partnersuch eonline

Einen Flirt-Radar haben die meisten Online-Datingseiten zum Beispiel nicht zu bieten, während dieser bei einer Flirt App durchaus sinnvoll ist. Denn mittels dieses Radars können die Singles in Echtzeit erfahren, welche Singles sich in ihrer Nähe befinden und sich vielleicht sogar ganz spontan auf einen Kaffee treffen. Im Vergleich zum traditionellen Online Dating bringen die Apps somit viele Vorteile mit sich, da sich die Kommunikation oftmals schneller und direkte gestaltet. Unsere Erfahrung belegt dabei, dass folgende Features besonders häufig zum Funktionsumfang der unterschiedlichen Flirt Apps gehören:
Die simple Singlebörse “Romantik 50plus” (Romantik-50plus.de) ist eine Dating-Plattform für alle junggebliebenen Singles ab einem Lebensalter von 40 Jahren. Einige nette Funktionen laden zum Flirten und Verbleiben auf der Seite ein. Hierzu zählen neben der Suchfunktion und dem Postfach zum Beispiel ein persönliches (Online-)Tagebuch, ein Videobereich oder diverse Fotogalerien von den angemeldeten Mitgliedern. Die Nutzung dieser Singlebörse ist größtenteils kostenlos möglich.
Coffee Meets Bagel hopes to offer users better quality matches by sending curated matches, or "Bagels," each day at noon. They suggest ice breakers for first messages and the profiles are more in-depth than Tinder. For people who like a little extra hand-holding, CMB isn't the worst option. However, I felt the app was confusing to use; too many features and too many gimmicks. I shouldn't have to lookup online tutorials to figure out how to use a dating app. And why call matches Bagels?
Wie der Werbe-Slogan schon verrät, richtet sich diese Partnerbörse mit einem Durchschnittsalter von etwa 39 Jahren an die ältere Generation. Knapp 75 Euro zahlen Mitglieder für eine dreimonatige Mitgliedschaft im Dating Café. Die Vermittlung überzeugt mit sehr guten Suchmöglichkeiten, einer vorbildlichen Datenverschlüsselung und bei Kündigung und Profillöschung gab es keine Probleme. Mit der Note „befriedigend“ liegt das Dating-Portal im soliden Mittelfeld.
Für den Einstieg in die Tinder-App benötigst Du zunächst einen Facebook-Account und musst über 18 Jahre sein. Nach dem Login kannst Du einfach Dein Profil erstellen. Mit bis zu 500 Zeichen kannst Du etwas über Dich erzählen. Insgesamt 6 Bilder kannst Du via Facebook oder von Deinem Smartphone direkt in Dein Profil hochladen. Das Tinder-Profil lässt sich zudem mit Instagram und Spotify verbinden. Die App sucht über Entfernungseinstellung und Präferenzen, wie das Alter, nach Singles aus Deiner näheren Umgebung.
Die App weißt sowohl bei der Abläufen als auch dem Design Ähnlichkeiten zu Tinder auf. Zunächst erstellt Ihr ein Profil mit einigen Bildern, Eurem Namen, Beruf und Alter und einem kurzen Text über Euch sowie wie jung/alt Euer Wunschgeschlecht sein darf. Dann geht Ihr im Umkreis auf die Suche und Wischt auch hier das Profil zur Seite, das Euch gefällt. Gefallt Ihr Euch gegenseitig, kommt ein Match zustande und Ihr könnt miteinander chatten.
Das Dating-Konzept der App happn verspricht die Lösung eines Dilemmas, das wohl jeder von uns schon mindestens einmal erlebt hat. Wie oft passiert es, dass man zufällig einer Person über den Weg läuft, die einem wirklich gefällt, man sich aber nicht traut, diese spontan anzusprechen? Oder man sitzt mit Freunden in der Bar und kann von einer bestimmten Person einfach nicht die Augen lassen - springt aber wieder mal nicht über seinen Schatten, diese zum Beispiel auf einen Drink einzuladen. happn verspricht eine zweite Chance und möchte den vielen (entgangenen) kleinen Alltags-Flirts und Zufallsbegegnungen ein Happy End bereiten.
Bei Kontaktbörsen kann man selbst die Profile der Suchenden, durchstöbern Partnervermittlungen nehmen einem diese Arbeit ab, sind dafür etwas teurer. Es kann eine Gebühr von bis zu 150 Euro jeden Monat anfallen. Die Mitgliedschaft bei Kontaktbörsen ist meistens kostenlos, oder man zahlt nur bei einer konkreten Kontaktaufnahme einen Betrag von circa zehn bis 30 Euro. Unter den Millionen von Nutzern, welche sich in Singlebörsen umsehen, gibt es immer wieder auch schwarze Schafe.
Generell lässt sich in der Praxis beobachten, dass es vor allem Singles ab 18 bis Mitte 30 sind, die per App flirten. Gerade bei den Partnersuchenden ab 50 geht die App-Nutzung stark zurück, so dass eine Flirt App für Singles diesen Alters nur bedingt sinnvoll ist, da sie dort kaum Gleichgesinnte antreffen werden. Die meisten Datingseiten veröffentlichen zudem Informationen über ihre absoluten Mitgliederzahlen, die aktiven Mitglieder pro Tag oder Woche sowie ihre Erfolgsquote als auch das Verhältnis zwischen den Geschlechtern. Dabei handelt es sich durchaus um sehr aufschlussreiche Angaben, welche die Singles bei der Wahl der geeigneten App bedenken sollten. Immerhin ist der Frauenanteil bei einigen Portalen sehr niedrig, was natürlich gerade für die männlichen Singles von Nachteil ist. Parship ist hingegen eine der wenigen Singlebörsen, bei denen nahezu gleich viele Männer wie Frauen angemeldet sind.
Mir hat auch beim OL Dating irgendwie der Zauber gefehlt. Dieses Abchecken habe ich nur zwei mal richtig gespürt, ansonsten habe ich es entweder nicht gemerkt oder es hat nicht stattgefunden. Einge Kandidaten haben sich wirklich ernsthaft und angenehm mit meiner Person beschäftigt - und umgekehrt hoffe ich auch dass ich ihnen das Gefühl gegeben habe als Mensch wahrgenommen zu werden.

Wie der Werbe-Slogan schon verrät, richtet sich diese Partnerbörse mit einem Durchschnittsalter von etwa 39 Jahren an die ältere Generation. Knapp 75 Euro zahlen Mitglieder für eine dreimonatige Mitgliedschaft im Dating Café. Die Vermittlung überzeugt mit sehr guten Suchmöglichkeiten, einer vorbildlichen Datenverschlüsselung und bei Kündigung und Profillöschung gab es keine Probleme. Mit der Note „befriedigend“ liegt das Dating-Portal im soliden Mittelfeld.
Gerade Frauen in den 40ern haben ein Problem: Ihre Ansprüche sind ziemlich hoch. Und das vielleicht schon seit Jahren. Während das in den 30ern noch charmant war, wird das jetzt eine größere Herausforderung, zumal Frauen seltener an jüngeren Männern interessiert sind, wenn es um ernsthafte Bindungen geht. Männer um die 40 wiederum merken: Sie haben jetzt wirklich Erfolg bei Frauen - und nicht zuletzt bei denen, die zehn Jahre jünger sind als sie selber.
Am Ende sieht es ja so aus: vordergründig ist die Ressource Frau knapp (so ca. 20 Jahre lang), sie gibt sich auch viel Mühe damit. Stimmt so lange, bis eine dauerhafte Bindung eingegangen werden soll, denn allem #MeeToo und Polygamiegezwitscher zum Trotz muss der Mann dummerweise in eine solche Verbindung ja explizit (Ehe) oder implizit (durch dauerndes "dabeibleiben") einwilligen.
Die Singlebörse und Chat-Community „lablue.de“ ist zum größten Teil kostenlos nutzbar – sowohl der Chat, die erste Kontaktaufnahme mit dem Wunschpartner, als auch das Antworten auf Nachrichten ist gratis. Einige wenige Funktionen sind nur mit der sogenannten „Club-Mitgliedschaft“ (Kosten: ab 2,00€ / Monat) verfügbar (kostenpflichtig: z.B. Anzeige der letzten Besucher des eigenen Profils). Optisch macht die Plattform mit der doch regen Mitglieder-Aktivität einen eher betagteren Eindruck. Auch die Navigation und Bedienbarkeit einiger Funktionen weist ein paar Stolpersteine auf. Man kann „lablue.de“ zwar nicht auf eine Stufe mit den großen, etablierten (und meist kostenpflichtigen) Singlebörsen in Deutschland stellen, jedoch ist das Qualitätsniveau für einen kostenlosen Dienst noch richtig gut.
„Yuppiu“ ist eine feine, kleine kostenlose Singlebörse, die auch gut per App auf dem Smartphone genutzt werden kann. Gestartet im Juni 2013 weist diese Singlebörse bereits (nach Aussage des Anbieters) über 60.000 registrierte Mitglieder auf. Täglich sollen ca. 500 neue Männer und Frauen hinzukommen. Das Design wirkt sehr modern, an der ein oder anderen Stelle jedoch auch etwas überfrachtet und damit unübersichtlich.

Lovoo ist eine in Deutschland äußerst beliebte Mobile-Dating-App. Das Umgebungsradar ist das Hauptmerkmal des Single-Portals. Hier kann man Nutzer suchen, die sich in der Nähe befinden. Allzu genau oder aktuell ist der Radar allerdings nicht. Wer trotzdem das beste aus Lovoo herausholen möchte, findet bei uns Tipps und Tricks zum Flirten per Dating-App.
Zusätzlich zu jeder App-Vorstellung erhaltet ihr am Seitenende weiterführende Links mit noch mehr Informationen zum jeweiligen mobilen Dating-Dienst. Bis auf eine Ausnahme sind alle sieben Apps sowohl für Android als auch iOS verfügbar – und meist auch kostenlos nutzbar. Jetzt sollte dem Online-Verlieben nichts mehr im Wege stehen. Wer sich vorab einen Eindruck über die Flirt-Software für unterwegs machen möchte, findet die Top-5-Dating-Apps in unserem Video:
×