partnersuch eonline

Once setzt bei der Single-Vermittlung auf Menschen statt Maschinen. Während viele andere Anbieter auf Algorithmen, Berechnungen und Roboter-Romantik zurückgreifen, spannt Once für die alles entscheidende Zusammenführung rund 250 sogenannte “Matchmaker” aus Fleisch und Blut ein. Laut Once werden die “selbstlernenden Algorithmen” lediglich dazu eingesetzt, um eine Vorauswahl an passenden Kandidaten zu treffen. Diese werden dann von geschulten “Matchmakern” geprüft, die sich vor allem die Fotos der Singles anschauen und einschätzen, ob es vom Bauchgefühl her passen könnte.
Bei beiden geht es darum, Menschen einander näher zu bringen, sie zueinander zu führen. Nur die Art und Weise, wie das geschieht, unterscheidet sich. Kontaktbörsen stellen lediglich die Infrastruktur für das Online-Dating zur Verfügung. Das heißt: Der Nutzer muss für eine erfolgreiche Partnersuche selbst die Datenbanken nach passenden Profilen durchsuchen. Die Registrierung auf solchen Seiten ist in der Regel zunächst frei, Gebühren fallen erst bei Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft oder Inanspruchnahme kostenpflichtiger Angebote an. Darin unterscheiden sich Kontaktbörsen von Partnervermittlungsplattformen. Diese sind von Anfang an gebührenpflichtig, ihr Vorteil besteht darin, dass Mitgliedern gezielt Angebote unterbreitet werden. Dafür müssen sie zunächst einen umfangreichen Fragenkatalog beantworten, in dem die eigenen biografischem Angaben und Vorlieben sowie die Wunschvorstellungen vom potenziellen Partner erfasst werden. Auf dieser Grundlage werden dem Inserenten per Mail Empfehlungen geschickt. So soll die Partnersuche vereinfacht werden. Ob er den Empfehlungen folgen und mit den vorgeschlagenen Personen in Kontakt treten mag, entscheidet er dann selbst.

Bei den meisten kostenlosen Dating-Seiten besteht zudem das Risiko, dass sich viele Mitglieder anmelden, die keine erstnen Absichten haben. Je höher der Eintrittspreis für ein Dating-Portal, desto bindungswilliger sind die Mitglieder und höher ist die Erfolgschance. Wenn du also auf der Suche nach einem festen Partner bist, dann versuche dein Glück bei einer der von uns getesteten Partnervermittlungen.
Die Partnersuche über Partnervermittlungen oder Singlebörsen ist inzwischen so normal wie das Kennenlernen am Arbeitsplatz oder auf einer Party. So nutzen immer mehr Menschen für die Suche nach dem Traummann oder der Traumfrau den einfachen Weg über Kontaktbörsen im Internet. Doch was so praktisch und komfortabel daher kommt, hat seine Tücken. Oft endet die Suche im Rechnungsfrust. Mit unseren 12 Tipps tappen Sie nicht in die Falle.
ich kenne das auch und habe inzwischen festgestellt, dass die Online-Suche sehr anstrengend ist, wenig bringt, weil die guten Männer entweder schnell wieder vom Markt sind, oder dort gar nicht auftauchen. Dazu treiben sich sehr sehr viele Männer in den Börsen rum, die entweder keine richtige Beziehung wollen (Testen, Ausprobieren, ONS, Affären, Ego streicheln, oder nur Sex), oder gar keine Baiscs (psychische, physische, finanzielle Probleme, Unreife, Egozentrik usw.) haben, um eine gute Beziehung führen zu können. Selbstverständlich trifft das auch auf Frauen zu. Das wurde hier im Forum auch schon heiß diskutiert.
Von zu viel Kunst und Bildbearbeitung rät er ab. Das könne schnell bemüht und selbstverliebt wirken. Auch bei Bildern mit dem eigenen Haustier sollte man vorsichtig sein: "Tiere auf Bildern wecken unbewusst immer Eifersucht, besonders die, auf denen wild mit ihnen gekuschelt wird", erklärt Hegmann. Außerdem würde das Tier vom Betrachter schnell als Partnerersatz empfunden - das schrecke ab.
Bumble is a happy bubble of dating zen. Built to be safe and respectful of everyone, the app feels far more up to date than its competition, with modern language. For example, it asks you how you identify instead of just making you check a "male" or "female" box. It also puts all the power in the woman's hands—a man can't contact a woman unless she has shown interest in him first. Not looking for love? Bumble also offers a way to find new friends, and even a mini-LinkedIn-like section for professional connections.
friendseek ist die zentrale Anlaufstelle für die Suche nach Partnern für alle Themen des privaten Lebensbereichs. Egal, ob du passende Freizeitpartner, Sportpartner, Tanzpartner oder Reisepartner suchst, friendseek bringt dich mit Menschen mit gleichen Interessen zusammen und ist somit die ideale Ergänzung zu bestehenden sozialen Netzwerken wie Facebook.

Das was du hier über Männer schreibst, das erlebe ich ganz genau mit Frauen. Da du über dein Ex so begeistert schreibst, hast du für meine Begriffe nicht abgeschlossen, vermutlich hat er sich von dir getrennt. Du denkst noch oft an die Zeit, es war so schön, es floss und es war unverkrampft. So soll es doch sein, oder? Ja, dennoch frage ich mich, warum es nicht mehr so ist, mit 32? Dass es zum 1. Date bei mir kommt, liegen im Vorfeld einige Mails, einige Telefonate und einige Fotos im Austausch. Beim 1. Date weiß ich, ob es zu einem 2. Date kommen kann! Ich habe keine Lust meine kostbare Zeit mit mehreren Dates zu vertrödeln, da ich sehr gerne und gut alleine leben kann. Verkopfte Mails, verkopfte Interviewgespräche am Telefon oder als 1. Date sind für mich ein NOGO!
Diese Webseite verwendet Cookies. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung, Tracking und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OKDatenschutz
Wenn Frauen an sich verzweifeln, weil es partout nicht klappt mit der Partnersuche, sucht Stefan Woinoff zunächst nach persönlichen Gründen. Gibt es einen Vaterkomplex? Bindungsängste? Eine Traumatisierung? Woinoff hat seit 1993 eine Praxis für Psychotherapie in München. Irgendwann fiel ihm auf, dass er zunehmend einsame Frauen in Behandlung hatte, bei denen keine individualpsychologische Erklärung zog. Und immer waren es die Gleichen: Akademikerinnen Anfang dreißig bis Mitte vierzig, die sich ihrer Karriere gewidmet hatten, bis sie merkten, dass sie sich Familie wünschen. Aber der richtige Mann dafür? Keine Spur, nirgends. Damit hatten sie nicht gerechnet. Kleine Männer und hässliche Frauen wussten schon immer, dass sie es schwer haben würden auf dem Heiratsmarkt. Diese Frauen aber waren überzeugt, alles richtig gemacht zu haben. Woinoff sagt: „Mir wurde klar, da ist ein systematischer Fehler. Das muss auch einen gesellschaftlichen Hintergrund haben.“

Dank unterschiedlicher Webseiten, die alle eine kostenlose Partnersuche anbieten, kann man relativ einfach Leute gleich welchen Geschlechts kennenlernen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Welche Vorteile und Nachteile die einzelnen Seiten dabei bieten, welche Art der Registrierung notwendig ist und nach welchen Kriterien Paare zusammengeführt werden, beschreibt unsere Webseite. Durch übersichtliche Listen und Gegenüberstellungen, die viele Daten wie Preise und Leistungen auf einen Blick verdeutlichen, kann hier jeder schnell und einfach die für ihn beste Agentur für die kostenlose Partner Suche finden. Schließlich hat jeder seine ganz eigenen Vorstellungen und wie so oft im Leben wäre es falsch, pauschal zu urteilen. Eine Agentur für kostenlose Partnersuche kann einem Kunden gefallen während einem anderen Single eine ganz andere kostenlose Singlebörse besser gefällt. Unsere Seite hilft, sich ganz objektiv ein Bild vom verfügbaren Angebot machen zu können und deren Daten zu vergleichen.
Sie sollten einen Partner bekommen, der finanziell gut da steht. Das heißt, wenn Sie einen Partner kennen lernen, der Ihre Gutmütigkeit ausnutzt und Geld fordert oder über Probleme berichtet, dann sollten Sie hellhörig werden. Passen Sie auf, dass Ihnen niemand Ihre Ersparnisse weg nimmt. Sie sollten auch keine Bankvollmachten erteilen oder sonstige finanzielle Mittel aus der Hand geben. Leider gibt es heute sehr viele Menschen, die andere einfach nur ausnutzen und sich dann bei Portalen anmelden, um diese Menschen einfach abzuzocken. Sie sollten auch diese Seite kennen lernen und eher vorsichtig sein.
Tinder shows you a photo, name, and age. You can tap on the photo to see additional information regarding the person and Facebook friends you share (if you’re logged in through your Facebook account). You can also choose to swipe right (to like them), left (to pass), or up if you want to use one of your precious “super likes” to show them you really really like them. If you and another person have both swiped right on one another, a screen will appear showing that you’ve matched and inviting you to send them a message. The free option comes with limited swipes, and you’ll have to pay per month for unlimited swipes.
Schon lange lernen sich Paare nicht mehr nur am Arbeitsplatz oder über Freunde kennen, sondern zunehmend über das Internet. In Deutschland hat schon jeder sechste Internetnutzer ab 14 Jahren versucht, über Online-Dating-Portale oder entsprechende Apps einen Partner zu finden, wie eine Übersichtsarbeit der Sigmund Freud Privatuniversität Wien zusammenfasst. Die Beliebtheit dieser Art der Partnersuche ist dabei unabhängig von Bildung oder Einkommen.
Hier können auch wir nur spekulieren. Ein Paar, welches sich zum ersten Mal an der Bar begegnet, weiss zunächst nichts übereinander. Hier zählt der erste Eindruck, die Chemie sozusagen. Auch wenn dieser erste Eindruck sicher sehr wichtig ist, so ist dennoch davon auszugehen, dass sich nach kurzer Zeit der Moment der Ernüchterung einstellen kann. Dieses Problem gibt es bei online-Paaren eher nicht. Dort ist das erste reale Treffen der kritische Moment. Wenn sich das Paar auch im realen Leben sympathisch findet, dann kann später (fast) nichts mehr schief gehen, denn alle anderen Kriterien wurden im Vorfeld bereits abgewogen und diskutiert. So hat sich ein Paar, welches sich online kennen gelernt hat, bereits im Vorfeld online über die kritischen Einstellungen und Lebensansichten ausgetauscht. Und zu einem realen Treffen ist es später nur gekommen, weil die Lebensansichten und persönlichen Einstellungen miteinander kompatibel waren. Kommt es daher zu realen Dates und findet man sich dann sympathisch, dann steht dem Verlieben eigentlich nichts mehr im Wege.

Auch die  Zahl der aktiven Nutzer von Online-Dating-Diensten ist erneut gestiegen, sie nimmt aktuell jährlich um etwa 200.000 Nutzer zu, monatlich sind über 8,4 Millionen Suchende virtuell unterwegs (weitere 3,5 Millionen User suchen nach reinen Sex-Kontakten). Grund für den Anstieg: Neueinsteiger von beiden Enden der Altersskala, immer mehr sehr junge und ältere Singles gehen ins Internet. Keine oder sehr wenig Erfahrungen mit Online-Dating hat unter erwachsenen Singles nur noch die Generation der über 75-Jährigen.
Frauen träumen immer vom Mann, der sie auf Händen trägt. Diese Einstellung ist sehr toll und Sie werden auch fündig. Ab einem gewissen Alter jedoch werden genau diese Frauen vorsichtiger und sie können sich auch nicht mehr so schnell auf eine Partnerschaft einlassen. Dennoch, wer jemanden sucht wird heute bestimmt fündig. Wichtig ist aber, dass die Person mitten im Leben steht. Mit 60 Jahren haben Sie ganz bestimmt noch ein paar tolle Jahre vor sich.
Zusätzlich zu jeder App-Vorstellung erhaltet ihr am Seitenende weiterführende Links mit noch mehr Informationen zum jeweiligen mobilen Dating-Dienst. Bis auf eine Ausnahme sind alle sieben Apps sowohl für Android als auch iOS verfügbar – und meist auch kostenlos nutzbar. Jetzt sollte dem Online-Verlieben nichts mehr im Wege stehen. Wer sich vorab einen Eindruck über die Flirt-Software für unterwegs machen möchte, findet die Top-5-Dating-Apps in unserem Video:
Mit einem eigenen Profil können Sie etwas von sich preisgeben, daher achten Sie darauf, was Sie posten. Auch Ihre Familie können Sie bei Facebook wieder finden. Nur das Sie 60 Jahre und älter sind, heißt noch lange nicht, dass Sie am Leben nicht mehr teilhaben werden. Jetzt können Sie bei Facebook direkt nach Gruppen suchen. Dort dürfen sich nur Menschen registrieren, die 60 Jahre und älter sind. Sie werden sehen, dass sowohl Männer als auch Frauen diesen Weg suchen um nette Menschen zu finden, die sie begleiten. Sie werden also nicht länger allein sein und können dort mit jedem Chatten, der Ihnen interessant erscheint.
Dies liegt vor allem am Neurotransmitter Dopamin, der bei der Interaktion von frisch Verliebten übermäßig ausgeschüttet wird und Glücksgefühle auslöst. Dieses Gefühl, das dadurch entsteht, ist mit dem Konsum von Drogen vergleichbar. So lässt sich behaupten, dass man buchstäblich Entzugserscheinungen hat, wenn man sich nicht sieht. Wer weit weg von seinem neuen Liebling wohnt, erfährt diese Entzugserscheinungen und leidet mehr als jemand, dessen Flamme in der Nähe wohnt und bei der man sich die Portion Glück schnell abholen kann.
Beca, 30, lives in Atlanta and says she "tried and failed at Tinder forever." For her, the choosiness with which Coffee Meets Bagel forces you to approach dating is actually the draw. "The limited amount of daily swipes made me more thoughtful and deliberate with the app," she says. "I much prefer it to apps like Tinder—where you can swipe matches while your friend is in the bar bathroom—when it comes to looking for long-term partners. You have to be much more intentional." She met her now-boyfriend on Coffee Meets Bagel.
Hinge started out by showing you Facebook friends of friends, but their algorithm is so smart that it has now surpassed friends of friends as a predictor of compatibility (AKA you won't be matched with someone all wrong for you just because you have a mutual friend). Rather, Hinge helps you get to know the other person more deeply than any new app has attempted, revealing answers to juicy, detailed questions about things like future plans, religion, and vices. Seems like a good recipe for a connection past physical stuff, right? According to Hinge, 75% of their first dates lead to second dates, so it's clearly working.
Doch nicht nur der Wunsch nach dem gleichen Bildungsgrad kann die Suche erschweren. Auch zu hohe Erwartungen schmälern die Chancen. Laut Hegmann müssen sich junge Frauen davon frei machen, den perfekten Partner finden zu wollen. "Das ist unrealistisch. Kein Partner kann für jeden Lebensaspekt perfekt sein. Es bleiben immer ein paar Wünsche offen", betont er.
Who it's for: People who don't know what they want. Zoosk's algorithm takes your preferences into its own hands and suggests matches based on how you swipe — even if you have no idea why you liked or didn't like that person. Zoosk offers ease, practicality, and a clean layout, and is a good bet if you haven't had any luck on the Tinders or eharmonies of the world.
Sowohl bei dem Texten von Anzeigen als auch beim Lesen solltest du möglichst realistisch bleiben. Natürlich möchte sich jede/r von seiner besten Seite präsentieren, aber es macht wenig Sinn, etwas vorzutäuschen, was du nicht halten kannst und du kannst davon ausgehen, dass Anzeigen, die “zu perfekt” klingen, sicher nicht in allen Punkten der Wahrheit entsprechen. Schreibe und wähle also Anzeigen, die vor allem sympathisch wirken.
Nein, keine Videokassette (für die Jüngeren unter Euch: Die unhandlichen Dinger mit Band, auf denen man früher Filme gespeichert und angeschaut hat), sondern die Volkshochschule. Das klingt erst mal ganz schön spießig, muss es aber gar nicht sein. Ihr könnt Euch dort kreativ austoben, kochen lernen, Sport machen oder – zwei Fliegen mit einer Klappe – Euch für den Job weiterbilden. In fast jeder Stadt gibt es eine VHS und bezahlbar sind die Angebote auch.

Unter Meine Angaben→ Profil finden Sie Option Profiltext. Hier können Sie sich individuell beschreiben. Bieten Sie den Mitgliedern Informationen, an denen sie erste Gemeinsamkeiten ausmachen können. Damit haben sie nicht nur weitere Parameter, Sie online zu finden. Sie finden auch einen guten Aufhänger, leichter den ersten Kontakt zu Ihnen herzustellen.
Doch wenn Sozialwissenschaftler darüber sprechen, klingt es, als wäre es kaum ein Unterschied, der Liebe des Lebens zu begegnen oder einen Job zu finden. Von "Gelegenheitsstrukturen" ist da die Rede, vom "Partnermarkt" und von "sozialstrukturellen Voraussetzungen". Denn auch die Liebe spielt nach Regeln. Die meisten Menschen treffen ihren künftigen Partner nicht zufällig irgendwo und bleiben auch nicht zufällig mit irgendwem zusammen.
eDarling eine Online-Partnervermittlung mit hoher Präsenz. Die Partnerbörse richtet sich an alle Singles, die eine feste Beziehung suchen. Über einen wissenschaftlichen Persönlichkeitstest wird gezielt auf passende Partner abgestimmt, das heißt alle Mitglieder bekommen auf dieser Basis gezielte Partnervorschläge. Die Handprüfung jedes einzelnen Singleprofils ist eDarling sehr wichtig. Zudem gibt es auch viele Gutscheine für eDarling mit denen der Preis nach unten korrigiert werden kann.
ja du hast das schon recht gut erkannt. Aber ohne internet und Partnerbörsen findet aber auch als Mann (kann es nur aus meiner Sicht sagen, gilt wahrscheinlich für beide Geschlechter) stumpft man im RL schnell ab. Partnerbörsen im Internet stellen hier nur einen Katalysator dar, der den ganzen Prozess des Abstumpfens beschleunigt. Ja, irgendwann ist es einem egal, ob man einen Korb im RL erhält oder mal wieder eine Absage/stetes Schweigen in einer Online-Börse.
Tinder may not want to advertise as such, but we all know what it's mostly used for. You're quite literally deciding if you want to interact with someone based on nothing but profile pictures and a quote from The Office, so yeah, you can see how getting laid would be the main goal of most users — but hey, we all know those couples who met on Tinder and have been together for years. It's fast, easy, and if there's one app that even the shyest, most skeptical people will be on, it's Tinder. Hell, even celebrities can now have verified profiles on there (meaning yes, you could match with one of the Hollywood Chrises if you're really lucky). You may get carpal tunnel from swiping so much, but I guess that also means that it's nearly impossible to not find someone who's DTF.
Hinge focuses on common connections that you and a potential partner share on Facebook. Which is great if you trust the judgment of your friends and family. Of course, some of us are trying to meet new people, far removed from our everyday lives. (Hinge may have gotten the hint, since you no longer need Facebook to sign up.) The app also asks questions to help you match with better connections, which can be a plus for serious relationship seekers. 
Auch Kontaktanzeigen können eine sehr gute Möglichkeit sein, andere Menschen kennen zu lernen. Diese Art der Partnersuche findet immer mehr Akzeptanz, denn hier kommen Suchende viel direkter zusammen, als in Gruppen, wo keiner vom anderen weiß, ob derjenige liiert ist oder nicht. Je nachdem, was dir mehr liegt, kannst du auf die Anzeigen anderer antworten oder du gibst selbst eine auf.
Egal, ob Partner-Anzeige in der Zeitung, Single-Treff per Videotext, Online-Dating im World Wide Web oder nun der mobile Flirt-Chat per Smartphone – dort, wo es Medien zur Kommunikation gibt, wird auch schnell geflirtet. Schließlich kann man Leute nur dort treffen, wo sie sich aufhalten. Und im Informationszeitalter ist das ohne Zweifel das Internet. Da immer mehr Menschen nicht mehr einfach nur ein Handy, sondern ein Smartphone besitzen, ist es kein Wunder, dass es im mobilen Netz ebenfalls anfängt zu knistern.
Parship: Laut eigenen Angaben registrieren sich hier wöchentlich über 30000 neue Nutzer. Die Partnervermittlung, die mit einer Erfolgsquote von 39 Prozent wirbt, bietet ein umfangreiches Persönlichkeitsprofil, unterbreitet dem Nutzer viele Partnervorschläge und ist übersichtlich gestaltet. Dafür darf man allerdings nicht geizig sein: Die Kosten für eine sechsmonatige Premium-Mitgliedschaft belaufen sich auf rund 450 Euro.

Dröge: Das Netz ist schon eine besondere Spielwiese für Narzissten: Die ganzen Statistiken über Profilbesuche, Freundschaftsanfragen, Klicks, Likes und geteilte Inhalte ermöglichen uns eine ganz neue Sicht auf uns selbst und unsere sozialen Beziehungen. Datingplattformen sind da keine Ausnahme, das ist Teil des Spiels. Trotzdem meinen es die meisten durchaus ernst mit der Partnersuche.
Kein Wunder also, dass es hier buchstäblöich zum Tinder-Koller kommen kann. Romantik? Fehlanzeige. Da durch das hin- und herswipen eine regelrechte Mechanik entsteht fällt es viel schwerer, sich mit einzelnen Profilen genauer auseinanderzusetzen. Dabei kann es auch passieren, das potentiell passende Partner schlichtweg in der Masse von Mitgliedern verloren gehen und gar nicht erst “bemerkt” werden. Die Suche nach einem Flirt sollte keinem Automatismus gleichen!
Liebe FS, was Du da beschreibst, kenne ich auch. Es ist nun mal so, dass bei einem Date, welches durch eine Partnerbörse zustande kam, viel weniger Lockerheit entstehen kann, als bei einem zufälligen Treffen in der freien Wildbahn. Denn letztendlich hat man sich gezielt gesucht, getroffen, verabredet und verknüpft natürlich entsprechend Erwartungen an das ganze. Deswegen hat es mich am Anfang auch immer ziemlich runter gezogen, wenn es nicht geklappt hat.
Made in Germany. Die Flirt-App aus Dresden gibt es bereits seit 2011 und macht sich, wie viele andere Apps Ortungsdienste zu Nutze. Der “Live Radar” findet im Handumdrehen flirtwilllige Singles aus Deiner Umgebung. Außerdem werden Dir Aktivitäten/Events im direkten Umkreis angezeigt. Auch Lovoo ist im Prinzip kostenlos, nur wer zusätzliche Funktionen nutzen will muss sich einen “VIP-Zugang“ kaufen. So werden die very important Singles häufiger gezeigt und auffälliger platziert. Der Erwerb von “Credits” ermöglicht ebenfalls einen solchen Sonderstatus, sowie das Versenden von „Küssen“. Diese “Credits” kann sich jeder auch ohne Bezahlung beschaffen, wie bei Bodoo zum Beispiel durch das Werben von Freunden.
Im Supermarkt, beim Sport oder im Bus auf den passenden Partner treffen? Ein Mythos! Nicht einmal jeder Zehnte lernt seinen Partner hier kennen. Stattdessen gehen wir heute online. Mehr als jeder zweite Single hat das Internet laut unserer ElitePartner-Studie schon für die Partnersuche genutzt (53 Prozent) und mehr als jeder fünfte könnte es sich vorstellen (22 Prozent).
Dröge: Online-Dating, das sind nicht nur Algorithmen und ein großer Beziehungsmarkt, in dem um die beste Partie gefeilscht wird. Daneben gibt es auch sehr intensive, persönliche Begegnungen und Gespräche mit Menschen, die man sonst vermutlich nie kennengelernt hätte. In der Sozialpsychologie nennt man dies das Stranger-in-the-Train-Phänomen: Manchmal fällt es uns leichter, uns Fremden gegenüber zu öffnen. Die Anonymität bietet einen Schutzraum, in dem sehr intime Momente entstehen können. Leider ist es oft schwer, diese Vertrautheit dann in die Welt außerhalb des Netzes zu verlängern.
Mit kühlem Blick entlarven Forscher die heimlichen Kuppler hinter Liebesgeschichten. Einer der wichtigsten ist die Nähe: "Wer sich nicht trifft, wird auch kein Paar", lautet die schlichte Wahrheit, die zu Beginn fast jedes wissenschaftlichen Aufsatzes über das Kennenlernen wiederholt wird. Und dass zwei sich über den Weg laufen, ist nun einmal umso wahrscheinlicher, je näher sie beieinanderleben.
×