ist.
Dröge: Warum kann es nicht um beides gehen? Das Schöne an der Anonymität des Netzes ist, dass man auch mal einen One-Night-Stand haben kann, ohne gleich als Schlampe oder Casanova abgestempelt zu werden. Davon muss ja niemand wissen. Gerade für Frauen, die in ihrem Sexualverhalten immer noch viel strenger beobachtet werden als Männer, ist das ein Vorteil. Das schließt nicht aus, parallel ganz ernsthaft nach einer Liebesbeziehung zu suchen.
Neben einer kurzen Profilbeschreibung lässt sich das eigene Profil, wie bei solchen Apps üblich, mit diversen Fotos bestücken. Auf Wunsch kann man zusätzlich seinen Instagram-Account verlinken. Die App verfolgt im Hintergrund über die Ortungsfunktion, wo man sich gerade befindet. Kreuzen sich irgendwo die Wege mit einer anderen Person welche die App ebenfalls installiert hat, oder befindet man sich zufällig am gleichen Ort, wird man einander in der Timeline der App angezeigt. Außerdem gibt die App auch darüber Auskunft, wo genau und wie oft man sich bereits über den Weg gelaufen ist.
Ich bin damals (Anfang der 90er) ausgelacht worden, dass ich als Hamburger Student mit allem, was diese (schöne!) Stadt zu bieten hat, ein Mädchen aus einem kleinen Ort bei Nürnberg liebe und wir über viele Jahre Fernbeziehung (in dem Alter!), an uns dran blieben. Es gab kein Internet (für mich eigentlich schon, aber für sie nicht) und selbst die Telefontarife waren für einen Studenten noch ein Problem. Ich stapelte in den ersten Semestern (später hatte ich natürlich bessere, fachbezogene Jobs) bei UPS Pakete um die Bahnfahrkarten nach Nürnberg zusammenzubringen.

Why it's awesome: AdultFriendFinder is our pick for the best hookup site, and that's because it's literally impossible to walk away unsatisfied. It's like a Pornhub that you can actually interact with. Regardless of whether you're looking for an in-person hookup or to blow off some steam via sexting or raunchy videos, AFF has everything that your dirty mind can think of and more. Almost nothing is blurred out (no, really, there are lots of unsolicited dick pics), v=but if you don't mind that the entire thing looks like a sketchy "There are hot singles in your area" ad, you'll be in heaven.
Why it's awesome: HER is the award-winning mix of dating and social media that lets you meet girls you know are girls (and not nasty men trying to pose as girls), as it requires a Facebook for signup and is solely for lesbian, bisexual, and queer women. You don't see that often, and if you do, it's some highly sexualized fantasy thing for guys to drool over. HER was made by queer women, for queer women, which was a much-needed safe space in the world of online dating.
Stiftung Warentest hat bereits im Frühjahr 2011 verschiedene Dating-Portale überprüft. Darunter auch Parship, LoveScout24 (ehemals Friendscout24), Eliteparter, eDarling und Finya.de, die auch 2016 nochmal unter die Lupe genommen wurden. Flirtcafe.de, Partner.de, Partnersuche.de und 50plus-Treff hat sich die Verbraucherorganisation nicht nochmal angesehen. Für diejenigen, die es interessiert, der Stand aus dem Jahr 2011

Dokus anschauen Wir haben für dich die besten Dokus zu den Themen Partnersuche, Online Dating und das Single sein zusammengestellt. Wir wünschen dir viel Spaß beim anschauen…   Klick mich an! Liebe online. Sieben Tage… unter Singles – die Tinder Doku Allein in der City: Singles und die Einsamkeit – Doku von 2012 Allein und Kinderlos. Die … Die 7 besten Dokus über die Partnersuche, Online Dating und das Single sein weiterlesen
Natürlich können Sie auch über Dating-Apps wie Tinder oder Lovoo nach einer potentiellen Partnerin suchen. "Allerdings haben solche Plattformen bei Frauen oft den Ruf, dass dort nur nach schnellem Sex gesucht wird. Das schreckt sie ab und treibt sie in geschütztere Räume", so die Single-Expertin. Wer etwas Langfristiges sucht, muss bei der Partnersuche mittels Dating-Apps richtig Glück haben.
Als Single ü30 sollten Sie zielgerichtet suchen. 80 Prozent der Singles ü30 sind offen für die Partnersuche im Internet. Hier treffen Sie auf Gleichaltrige, mit denen Sie nicht nur den Wunsch nach einer festen Partnerschaft, sondern auch viele Gemeinsamkeiten teilen. Und wer die Partnersuche mit Kind angeht, dem bieten sich online durch feine Such- und Filtereinstellungen ideale Voraussetzungen, schon bald auf sein passendes Gegenstück zu treffen.
Obwohl der Fokus der 100% kostenlosen Singlebörse KWICK! (kwick.de) nicht nur auf Dating ausgelegt ist, können die Mitglieder auch hier die große Liebe oder einfach nur einen schnellen Flirt finden. Über eine schicke Suchfunktion kann per Filter zum Beispiel nur nach „Singles“ gesucht werden. Obwohl die Interaktion (unter anderem Austausch von persönlichen Bildern und Aktivitäten) mit Bekannten und Freunden im Mittelpunkt steht, kann schnell festgestellt werden, dass auch hier hemmungslos geflirtet wird. Erstaunlich: Auch wenn sich KWICK! durch Werbung finanziert, wird das Surf- und Flirtvergnügen nur sehr geringfügig durch Werbeeinblendungen gestört. Klasse!
Der Dating-Anbieter „Finya.de“ gehört zu den bekanntesten, komplett kostenlosen Kontaktbörsen Deutschlands. Da der Dienst kostenlos ist, kann man bei Interesse schnell und einfach mit seiner zukünftigen Liebe Kontakt aufnehmen. Leider muss man jedoch dafür in Kauf nehmen, dass trotz manueller Prüfung aller Profile und Bilder vergleichsweise viele unechte Mitglieder im Dienst vorhanden sind. Schade.
Schon seit Wochen schreibt Ihr euch online, virtuell wird geflirtet, dass die Funken fliegen und euch gehen die Gesprächsthemen nie aus. Nun steht als logische Konsequenz das erste Treffen an. Doch obwohl Ihr online vollkommen auf einer Wellenlänge seid, steigt nun die Nervosität: Wie begrüßt man sich beim ersten Date? Und was erzählt man beim [...] weiter lesen
Wenn Frauen an sich verzweifeln, weil es partout nicht klappt mit der Partnersuche, sucht Stefan Woinoff zunächst nach persönlichen Gründen. Gibt es einen Vaterkomplex? Bindungsängste? Eine Traumatisierung? Woinoff hat seit 1993 eine Praxis für Psychotherapie in München. Irgendwann fiel ihm auf, dass er zunehmend einsame Frauen in Behandlung hatte, bei denen keine individualpsychologische Erklärung zog. Und immer waren es die Gleichen: Akademikerinnen Anfang dreißig bis Mitte vierzig, die sich ihrer Karriere gewidmet hatten, bis sie merkten, dass sie sich Familie wünschen. Aber der richtige Mann dafür? Keine Spur, nirgends. Damit hatten sie nicht gerechnet. Kleine Männer und hässliche Frauen wussten schon immer, dass sie es schwer haben würden auf dem Heiratsmarkt. Diese Frauen aber waren überzeugt, alles richtig gemacht zu haben. Woinoff sagt: „Mir wurde klar, da ist ein systematischer Fehler. Das muss auch einen gesellschaftlichen Hintergrund haben.“

Ähnlich wie Parship hat sich Elitepartner ganz der Suche nach der großen Liebe verschrieben. Zwischen den beiden großen Fischen im Partnerbörsen-Pool gibt es allerdings einen großen Unterschied. Elitepartner hat eine bestimmte Zielgruppe im Visier: Akademiker und Singles mit Niveau. Hier begegnen sich Studierte, Gutverdiener und das Establishment, um mit etwas Glück händchenhaltend in Monte Carlo dem Sonnenuntergang entgegenzuschippern. Die App von Elitepartner überzeugt auf ganzer Linie: Neben den Basisfunktionen wie dem Lesen und Verschicken von Nachrichten, dem Duchforsten der Partnervorschläge und der Bearbeitung der Profilangaben serviert uns Elitepartner auch einige exquisite Digital-Leckerbissen. Dazu gehört die gut durchdachte Umkreissuche, welche Singles in der direkten Umgebung anzeigt. Außerdem hat man von unterwegs aus Zugriff auf sämtliche Inhalte des umfangreichen Elitepartner-Magazins: Unbezahlbar, wenn man sich noch schnell vorm ersten Date Tipps für Gesprächsthemen, die richtige Location oder No-Gos holen möchte. So ein Service ist natürlich nicht gratis. Aber echte Liebe ist nun mal unbezahlbar.
Neben der Zeitersparnis ist es auch deutlich einfacher und bequemer, mit anderen Singles in Kontakt zu treten und zu flirten, denn man kann ungestört und gemütlich von zu Hause aus suchen. Die Seiteneigenen Apps ermöglichen es mit dem Smartphone auf Partnersuche zu gehen- egal wo man sich gerade befindet. Somit kann geflirtet werden, wann immer man möchte, unabhängig vom Tagesablauf.
Das liegt nicht nur daran, dass Fernbeziehungen vielen einfach zu anstrengend sind. Räumliche Nähe macht jemanden auch fast wie von selbst sympathischer: Bei einer Untersuchung in einem amerikanischen Studentenwohnheim zeigte sich, dass zwei Bewohner umso eher befreundet waren, je näher ihre Zimmer beieinanderlagen, obwohl die Räume ganz zufällig verteilt worden waren.
Im Rahmen der Basis-Mitgliedschaft fallen keine Kosten bei ElitePartner an. Sie können bereits unseren wissenschaftlichen Persönlichkeitstest durchführen, einen ersten Blick auf Ihre Persönlichkeitsanalyse und Ihre individuellen Partnervorschläge werfen. Schauen Sie sich Ihre Profilbesucher an, versenden Sie Komplimente und legen Sie den Grundstein für eine glückliche Zukunft zu zweit.

Wer heute einen Partner sucht, sollte sich nicht auf das Schicksal verlassen. Die besten Chancen, den passenden Partner kennenzulernen, bietet die Online-Partnersuche. Während Börsen durch ihren Katalog-Charakter viel Geduld, Flexibilität und Durchhaltevermögen erfordern, übernehmen seriöse Partnervermittlungen wie ElitePartner die erste Vorauswahl für Sie und präsentieren Ihnen nur Singles, die wirklich zu Ihnen passen. Das erspart Ihnen nicht nur Zeit, sondern auch Enttäuschungen.


Why it's awesome: HER is the award-winning mix of dating and social media that lets you meet girls you know are girls (and not nasty men trying to pose as girls), as it requires a Facebook for signup and is solely for lesbian, bisexual, and queer women. You don't see that often, and if you do, it's some highly sexualized fantasy thing for guys to drool over. HER was made by queer women, for queer women, which was a much-needed safe space in the world of online dating.
Glaubt man den Aussagen der Partnervermittlungen stehen die Chancen für die große Liebe bei der Suche im Internet sehr gut. Eine Studie aus den USA spricht eine ähnliche Sprache. Forscher der University of Chicago befragten 19000 Ehepaare über ihr Kennenlernen. Rund 35 Prozent aller Befragten hatten sich im Netz kennengelernt. Darüber hinaus gaben die Paare die sich über das Internet kennengelernt hatten eine höhere Zufriedenheit in der Ehe an als solche, die sich offline verliebt hatten. Die Online zustande gekommenen Ehen wurden seltener geschieden. Die Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler im Fachmagzin "PNAS".
Jenna Slater, 27, lives in San Diego and found the entire notion of meeting people online daunting. “Dating apps have always been hard for me because even though I find myself hilarious, that struggles to come across via text,” she says. “I also work insane hours and simple don’t have the time to swipe hoping the person swipes me back.” Tinder was decidedly not for her, and she began to think dating apps in general might be a bust, until she found Hinge.
Sicher erinnern sich noch viele an die früheren Formen mögliche Partner kennenzulernen. In vielen Städten gab es kostenlose Singlebörsen, in die sich Leute eintragen konnten und regelmäßig wurden Treffen organisiert, in denen sich die Single-Mitglieder kennenlernen konnten. Leider waren diese Treffen aber immer etwas gezwungen und viel zu viele Menschen waren gleichzeitig auf der Suche nach dem möglichst besten Partner. Heute ist das Internet die beste kostenlose Singlebörse mit vielen kommerziellen und kostenlosen Angeboten. Aber welche Singlebörse ist die Beste? Gibt es eine Singlebörse kostenlos, die trotzdem gute Chancen bietet einen Partner fürs Leben zu finden? Und wie ist es möglich, dass die eine Singlebörse kostenfrei ist, während eine andere direkt feste Monatsbeiträge fordern?
Daher kann es für ältere Damen durchaus Chancen bieten, wenn sie die Scheu vor jüngeren Männern ablegen. "Halten Sie ruhig auch nach jüngeren Männern Ausschau", rät Hegmann. "Zwar sagen manche Statistiken, dass Beziehungen mit einem Altersunterschied von über zehn Jahren nicht so lange halten, aber diese berücksichtigen natürlich nicht moderne Rollenbilder und Beziehungsmodelle. Wenn Sie verliebt sind, ist das Alter nebensächlich."

Die Partnersuche im Internet wird von der großen Masse in Anspruch genommen. Mehrere Millionen Singles in Deutschland sind jeden Monat auf der Suche mit dem Ziel „Online-Dating“. Für die es für die Partnersuche gibt es sehr viele Internet-Seiten mit großen Unterschieden bei der Partnervermittlung. Die Partnersuche über die Internet-Partnervermittlung. Hier läuft die Suche nach dem Traumpartner über eine wissenschaftliche Vermittlung ab.
Findet ein reger Nachrichtenaustausch statt, können Sie durchaus fragen, ob ein erstes Telefonat gewünscht ist. In solch einem gemeinsamen Gespräch kann dann auch schon ein Treffen vorgeschlagen werden. Und schon geht es zum ersten Date. Allerdings sollte das erste Date und vielleichte auch das zweite Date in der Öffentlichkeit stattfinden, zum Beispiel in einem Café oder in einem Restaurant. Denn auch wenn vielleicht schon häufiger mit dem Gegenüber telefoniert haben, sollten Sie kein Risiko eingehen.
Eine nette Spielerei ist das „Flirt-Karussell“: Hier können Fotos anderer Mitglieder bewertet werden, wodurch man „Coins“ verdienen kann, die man wiederum in virtuelle Geschenke oder Popup-Mitteilungen investieren darf. Es lebe der Tauschhandel. Das Feature „Smart Date“ hat sich Zoosk sogar patentieren lassen. Hier werden dem User im 24-Stunden-Takt Singles vorgeschlagen, die per Matching-System aus dem großen Pool gefischt wurden. Zoosk lässt sich innerhalb der Basisfunktionen kostenlos nutzen und folgt mit der Einführung eines „Coin“-Systems dem gängigen Freemium-Prinzip. Allerdings muss dem User klar sein, dass er schon für das Verschicken von Nachrichten zur Kasse gebeten wird. Die Kosten befinden sich für eine Singlebörse im niedrigen bis mittleren Preissegment.

Die Partnersuche über Partnervermittlungen oder Singlebörsen ist inzwischen so normal wie das Kennenlernen am Arbeitsplatz oder auf einer Party. So nutzen immer mehr Menschen für die Suche nach dem Traummann oder der Traumfrau den einfachen Weg über Kontaktbörsen im Internet. Doch was so praktisch und komfortabel daher kommt, hat seine Tücken. Oft endet die Suche im Rechnungsfrust. Mit unseren 12 Tipps tappen Sie nicht in die Falle.
Who it's for: Marriage-minded people trying to marry the next person they date. With an opening questionnaire as time-consuming and mushy as this one, we don't expect that many people looking for a hookup would put themselves through that. Their explicit goal is to "create more meaningful connections that lead to fulfilling marriages," so if that's your goal as well this is the site for you. 

Wie der Werbe-Slogan schon verrät, richtet sich diese Partnerbörse mit einem Durchschnittsalter von etwa 39 Jahren an die ältere Generation. Knapp 75 Euro zahlen Mitglieder für eine dreimonatige Mitgliedschaft im Dating Café. Die Vermittlung überzeugt mit sehr guten Suchmöglichkeiten, einer vorbildlichen Datenverschlüsselung und bei Kündigung und Profillöschung gab es keine Probleme. Mit der Note „befriedigend“ liegt das Dating-Portal im soliden Mittelfeld.

×